Coyoacán

Koordinaten:19° 20′ 58″ N, 99° 9′ 42″ W

Coyoacán (Ort der Kojoten in Nahuatl) ist ein südlicher Stadtbezirk (delegación) von Mexiko-Stadt, der bis zur Bildung der Stadtbezirke (delegaciones) 1929 eine eigenständige Gemeinde war.

mehr zu "Coyoacán" in der Wikipedia: Coyoacán

Geboren & Gestorben

1950

thumbnail
Geboren: Lorenzo Vignal Seelbach wird in Coyoacán geboren. Lorenzo Vignal Seelbach ist ein mexikanischer Botschafter.
thumbnail
Gestorben: Leo Trotzki stirbt in Coyoacán, Mexiko. Lew Trozki war ein kommunistischer Politiker, russischer Revolutionär und marxistischer Theoretiker. Er war Volkskommissar des Auswärtigen, für Kriegswesen, Ernährung, Transport, Verlagswesen sowie Gründer der Roten Armee. Nach ihm wurde die von der sowjetischen Parteilinie des Marxismus-Leninismus abweichende Richtung des Trotzkismus benannt. Nachdem er von Josef Stalin 1927 entmachtet und 1929 ins Exil getrieben worden war, ermordete ihn 1940 ein sowjetischer Agent in Mexiko.
thumbnail
Gestorben: Zelia Nuttall stirbt in Coyoacán, Mexiko. Zelia Maria Magdalena Nuttall war eine US-amerikanische Archäologin und Anthropologin und als solche Spezialistin für präkolumbische mesoamerikanische Manuskripte und vor-aztekische Kulturen in Mexiko.

1923

thumbnail
Geboren: Rina Lazo Wasen wird geboren. Rina Lazo Wasen aus Guatemala ist eine in Mexiko aktive Malerin und Grafikerin. Sie lebt in Coyoacán.
thumbnail
Geboren: Frida Kahlo wird in Coyoacán, Mexiko-Stadt, als Magdalena Carmen Frieda Kahlo y Calderón geboren. Frida Kahlo de Rivera war eine mexikanische Malerin. Sie zählt zu den bedeutendsten Vertreterinnen einer volkstümlichen Entfaltung des Surrealismus, wobei ihr Werk bisweilen Elemente der Neuen Sachlichkeit zeigt.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1955

Werk:
thumbnail
Nuestra Señora de la Soledad-Kirche, El Altillo, Coyoacan (Enrique de la Mora y Palomar)

"Coyoacán" in den Nachrichten