Curicó

Curicó ist eine Stadt in der Mitte des südamerikanischen Anden-Staates Chile. Sie gehört zur Región del Maule und hat 102.439 Einwohner (Stand: 1. Januar 2005).

Der Name Curicó kommt aus der Sprache Mapudungun und bedeutet schwarzes Wasser (Curi = schwarz; Co = Wasser).

mehr zu "Curicó" in der Wikipedia: Curicó

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Claudio Maldonado wird in Curicó, Chile geboren. Claudio Maldonado ist ein chilenischer Fußballspieler und Kapitän der chilenischen Fußballnationalmannschaft, der in der Winterpause der Saison 2007/2008 vom brasilianischen Erstligisten FC Santos zum türkischen Rekordmeister Fenerbahçe SK wechselte. Sein Vertrag dort lief bis zum 30. Juni 2009, dieser wurde wegen enttäuschenden Leistungen nicht verlängert, so dass er anschließend ablösefrei zum CR Flamengo wechselte. Für Fenerbahçe absolvierte er in zwei Spielzeiten lediglich 27 Pflichtspiele.
thumbnail
Geboren: Marco Arriagada wird in Curicó geboren. Marco Antonio Arriagada Quinchel ist ein chilenischer Bahn- und Straßenradrennfahrer.
thumbnail
Geboren: Benito Rebolledo wird in Curicó geboren. Benito Rebolledo Correa war ein chilenischer Maler.
thumbnail
Geboren: Luis de Roa y Ursúa wird in Curicó, Chile geboren. Luis de Roa y Ursúa war ein chilenischer Priester und bedeutender Genealoge. Durch umfangreiche Quellenstudien in historischen Archiven rekonstruierte er die Biografien von weit über tausend Personen aus der Zeit der spanischen Konquista und der nachfolgenden Kolonialzeit in Chile.

"Curicó" in den Nachrichten