Craig McKay

mehr zu "Craig McKay" in der Wikipedia: Craig McKay

Filmografie

2009

thumbnail
Sin nombre (übersetzt Ohne Namen) ist ein amerikanisch/mexikanischer Film des Regisseurs Cary Fukunaga aus dem Jahr 2009. Es ist das Regiedebüt von Cary Fukunaga. Der Film hatte 2009 Premiere auf dem Sundance Film Festival und gewann dort den Preis für die beste Regie. Der Film lief im April 2010 in den deutschen Kinos an, wird seit Oktober 2010 auf DVD und Blu-ray vertrieben und hatte im Juli 2012 unter dem Namen „Sin Nombre -Zug der Hoffnung“ Free-TV-Premiere im Ersten Programm der ARD. Der Film behandelt mit drastischen und realitätsnahen Bildern den Alltag mexikanischer Bandenkriminalität am Schnittpunkt mit dem von Armut getriebenen Strom illegaler mittelamerikanischer Einwanderer über Mexiko in die USA. Im Zentrum der Handlung stehen ein junger Mexikaner und eine junge Honduranerin, die sich auf einem Güterzug nach Norden begegnen und gemeinsam ihren Weg in Richtung USA fortsetzen.

Stab:
Regie: Cary Fukunaga
Drehbuch: Cary Fukunaga
Produktion: Amy Kaufman
Musik: Marcelo Zarvos
Kamera: Adriano Goldman
Schnitt: Craig McKay, Luis Carballar

Besetzung: Edgar Flores, Tenoch Huerta, Kristian Ferrer, Paulina Gaitán, Luis Fernando Peña, Diana García

2007

thumbnail
Awake ist ein US-amerikanischer Thriller aus dem Jahr 2007. Regie führte Joby Harold, der auch das Drehbuch schrieb und sowohl als Regisseur wie auch als Drehbuchautor debütierte.

Stab:
Regie: Joby Harold
Drehbuch: Joby Harold
Produktion: Jason Kilot, John Penotti, Joana Vicente, Fisher Stevens
Musik: Samuel Sim
Kamera: Russell Carpenter
Schnitt: Craig McKay

Besetzung: Hayden Christensen, Lena Olin, Jessica Alba, Terrence Howard, Christopher McDonald

1993

thumbnail
Philadelphia war der erste große Hollywoodfilm, der sich kritisch mit dem gesellschaftlichen Umgang mit AIDS-Erkrankten und Homosexuellen in den USA auseinandersetzt. In dem Film aus dem Jahr 1993 spielen Tom Hanks und Denzel Washington die Hauptrollen. Regie führte Jonathan Demme.

Stab:
Regie: Jonathan Demme
Drehbuch: Ron Nyswaner
Produktion: Jonathan Demme Edward Saxon
Musik: Howard Shore Bruce Springsteen Neil Young
Kamera: Tak Fujimoto
Schnitt: Craig McKay

Besetzung: Tom Hanks, Denzel Washington, Mary Steenburgen, Jason Robards, Antonio Banderas, Roberta Maxwell, Joanne Woodward, Charles Napier, Buzz Kilman, Karen Finley, Bradley Whitford, Ron Vawter, Tracey Walter

1990

thumbnail
Miami Blues ist ein US-amerikanischer Thriller von George Armitage aus dem Jahr 1990. Das Drehbuch schrieb George Armitage nach dem gleichnamigen Roman von Charles Willeford.

Stab:
Regie: George Armitage
Drehbuch: George Armitage
Produktion: Jonathan Demme, Gary Goetzman, Edward Saxon, Fred Ward
Musik: Gary Chang
Kamera: Tak Fujimoto
Schnitt: Craig McKay

Besetzung: Alec Baldwin, Fred Ward, Jennifer Jason Leigh, José Pérez, Charles Napier, Nora Dunn, Paul Gleason

1981

thumbnail
Reds ist ein Film aus dem Jahr 1981 mit Warren Beatty und Diane Keaton in den Hauptrollen. Im deutschen Fernsehen lief er auch unter dem Titel Reds -Ein Mann kämpft für Gerechtigkeit.

