Cookstraße

Die Cookstraße (englischCook Strait, MāoriRaukawa) ist die Meerenge zwischen den beiden Hauptinseln von Neuseeland. Sie ist nach dem Seefahrer und Entdecker Kapitän James Cook benannt und zählt zu den stürmischsten Meeresstraßen der Welt.

mehr zu "Cookstraße" in der Wikipedia: Cookstraße

Natur & Umwelt

Katastrophen:
thumbnail
Der neuseeländische Passagierdampfer Penguin prallt bei stürmischer See und völliger Dunkelheit in der Cookstraße am Eingang zum Wellington Harbour auf einen Unterwasserfelsen und sinkt. 72 Menschen sterben, darunter alle Kinder an Bord und alle Frauen bis auf eine.

"Cookstraße" in den Nachrichten