Dębno (Nowy Targ)

D?bno

Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen

Dębno (Polen)
D?bno

D?bno

Dębno (umgangssprachlich auch Dębno Podhalańskie) ist ein Dorf mit ca. 700 Einwohnern in der polnischen Wojewodschaft Kleinpolen im Landkreis Nowotarski, in der Gemeinde Nowy Targ.



Geschichte




Der Ort mit einer Kirche existierte schon im Jahre 1325. Zehn Jahre später erhielt er das Magdeburger Recht. Der Gründer war Urban von Grywałd. Im Jahre 1630 wurde die Pfarrei aufgelöst.Bei der Ersten Teilung Polens kam das Dorf 1772 zum neuen Königreich Galizien und Lodomerien des habsburgischen Kaiserreichs (ab 1804).1918, nach dem Ende des Ersten Weltkriegs und dem Zusammenbruch der k.u.k. Monarchie, kam Dębno zu Polen. Unterbrochen wurde dies nur durch die Besetzung Polens durch die Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg.Von 1975 bis 1998 gehörte Łopuszna zur Woiwodschaft Nowy Sącz.

mehr zu "Dębno (Nowy Targ)" in der Wikipedia: Dębno (Nowy Targ)

Tagesgeschehen

thumbnail
Dębno/Polen: Der ehemalige Lehrer und älteste Überlebende des Konzentrationslagers Auschwitz Antoni Dobrowolski verstarb im Alter von 108 Jahren.

"Dębno (Nowy Targ)" in den Nachrichten