Stab:
Regie: Warren Beatty
Drehbuch: Warren BeattyPeter S. Feibleman Trevor Griffiths Elaine May Jeremy Pikser
Produktion: Dede Allen
Warren BeattySimon Relph
Musik: Dave Grusin Steven Sondheim Pierre Degeyter
Kamera: Vittorio Storaro
Schnitt: Dede AllenCraig McKay

Besetzung: Warren Beatty, Diane Keaton, Edward Herrmann, Jerzy Kosinski, Jack Nicholson, Paul Sorvino, Maureen Stapleton, M. Emmet Walsh, Ian Wolfe, Max Wright, Gene Hackman

Film

2010

thumbnail
Die Lincoln Verschwörung ist ein US-amerikanisches Historien-Drama aus dem Jahr 2010 von Robert Redford rund um die Ermordung von Abraham Lincoln. Der Film zeigt nach einer wahren Geschichte die Verteidigung der Zivilistin Mary Surratt durch den Kriegshelden Frederick Aiken vor einem Militärgericht. Sie wurde angeklagt, weil sie als Mutter von John Surratt, einem Mittäter bei der Ermordung von Abraham Lincoln, alle Verschwörer in ihrem Gasthaus über ein Jahr lang bewirtet hatte.

Stab:
Regie: Robert Redford
Drehbuch: James D. Solomon Gregory Bernstein
Produktion: Robert RedfordBill Holderman Brian Falk Greg Shapiro Robert Stone Webster Stone
Musik: Mark Isham
Kamera: Newton Thomas Sigel
Schnitt: Craig McKay

Besetzung: James McAvoy, Robin Wright, Justin Long, Evan Rachel Wood, Johnny Simmons, Toby Kebbell, Tom Wilkinson, Norman Reedus, Alexis Bledel, Kevin Kline, Danny Huston, Stephen Root, Jonathan Groff, Edmund Spangler, Colm Meaney, Shea Whigham, James Badge Dale, Jim True-Frost, John Cullum, Abraham Lincoln

2010

thumbnail
Die Lincoln Verschwörung (The Conspirator)

2005

thumbnail
Alles ist erleuchtet ist ein US-amerikanischer Film aus dem Jahr 2005. Er basiert auf dem gleichnamigen Roman von Jonathan Safran Foer.

Stab:
Regie: Liev Schreiber
Drehbuch: Jonathan Safran Foer,
Liev Schreiber
Produktion: Marc Turtletaub, Peter Saraf
Musik: Paul Cantelon, Gogol Bordello
Kamera: Matthew Libatique
Schnitt: Andrew Marcus, Craig McKay

Besetzung: Elijah Wood, Eugene Hütz, Boris Leskin

2004

thumbnail
Der Manchurian Kandidat (The Manchurian Candidate)

2004

thumbnail
Wie überleben wir Weihnachten? (Surviving Christmas)

2002

thumbnail
Manhattan Love Story (Originaltitel: Maid in Manhattan) ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 2002. Regie führte Wayne Wang. Die Hauptrollen spielten Jennifer Lopez und Ralph Fiennes.

Stab:
Regie: Wayne Wang
Drehbuch: John Hughes, Kevin Wade
Produktion: Benny Medina, Charles Newirth
Musik: Alan Silvestri
Kamera: Karl Walter Lindenlaub
Schnitt: Craig McKay

Besetzung: Jennifer Lopez, Ralph Fiennes, Natasha Richardson, Stanley Tucci, Tyler Posey, Frances Conroy, Marissa Matrone, Bob Hoskins, Lisa Roberts Gillan

2001

thumbnail
K-PAX -Alles ist möglich (Originaltitel: K-PAX) ist ein Film des Regisseurs Iain Softley aus dem Jahr 2001 mit Kevin Spacey in der Hauptrolle. Der Film basiert auf dem Roman „K-PAX“ (deutscher Buchtitel: „Wie von einem fremden Stern“) von Gene Brewer und erzählt die Geschichte eines Mannes, der behauptet, vom etwa 1000 Lichtjahre entfernten Planeten K-PAX in der Nähe des Sternbilds Lyra zu kommen.

