Cutty Sark

Die Cutty Sark ist ein englischer Tee- und Wollklipper. Sie wurde im Jahre 1869 fertiggestellt und war eines der schnellsten Segelschiffe ihrer Zeit. Sie war der letzte Klipper, der für den Seehandel gebaut wurde. 1954 wurde sie in einem speziellen Trockendock in Greenwich, London, als Museumsschiff aufgelegt, brannte jedoch im Mai 2007 nahezu vollständig ab. Nach der Restaurierung wurde sie am 25. April 2012 wiedereröffnet.

mehr zu "Cutty Sark" in der Wikipedia: Cutty Sark

Wissenschaft & Technik

thumbnail
Die als Museumsschiff dienende Cutty Sark wird durch einen mutmaßlich von einem Staubsauger ausgelösten Brand schwer zerstört. Der in einem Trockendock in Greenwich liegende Klipper ist eines der letzten aus dem 19. Jahrhundert erhaltenen Segelschiffe.
thumbnail
Im schottischen Dumbarton läuft der bis heute erhalten gebliebene KlipperCutty Sark vom Stapel.

Tagesgeschehen

thumbnail
Greenwich/Großbritannien: Das historische Segelschiff Cutty Sark brennt am frühen Morgen im Trockendock liegend aus. Eine Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen. Die Londoner Metropolitan Police nimmt die Ermittlungen auf. Insgesamt ist ein Wiederaufbau des Klippers möglich, da ein Großteil der Schiffsausrüstung und der Takelage wegen Restaurierungsmaßnahmen ausgelagert war.

Qualifikation > 1. Qualifikationsrunde

2011

thumbnail
Rückspiele: am 7. Juli (UEFA Europa League 2011/12)

Schiffsdaten

2014

thumbnail
Baukosten: £? 20.223 (M? 404.460 = $? 96.300; heutiger Wert : 10.000.000 GBP)

"Cutty Sark" in den Nachrichten