Compiègne

Compiègne [kɔ̃ˈpjɛɲ] ist eine nordfranzösische Stadt mit 40.732 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014). Sie ist die Unterpräfektur des gleichnamigen Arrondissements im Département Oise in der Region Hauts-de-France.



Geschichte




Schon die Merowinger errichteten in Compiègne eine Pfalz mit dem Namen Compendium. Chlothar II. musste 603 nach Niederlagen gegen Theudebert II. und dessen Bruder Theuderich II. dem Frieden von Compiègne zustimmen. Der Ururenkel Chlothars II., Chilperich II. (670–721), wählte die Pfalz zur Residenz. Karl der Kahle erweiterte die Stadt 876 und nannte sie Carolopolis. Im Jahre 833 wurde Ludwig der Fromme hier abgesetzt. Die karolingischen Könige Ludwig II., der Stammler (846–879), sowie Ludwig V., der Faule (966–987) sind in der Kirche Saint-Corneille beerdigt.1380 ließ König Karl V. eine Festung erbauen. Am 23. Mai 1430 fiel die Jungfrau von Orléans vor den Mauern von Compiègne den Burgundern in die Hände und wurde den Engländern überliefert.Im Vertrag von Compiègne verständigten sich Frankreich und Schweden über ihre Interessen, den Dreißigjährigen Krieg in Deutschland betreffend.Zwischen 1751 und 1788 erbaute zunächst Ange-Jacques Gabriel, später sein Schüler Louis Le Dreux de la Châtre für König Ludwig XV. ein neues Schloss im Stil des Klassizismus. Napoleon Bonaparte und Napoleon III ließen das Schloss renovieren und ausbauen. Es gehört mit den Schlössern Versailles und Fontainebleau zu den drei wichtigsten königlichen und kaiserlichen Residenzen Frankreichs. Kaiser Napoleon III. nutzte das Schloss häufig als Herbstresidenz. Am 17. März 1917 wurde um 6 Uhr morgens das deutsche Marine-Luftschiff L 39 über der Innenstadt brennend abgeschossen. Die 17 Mann der Besatzung starben dabei. In Compiègne befanden sich ein großes Lazarett und von April 1917 bis März 1918 das Große Hauptquartier der französischen Armee.Compiègne ist bekannt durch die Unterzeichnung zweier Waffenstillstände zwischen Deutschland und Frankreich auf der Lichtung von Rethondes, auch Lichtung von Compiègne genannt:...

mehr zu "Compiègne" in der Wikipedia: Compiègne

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Nolan Roux wird in Compiègne geboren. Nolan Roux ist ein französischer Fußballspieler, der seit Januar 2012 beim OSC Lille unter Vertrag steht. Seine bevorzugte Position ist der Sturm.
thumbnail
Gestorben: Sylvie stirbt in Compiègne. Sylvie, auch unter dem Namen Louise Sylvie bekannt, war eine französische Schauspielerin. Neben einer erfolgreichen Bühnenkarriere trat sie in über 50 Film- und Fernsehrollen in Erscheinung. Einem breiten Publikum wurde sie durch René Allios Spielfilm Die unwürdige Greisin (1965) bekannt.

1969

thumbnail
Geboren: Pascal Lalo wird in Compiègne, Frankreich geboren. Pascal Lalo ist ein französischer Schauspieler, der hauptsächlich in Deutschland spielt.
thumbnail
Geboren: Christophe Capelle wird in Compiègne geboren. Christophe Capelle ist ein ehemaliger französischer Radrennfahrer.
thumbnail
Geboren: Veronique Marot wird in Compiègne geboren. Veronique Marot ist eine ehemalige englische Langstreckenläuferin französischer Herkunft, die insbesondere im Marathon erfolgreich war.

Frankenreiche

715 n. Chr.

thumbnail
In Neustrien wird nach dem Tod des karolingischen Hausmeiers Pippin zunächst der 6-jährige Theudoald, der Sohn Grimoalds des Jüngeren und Enkel der Plektrudis und Pippins, zum Hausmeier bestimmt, doch setzt sich Raganfrid in der Schlacht von Compiègne am 26. September gegen ihn durch. Zugleich lässt Plektrudis Karl Martell, den illegitimen Sohn von Pippin und Chalpaida, in Köln gefangensetzen.

Europa

757 n. Chr.

thumbnail
Reichsversammlung in Compiègne: Herzog Tassilo III. von Baiern leistet dem fränkischen König Pippin den Vasalleneid.

Jacquerie in Frankreich

thumbnail
In Compiègne beginnt der Jacquerie genannte Bauernaufstand im Nordosten Frankreichs. Ursache sind verlangte Frondienste und mangelnder Schutz seitens des Adels vor englischen Truppen im Hundertjährigen Krieg.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1906

Bauwerke:
thumbnail
Villa Marcot (Anbau an das Collège Jacques Monod), 16, avenue Thiers in Compiègne (Henri Sauvage)

1901

Werk:
thumbnail
Quality Street (J. M. Barrie)

Städtepartnerschaften > Partnerstädte von Huy sind

1959

thumbnail
Frankreich Compiègne (Frankreich), seit (Huy (Belgien))

Musik

1993

Diskografie > Split-Alben:
thumbnail
Hands Across The Sea (mit Bound for Attack, White Terror Records) (Brutal Attack)

Kunst & Kultur

2002

Inszenierung:
thumbnail
Biedermann und die Brandstifter von Max Frisch, Deutsches Schauspielhaus Hamburg (Sebastian Hartmann (Theaterregisseur))

1996

Auftritt > Internationale Auftritte:
thumbnail
Stadt- und Musikfest - Fête du muguet - Maiglöckchenfest in Compiegne (bei Paris /Frankreich) (DRK Spielmanns- und Fanfarenzug Rückers)

Die Stadt > Partnerstädte

2004

thumbnail
Compiègne, Frankreich, seit (Guimarães)

Städtepartnerschaften

2008

thumbnail
Portugal Guimarães (Portugal), seit

2002

thumbnail
Polen Elbl?g (Polen), seit

1989

thumbnail
Vereinigte Staaten Raleigh (Vereinigte Staaten), seit

1988

thumbnail
Japan Shirakawa (Fukushima) (Japan), seit

1988

thumbnail
Israel Kiryat Tivon (Israel), seit

Rundfunk, Film & Fernsehen

2012

Film:
thumbnail
Move On (Gabriela Marcinková)

1971

Film:
thumbnail
Uhrwerk Orange (A Clockwork Orange) (John Clive)

"Compiègne" in den Nachrichten