Stab:
Regie: Iain Softley
Drehbuch: Charles Leavitt
Produktion: Lawrence Gordon, Lloyd Levin, Robert F. Colesberry
Musik: Edward Shearmur
Kamera: John Mathieson
Schnitt: Craig McKay

Besetzung: Kevin Spacey, Jeff Bridges, Mary McCormack, Alfre Woodard, David Patrick Kelly, Saul Williams, Peter Gerety, Celia Weston, Ajay Naidu, Tracy Vilar, Conchata Ferrell, Aaron Paul

1999

thumbnail
Unschuldig verfolgt ist ein Filmdrama von Scott Elliott aus dem Jahr 1999. Es ist eine Verfilmung des Romans „A Map of the World“ von Jane Hamilton aus dem Jahr 1994.

Stab:
Regie: Scott Elliott
Drehbuch: Peter Hedges, Polly Platt
Produktion: Kathleen Kennedy, Frank Marshall
Musik: Pat Metheny
Kamera: Seamus McGarvey
Schnitt: Naomi Geraghty, Craig McKay

Besetzung: Sigourney Weaver, Dara Perlmutter, David Strathairn, Kayla Perlmutter, Deborah Lobban, Marc Donato, Julianne Moore, Chloë Sevigny

1999

thumbnail
Unschuldig verfolgt (A Map of the World)

1998

thumbnail
Für das Leben eines Freundes (Originaltitel: Return To Paradise) ist ein US-amerikanisches Filmdrama des Regisseurs Joseph Ruben, aus dem Jahr 1998. Das Drehbuch entstand nach der Vorlage von Pierre Jolivet zu seinem Film Der Preis der Freiheit aus dem Jahr 1989.

Stab:
Regie: Joseph Ruben
Drehbuch: Wesley Strick, Bruce Robinson, Pierre Jolivet (Originaldrehbuch), Olivier Schatzky (Originaldrehbuch)
Produktion: Alain Bernheim, Steve Golin
Musik: Mark Mancina
Kamera: Reynaldo Villalobos
Schnitt: Craig McKay, Andrew Mondshein

Besetzung: Joaquín Phoenix, Vince Vaughn, David Conrad, Anne Heche, Vera Farmiga, Jada Pinkett Smith

1996

thumbnail
Mütter & Söhne, zeitweilig auch unter Teufelskreis der Gewalt vermarktet, ist ein irischer Kinofilm aus dem Jahr 1996. Regie führte der Filmemacher Terry George. Gemeinsam mit Jim Sheridan verfasste er auch das Drehbuch. Der Film basiert auf einer wahren Begebenheit. Dreh- und Angelpunkt des Films ist ein Hungerstreik im Jahr 1981, welcher im Maze Gefängnis in Nordirland stattfand. Der IRA-Gefangene Bobby Sands tritt in einen Hungerstreik, um seinen Protest gegen die Behandlung der IRA-Gefangenen kundzutun. Er vertritt die Meinung, dass die Gefangenen als Kriegsgefangene und nicht als Verbrecher behandelt werden müssten.

Stab:
Regie: Terry George
Drehbuch: Terry George, Jim Sheridan
Produktion: Edward Burke, Jim Sheridan, Arthur Lappin
Musik: Bill Whelan
Kamera: Geoffrey Simpson
Schnitt: Craig McKay

Besetzung: Helen Mirren, Fionnula Flanagan, Aidan Gillen, Tom Hollander, John Lynch, David O’Hara

1992

thumbnail
Wie ein Licht in dunkler Nacht ist ein US-amerikanischer Thriller von David Seltzer, nach dem gleichnamigen Roman von Susan Isaacs, 1988. Er wurde 1992 mit Michael Douglas, Melanie Griffith und Liam Neeson gedreht.

Stab:
Regie: David Seltzer
Drehbuch: David Seltzer
Produktion: Sandy Gallin, David Seltzer
Musik: Michael Kamen
Kamera: Jan de Bont
Schnitt: Craig McKay

Besetzung: Michael Douglas, Melanie Griffith, Liam Neeson, John Gielgud, Joely Richardson, Mathieu Carriere, Ronald Nitschke, Hansi Jochmann, Wolf Kahler, Thomas Kretschmann, Rene Dvorak

1991

thumbnail
Das Schweigen der Lämmer ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 1991. Der Thriller erzählt davon, wie die FBI-Agentenanwärterin Clarice Starling den Serienmörder Buffalo Bill fängt, jedoch nur mit Hilfe eines anderen Serienmörders, des kannibalistisch veranlagten Psychiaters Hannibal Lecter.

