DFB-Pokal

Der DFB-Pokal (bis 1943 Tschammerpokal) ist ein seit 1935 ausgetragener Fußball-Pokalwettbewerb für deutsche Vereinsmannschaften. Er wird jährlich vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) veranstaltet und ist nach der deutschen Meisterschaft der zweitwichtigste Titel im nationalen Vereinsfußball.

Für die erste Hauptrunde sind jeweils 18 Vereine der Bundesliga und 2. Bundesliga qualifiziert sowie die ersten vier Mannschaften der 3. Liga zum Ende der Vorsaison. Dazu kommen 24 Mannschaften aus den unteren Ligen, in der Regel die Verbandspokalsieger (siehe Teilnehmer). Die Paarungen werden vor jeder Runde ausgelost. Um den Mannschaften aus dem Amateurbereich so weit wie möglich attraktive Gegner aus den oberen Ligen zuzulosen, werden in den ersten beiden Runden zwei getrennte Losbehälter mit Amateur- und Profimannschaften gefüllt und zunächst jeder Amateurmannschaft ein Bundesligist zugelost. Die verbleibenden Bundesliga-Vereine werden dann auf die restlichen Begegnungen verteilt. Die Einzelheiten, beispielsweise welchem Lostopf die aktuellen Auf- und Absteiger zugeordnet werden, sind im Abschnitt → Auslosung beschrieben. Die Nicht-Bundesligisten erhalten für Partien gegen Bundesligisten automatisch Heimrecht. Ein Tausch des Heimrechts ist laut § 49 der Durchführungsbestimmungen verboten. Der Sieger des DFB-Pokals wird nach dem K.-o.-System ermittelt. Steht es in einer Partie nach regulärer Spielzeit unentschieden, kommt es zur Verlängerung. Ist das Spiel auch dann nicht entschieden, wird der Sieger durch Elfmeterschießen ermittelt. Seit 1985 wird das Finale des DFB-Pokals im Berliner Olympiastadion ausgetragen.

mehr zu "DFB-Pokal" in der Wikipedia: DFB-Pokal

Geboren & Gestorben

2005

Auswahl bekannter Verstorbener > Galerie der Verstorbenen:
thumbnail
16. Mai: Hank Jones (2010)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2007

Statistik:
thumbnail
DFB-Pokal: Sieger (Tomáš Galásek)

1993

Werk > Einzelroman:
thumbnail
Die Kathedrale. Das Geheimnis einer Rache ISBN 3-7766-1795-0 - Ein Grusel-Roman um die St. Pauls Kathedrale in Schönau (Harald Evers (Autor))

1963

Karriere:
thumbnail
Deutscher Pokalsieger (Horst Schnoor)

1956

Karriere:
thumbnail
Deutscher Pokalfinalist (Horst Schnoor)

1938

Werk:
thumbnail
Ein Jude kehrt heim. Roman in Versen. Prag-Karlín: Neumann (Georg Mannheimer)

Sport

thumbnail
Der 1. FC Nürnberg gewinnt zum vierten Mal mit einem 3:2 n.V. gegen den VfB Stuttgart den DFB-Pokal.
thumbnail
Der FC Bayern München gewinnt nach einem 1:0 gegen Eintracht Frankfurt den DFB-Pokal.

2006

thumbnail
DFB-Pokalsieger: Männer: FC Bayern München, Frauen: 1. FFC Turbine Potsdam

2005

thumbnail
DFB-Pokalsieger: Männer: FC Bayern München, Frauen: 1. FFC Turbine Potsdam

2004

thumbnail
DFB-Pokalsieger: Männer: Werder Bremen, Frauen: 1. FFC Turbine Potsdam

Fahrzeuge > Elektrolokomotiven (alle Normalspur)

1141

thumbnail
Lokkasten in Ausführung nach Hauptgroßausbesserung (Österreichische Gesellschaft für Eisenbahngeschichte)

Persönlichkeiten > Ehrenbürger

1911

thumbnail
Oswald Gilgenberg (Königswinter)

Kurzhistorie

1942

thumbnail
Deutscher Pokalsieger (TSV 1860 München)

Bände

1977

thumbnail
Band 28: Das mittlere Zschopaugebiet. (Werte der deutschen Heimat)

Persönlichkeiten > Söhne und Töchter der Gemeinde

1979

thumbnail
Thomas Dooley (* 1961), deutsch-amerikanischer Fußballspieler, Deutscher Meister und Pokalsieger mit dem 1. FC Kaiserslautern, UEFA-Pokalsieger mit dem FC Schalke 04, 81 Länderspiele für die USA. Für seinen Geburtsort Bechhofen spielte er in der Jugend und als aktiver Spieler bis (Bechhofen (Pfalz))

Musik

1986

Diskografie:
thumbnail
Nr. 3 (Fraunhofer Saitenmusik)

