Copley Square

Der Copley Square entlang der Boylston Street, 2009
Bild: RawheaD Rex from Boston, USA
Lizenz: CC-BY-SA-2.0

Der Copley Square ist ein öffentlicher Platz im Bostoner Stadtteil Back Bay im Bundesstaat Massachusetts der Vereinigten Staaten. Er wurde nach dem Porträtmaler John Singleton Copley benannt, der das Land der Stadt zur Errichtung des Platzes zur Verfügung stellte. Eine vom Bildhauer Lewis Cohen erschaffene Bronzestatue von Copley steht am nördlichen Ende des Platzes. In direkter Nachbarschaft des Platzes endet jährlich der Boston Marathon.

mehr zu "Copley Square" in der Wikipedia: Copley Square

Fotostrecke

2007

thumbnail
Der Hancock Tower

2007

thumbnail
Die Trinity Church

2005

thumbnail
Der Copley Square

1920

thumbnail
Copley Plaza

1888

thumbnail
Grundsteinlegung am McKim Building der Boston Public Library am 28. November

Architektur

1976

thumbnail
wurde der John Hancock Tower als Sitz des Unternehmens John Hancock Insurance eingeweiht. Das Gebäude war von Henry N. Cobb, gemeinsam mit Ieoh Ming Pei Gründungspartner von Pei Cobb Freed & Partners, entworfen worden. Der Entwurf basiert auf einem Vorschlag von Ludwig Mies van der Rohe für ein gläsernes Hochhaus in Berlin und ist 60 Stockwerke hoch und ist mit der schmalen Seite zum Platz gedreht, so dass er weder die Trinity Church noch den Platz selbst überschattet. Mit 241 m Höhe ist er das höchste Gebäude in Neuengland.

1895

thumbnail
wurde das McKim Building der Boston Public Library an der Westseite des Platzes fertiggestellt. Die Bezeichnung geht auf den Architekten Charles Follen McKim zurück, der es im Stil der Renaissance entworfen hatte. In der Geschichte der US-amerikanischen Architektur des 19. Jahrhunderts konkurriert es nur mit dem Kapitol in Washington, D.C.. Das Gebäude ist als National Historic Landmark eingetragen und zeigt bemerkenswerte Detailarbeiten von John Singer Sargent, Edwin Austin Abbey, Puvis de Chavanne, Augustus Saint-Gaudens sowie Daniel Chester French.

1876

thumbnail
wurde das von John Hubbard Sturgis und Charles Brigham im neugotischen Stil entworfene Museum of Fine Arts fertiggestellt. Es befand sich ursprünglich an der Südseite des Platzes, wurde aber nach dem Umzug in den Stadtteil Fenway–Kenmore 1910 abgerissen, um Platz für das Copley Plaza Hotel zu machen.

"Copley Square" in den Nachrichten