Stab:
Regie: Jonathan Demme
Drehbuch: Ted Tally
Produktion: Edward Saxon Kenneth Utt Ron Bozman
Musik: Howard Shore
Kamera: Tak Fujimoto
Schnitt: Craig McKay

Besetzung: Jodie Foster, Anthony Hopkins, Ted Levine, Brooke Smith, Scott Glenn, Anthony Heald, Diane Baker, Kasi Lemmons, Charles Napier, Tracey Walter, Roger Corman, Ron Vawter, Danny Darst, Frankie Faison, Paul Lazar, Dan Butler, Chris Isaak, Obba Babatundé, Alex Coleman, Daniel von Bargen, George A. Romero

1989

thumbnail
Die Kokain-Connection (White Hot)

1989

thumbnail
Die Teufelin (Originaltitel: She-Devil) ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 1989. Die Regie führte Susan Seidelman, das Drehbuch schrieben Barry Strugatz und Mark R. Burns anhand des Romans The Life and Loves of a She-Devil von Fay Weldon. Die Hauptrolle spielte Roseanne Barr.

Stab:
Regie: Susan Seidelman
Drehbuch: Barry Strugatz, Mark R. Burns
Produktion: Jonathan Brett, Susan Seidelman
Musik: Howard Shore, Heidi Berg (Titelsong)
Kamera: Oliver Stapleton
Schnitt: Craig McKay

Besetzung: Meryl Streep, Roseanne Barr, Ed Begley junior, Linda Hunt, Sylvia Miles, Elisebeth Peters, Bryan Larkin, A Martinez, Maria Pitillo, Mary Louise Wilson

1988

thumbnail
Die Mafiosi-Braut (Married to the Mob)

1988

thumbnail
Die Mafiosi-Braut ist eine US-amerikanische Filmkomödie von Jonathan Demme. Sie wurde 1988 mit Michelle Pfeiffer, Dean Stockwell und Matthew Modine gedreht.

Stab:
Regie: Jonathan Demme
Drehbuch: Barry Strugatz Mark R. Burns
Produktion: Edward Saxon Kenneth Utt
Musik: David Byrne
Kamera: Tak Fujimoto
Schnitt: Craig McKay

Besetzung: Michelle Pfeiffer, Matthew Modine, Dean Stockwell, Mercedes Ruehl, Joan Cusack, Paul Lazar, Alec Baldwin, Captain Haggerty, Marlene Willoughby, Charles Napier, Oliver Platt, Nancy Travis, Chris Isaak, Tracey Walter, Obba Babatundé, Ellie Cornell, Todd Solondz, Roma Maffia, Joe Spinell, Al Lewis

1987

thumbnail
Ein Aufstand alter Männer (A Gathering Of Old Men)

1986

thumbnail
Gefährliche Freundin (Originaltitel: Something Wild) ist eine US-amerikanische Krimikomödie aus dem Jahr 1986. Der Regisseur war Jonathan Demme, das Drehbuch schrieb E. Max Frye. Die Hauptrollen spielten Jeff Daniels und Melanie Griffith.

Stab:
Regie: Jonathan Demme
Drehbuch: E. Max Frye
Produktion: Jonathan Demme, Edward Saxon, Kenneth Utt
Musik: Laurie Anderson, John Cale, Jean Michel Jarre, The Feelies im Film The Willies
Kamera: Tak Fujimoto
Schnitt: Craig McKay

Besetzung: Jeff Daniels, Melanie Griffith, Ray Liotta, Margaret Colin, Gary Goetzman, Charles Napier, John Sayles

1984

thumbnail
Swing Shift -Liebe auf Zeit ist ein US-amerikanisches Filmdrama aus dem Jahr 1984.

