Crossover (Medien)

Als Crossover (auf Deutsch sinngemäß „Handlungsüberschneidung“) bezeichnet man in Medien das Auftreten zweier oder mehrerer Figuren, Handlungsorte oder anderer einzigartiger Elemente aus voneinander unabhängigen Werken in einer Geschichte. Ein Crossover bildet somit das Gegenstück zu einem Ableger. Am häufigsten sind Crossover in Fernsehserien und Comics, aber auch literarische Figuren werden des Öfteren verwendet.

mehr zu "Crossover (Medien)" in der Wikipedia: Crossover (Medien)

Besondere Episoden

2009

thumbnail
Die Folge 8.06 (171, Mordlust (Who and What)) ist ein Crossover mit der Serie Without a Trace – Spurlos verschwunden, Folge 6.06 (124) Where and Why. Die beiden Folgen wurden in den USA am selben Tag ausgestrahlt. In Deutschland laufen die Serien auf RTL und kabel eins. RTL zeigte die erste Folge am 16. Oktober 2008 und kabel eins die zweite Folge erst mit den neuen Without-a-Trace-Folgen im Frühjahr (CSI: Vegas)

2009

thumbnail
Die Folge 8.06 (171, Mordlust (Who and What)) ist ein Crossover mit der Serie Without a Trace – Spurlos verschwunden, Folge 6.06 (124) Where and Why. Die beiden Folgen wurden in den USA am selben Tag ausgestrahlt. In Deutschland laufen die Serien jeweils auf RTL und kabel eins. RTL zeigte die erste Folge am 16. Oktober 2008 und kabel eins die zweite Folge erst mit den neuen Without-a-Trace-Folgen im Frühjahr (CSI: Vegas)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2013

thumbnail
Film: SOKO – Der Prozess (Crossoverfilm der deutschen SOKO-Krimiserien 5113, Köln, Wismar, Stuttgart und Leipzig) (Anne Diemer)

2013

thumbnail
Serienstart - Deutschland: Law & Order: LA früher auch bekannt unter Law & Order: Los Angeles ist eine US-amerikanische Krimiserie und der fünfte Ableger der Serie Law & Order. Sie ist die erste amerikanische Serie aus dem Law-&-Order–Franchise, die in den USA nicht in New York City spielt. Die Serie wird seitdem 29. September 2010 in den USA auf NBC ausgestrahlt. Law & Oder: LA lief dort im Herbst 2010 direkt hinter dem ersten Ableger Law & Order: Special Victims Unit am Mittwochabend um 22: 00. Bevor die Serie am 29. September startete, wurde in der Folge von Law & Order: SVU ein Crossover zur Serie gezeigt. Am 18. Oktober 2010 bestellte NBC eine volle Staffel mit 22 Folgen. Wie NBC am 18. Januar 2011 bekannt gab, wird die Serie nicht wie vorher angekündigt am 8. Februar 2011 auf die Bildschirme zurückkehren, sondern erst im späterern Verlauf der Season. Die Serie kehrte unter dem verkürzten Titel Law & Order: LA am 11. April 2011, nun immer montags, auf die Bildschirme zurück.

Genre: Krimiserie, Drama
Idee: Dick Wolf
Musik: Atli Örvarsson, Mike Post

2011

thumbnail
Film: iCarly: Party mit Victorious (Originaltitel: iCarly: iParty with Victorious) ist ein US-amerikanischerCrossoverfilm zwischen den beiden Nickelodeon-Serien iCarly und Victorious. Er wurde von Dan Schneider produziert, unter dem auch die dazugehörigen Serien entstanden. Die Regie führte Steve Hoefer. iParty with Victorious feierte am 4. Juni 2011 in Los Angeles Premiere. In den Vereinigten Staaten wurde das Crossover am 11. Juni 2011 auf dem Fernsehsender Nickelodeon zum ersten Mal ausgestrahlt. In Deutschland wurde das Crossover am 1. Oktober 2011 ausgestrahlt.

Stab:
Regie: Steve Hoefer
Drehbuch: Dan Schneider
Produktion: Dan Schneider
Musik: Leave It All to Shine von Miranda Cosgrove und Victoria Justice
Schnitt: Dan Schneider
thumbnail
Serienstart: Law & Order: LA früher auch bekannt unter Law & Order: Los Angeles ist eine US-amerikanische Krimiserie und der fünfte Ableger der Serie Law & Order. Sie ist die erste amerikanische Serie aus dem Law-&-Order–Franchise, die in den USA nicht in New York City spielt. Die Serie wird seitdem 29. September 2010 in den USA auf NBC ausgestrahlt. Law & Oder: LA lief dort im Herbst 2010 direkt hinter dem ersten Ableger Law & Order: Special Victims Unit am Mittwochabend um 22: 00. Bevor die Serie am 29. September startete, wurde in der Folge von Law & Order: SVU ein Crossover zur Serie gezeigt. Am 18. Oktober 2010 bestellte NBC eine volle Staffel mit 22 Folgen. Wie NBC am 18. Januar 2011 bekannt gab, wird die Serie nicht wie vorher angekündigt am 8. Februar 2011 auf die Bildschirme zurückkehren, sondern erst im späterern Verlauf der Season. Die Serie kehrte unter dem verkürzten Titel Law & Order: LA am 11. April 2011, nun immer montags, auf die Bildschirme zurück.

Genre: Krimiserie, Drama
Idee: Dick Wolf
Musik: Atli Örvarsson, Mike Post

2009

thumbnail
Film: Teenage Mutant Ninja Turtles: Turtles Forever ist ein US-amerikanischer Zeichentrickfilm aus dem Jahr 2009. Der Film stellt das Serienfinale der zweiten Zeichentrickserie dar, welche auf den Comics von Peter Laird und Kevin Eastman basieren, und ist zudem ein Crossover der original Mirage Comics, der ersten und der zweiten Zeichentrickserie der Teenage Mutant Ninja Turtles.

Stab:
Regie: Roy Burdine Lloyd Goldfine
Drehbuch: Robert David
Matthew Drdek
Lloyd Goldfine
Produktion: Sarah C. Nesbitt
Musik: Michael Brady
Schnitt: Richard Kronenberg
: TV-Serien: Teenage Mutant Hero Turtles (1987–1996) • Die Ninja-Turtles (1997–1998) • Teenage Mutant Ninja Turtles (2003–2009) • Teenage Mutant Ninja Turtles (Fernsehserie) (seit 2012)
Kinofilme: Turtles (1990) • Turtles II -Das Geheimnis des Ooze (1991) • Turtles III (1993) • TMNT (2007) • Turtles Forever (2009)
Original Video
Animations: Mutant Turtles: Choujin Densetsu-hen (1997)
Videospiele: Arcade-Spiel (1989) • Fall of the Foot Clan (1990) • Turtles in Time (1991)

"Crossover (Medien)" in den Nachrichten