Comuneros-Aufstand

Der Comuneros-Aufstand (span.: Guerra de las Comunidades de Castilla) in den Jahren 1520–1522 war eine vor allem von städtischen bürgerlichen Schichten getragene Erhebung im Reichsteil Kastilien in Spanien gegen den habsburgischen König Karl I. Er endete mit der Niederlage der Aufständischen.

mehr zu "Comuneros-Aufstand" in der Wikipedia: Comuneros-Aufstand

Spanien

1520

thumbnail
In Spanien beginnt am 16. April von Toledo ausgehend der Comuneros-Aufstand gegen König Karl I., der bis 1522 dauern wird.

Kastilien

thumbnail
Juan de Padilla und andere Anführer des Comuneros-Aufstandes, der 1520 in Spanien begonnen hat, werden einen Tag nach der Niederlage gegen die Truppen von König Karl I. in der Schlacht von Villalar hingerichtet.
thumbnail
Mit der Schlacht von Villalar gelingt Karl I. von Spanien ein entscheidender Sieg im Comuneros-Aufstand in Kastilien.

Europa

1522

West- & Südeuropa:
thumbnail
Februar: Der Comuneros-Aufstand in Spanien wird endgültig niedergeschlagen.

Kunst & Kultur

1860

Galerie:
thumbnail
Los Comuneros de Castilla (Antonio Gisbert)

"Comuneros-Aufstand" in den Nachrichten