Höhepunkte

1988

thumbnail
Aufstiegsspiel zur damaligen 3. Liga gegen den jetzigen Regionalligisten VfB Lübeck vor 3.000 Zuschauern. Ebenfalls gewann der Verein den Hamburger Toto-Pokal und war damit für die 1. Runde des DFB-Pokals qualifiziert, unterlag hier allerdings gegen OT Bremen mit 0:1. (Meiendorfer SV)

Titel

2004

thumbnail
DFB-Pokal-Sieger mit Werder Bremen (Mladen Krstajić)

Sonstige Ereignisse

2009

thumbnail
DFB-Pokalendspiele der Damen jährlich (ständig) zwischen 1985 und (Olympiastadion Berlin)

1985

thumbnail
DFB-Pokalendspiele der Herren jährlich (ständig) seit (Olympiastadion Berlin)

1984

thumbnail
DFB-Pokal-Endspiele 1966, 1969, 1976, 1982 (Commerzbank-Arena)

1955

thumbnail
DFB-Pokalfinale (Eintracht-Stadion)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2013

Film:
thumbnail
Und morgen Mittag bin ich tot (Regie: Frederik Steiner) (Liv Lisa Fries)

1963

Film:
thumbnail
Dantons Tod (TV, nach dem Drama von Georg Büchner, Regie: Fritz Umgelter und Artur Müller) (Karl Walter Diess)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2014

Erfolg:
thumbnail
DFB-Pokal-Sieger (2): 2013 (Rafinha)

2014

Erfolg > FC Bayern München:
thumbnail
DFB-Pokal: 2006, 2008, 2010, 2013 (Philipp Lahm)

2014

Erfolg:
thumbnail
DFB-Pokal-Sieger (4): 2008, 2010, 2013 (Daniel Van Buyten)

2014

Erfolg:
thumbnail
DFB-Pokal-Sieger (Mitchell Weiser)

2014

Erfolg:
thumbnail
DFB-Pokal (3): 2010, 2013 (Holger Badstuber)

Tagesgeschehen

thumbnail
Berlin/Deutschland: Werder Bremen gewinnt das im Olympiastadion Berlin ausgetragene DFB-Pokal-Endspiel gegen Bayer 04 Leverkusen mit 1:0.
thumbnail
Stuttgart, Dortmund/Deutschland: Der FC Carl Zeiss Jena, an vorletzter Stelle der 2. Bundesliga stehend, schlägt im Viertelfinale des DFB-Pokals den Vorjahresmeister und Pokalfinalisten VfB Stuttgart mit 7:6 nach Verlängerung und Elfmeterschießen. Im zweiten Spiel des Abends konnte sich Borussia Dortmund mit 3:1 gegen den Zweitligisten TSG Hoffenheim durchsetzen.
thumbnail
Nürnberg/Deutschland: Der 1. FC Nürnberg entlässt Trainer Hans Meyer wegen Erfolglosigkeit. Momentan steht der "Club" auf dem 16. Tabellenplatz der Fußball-Bundesliga. Unter Meyer konnte der 1.FCN nach 45 Jahren den DFB-Pokal wieder gewinnen. Sein Nachfolger wird der ehemalige Bundesligaprofi und Ex-Trainer von Arminia Bielefeld Thomas von Heesen
thumbnail
Frankfurt am Main/Deutschland. In der Verhandlung um das manipulierte DFB-Pokalspiel zwischen dem SC Paderborn 07 und dem Hamburger SV hat das DFB-Sportgericht für einen Vergleich plädiert. Die Jury schlug ein weiteres Spiel des HSV im Cup-Wettbewerb vor. Laut dem Sportgerichts- Vorsitzenden Rainer Koch könnte der HSV auf den Sieger der Viertelfinalpartie SC Freiburg gegen den FC Bayern München treffen. Die Freiburger hatten sich gegen Paderborn-Bezwinger MSV Duisburg durchgesetzt. siehe Fußball-Wettskandal 2005

2005

thumbnail
Tagesgeschehen > Freitag, 11. Februar: Frankfurt am Main/Deutschland. In der Verhandlung um das manipulierte DFB-Pokalspiel zwischen dem SC Paderborn 07 und dem Hamburger SV hat das DFB-Sportgericht für einen Vergleich plädiert. Die Jury schlug ein weiteres Spiel des HSV im Cup-Wettbewerb vor. Laut dem Sportgerichts- Vorsitzenden Rainer Koch könnte der HSV auf den Sieger der Viertelfinalpartie SC Freiburg gegen den FC Bayern München treffen. Die Freiburger hatten sich gegen Paderborn-Bezwinger MSV Duisburg durchgesetzt. siehe Fußball-Wettskandal (Februar 2005)

"DFB-Pokal" in den Nachrichten