Cuauhtémoc

Cuauhtémoc (auch Quauhtemoc, Cuautémoc, Cuauhtemoc, Cuanthemoc, Guatimozin; Nahuatl: Kuautemok bzw. Kuautemoktzin, „sich herabsenkender Adler“ bzw. „Landender Adler“; * 1495 oder 1502; † 28. Februar 1525 in Itzamkanac) war der letzte aztekische Herrscher von Tenochtitlán. Er war der Sohn von Auítzotl und damit Vetter sowohl von Moctezuma II. als auch seines direkten Vorgängers Cuitláuac.

Nachdem Moctezuma II. von den Spaniern unter Hernán Cortés als Geisel genommen worden war, wählte man Cuitláuac zum neuen Herrscher. Dieser starb allerdings bereits nach wenigen Monaten an den von den Spaniern eingeschleppten Pocken, sodass Cuauhtémoc zum obersten Kriegsherren und Tlatoani gewählt wurde.

mehr zu "Cuauhtémoc" in der Wikipedia: Cuauhtémoc

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Cuauhtémoc stirbt in Itzamkanac. Cuauhtémoc war der letzte aztekische Herrscher von Tenochtitlán. Er war der Sohn von Auítzotl und damit Vetter sowohl von Moctezuma II. als auch seines direkten Vorgängers Cuitláuac.

1495

Geboren:
thumbnail
Cuauhtémoc wird oder 1502 geboren. Cuauhtémoc war der letzte aztekische Herrscher von Tenochtitlán. Er war der Sohn von Auítzotl und damit Vetter sowohl von Moctezuma II., als auch seines direkten Vorgängers Cuitláuac.

"Cuauhtémoc" in den Nachrichten