Stab:
Regie: Jonathan Demme
Drehbuch: Nancy Dowd
(als Rob Morton)Ron Nyswaner
(nicht erwähnt)Bo Goldman
(nicht erwähnt)
Produktion: Jerry Bick
Musik: Patrick Williams
Kamera: Tak Fujimoto
Schnitt: Craig McKay Gib Jaffe

Besetzung: Goldie Hawn, Kurt Russell, Christine Lahti, Ed Harris, Fred Ward, Holly Hunter, Sudie Bond, Patty Maloney, Lisa Pelikan, Chris Lemmon, Charles Napier, Stephen Tobolowsky, Penny Johnson Jerald, Belinda Carlisle, Roger Corman

1980

thumbnail
Melvin und Howard ist ein Spielfilm des US-amerikanischen Regisseurs Jonathan Demme aus dem Jahr 1980. Die Tragikomödie basiert auf einer wahren Begebenheit und wurde von dem Filmstudio Universal Pictures produziert.

Stab:
Regie: Jonathan Demme
Drehbuch: Bo Goldman
Produktion: Art Linsen Don Phillips
Musik: Bruce Langhorne
Kamera: Tak Fujimoto
Schnitt: Craig McKay

Besetzung: Jason Robards, Paul Le Mat, Elizabeth Cheshire, Mary Steenburgen, Chip Taylor, Jack Kehoe, Pamela Reed

1978

thumbnail
Holocaust -Die Geschichte der Familie Weiss ist ein vierteiliger amerikanischer Fernsehfilm aus dem Jahr 1978 von Marvin J. Chomsky. Er erzählt die fiktive Geschichte der jüdischen Arztfamilie Weiss, die in Berlin zur Zeit des Nationalsozialismus lebt. Die Serie wurde auch in Deutschland gesehen und führte zu vielen Diskussionen über die nationalsozialistische Vergangenheit.

Stab:
Regie: Marvin J. Chomsky
Drehbuch: Gerald Green
Produktion: Robert Berger Herbert Brodkin
Musik: Morton Gould
Kamera: Brian West
Schnitt: Alan HeimCraig McKay Robert M. Reitano Stephen A. Rotter Brian Smedley-Aston

Besetzung: Fritz Weaver, Rosemary Harris, James Woods, Joseph Bottoms, Meryl Streep, Sam Wanamaker, Blanche Baker, Michael Moriarty, David Warner, Ian Holm, Tovah Feldshuh, Tom Bell, Hans Meyer, David Daker, John Rees, John Bailey, Anthony Haygarth, Murray Salem, Lee Montague, Robert Stephens, Deborah Norton, George Rose, Käte Jaenicke, Michael Beck, Jeremy Levy, T.P. McKenna, Nigel Hawthorne, Sean Arnold, Erwin Steinhauer, Llewellyn Rees, Martin Brandt, Stanley Lebor, Irene Prador, Cyril Shaps, Robert Sherman, Vernon Dobtcheff, Gabor Vernon, Isolde Barth, Peter Capell, Ulli Chivall, Peter Garell, Klaus Guth, Ernst Hausknost, Courtney Hill, Helmut Janatsch, Hanna Lessing, Elvira Neustadtl, Jan Odle, Osman Ragheb, Marius Goring, John Collin, Edward Hardwicke, Charles Korvin, Werner Kreindl, Nora Minor, George Pravda, Oscar Quitak, Toby Salaman, Nina Sandt, Peter Vogel, Jim Anbach, Hubert Berger, Gottfried Blahovsky, Vera Borek, Otto Clemens, Edward Gilkrist, Bernd Hall, Nikolai Hantoff, Harry Hornisch, Karl Hoess, Kathina Kaiser, Götz von Langheim, Wolfgang Lesowsky, Miriam Mahler, Rudolf Melichar, Peter Neusser, Stefan Paryla, Walter Scheuer, Karl Schulz, Ortwin Speer, Bruno Thost, Joe Trummer, Peter Weihs

1977

thumbnail
Ich habe recht und du bist schuld (Thieves)

1974

thumbnail
Free to Be... You & Me

1973

thumbnail
Der Exorzist (The Exorcist) (Schnitt-Assistenz)

1973

thumbnail
Asphalt-Blüten (Scarecrow) (Schnitt-Assistenz)

1970

thumbnail
Blutsverwandte (Last of the Mobile Hot Shots) (Schnitt-Assistenz)

1968

thumbnail
Endstation Mars (Mission Mars) (Schnitt-Assistenz)

"Craig McKay" in den Nachrichten