DFB-Pokal 2009/10

Die Spiele um den DFB-Pokal 2009/10 begannen am 31. Juli 2009 und endeten mit dem Finale zwischen Titelverteidiger Werder Bremen und dem FC Bayern München im Berliner Olympiastadion am 15. Mai 2010. Der Pokal wurde zum 67. Mal ausgespielt und ging zum 15. Mal an die Mannschaft des FC Bayern München. Das Endergebnis lautete 0:4.

Der DFB-Pokalsieger erhält Startrecht in der Play-off-Runde zur UEFA Europa League 2010/11. Da der Turniersieger FC Bayern München sich aber bereits durch den Gewinn der deutschen Meisterschaft für die Teilnahme an der höherwertigen UEFA Champions League qualifizierte und auch die im Finale unterlegene Mannschaft von Werder Bremen sich mit dem dritten Platz in der nationalen Liga die Teilnahme an der Qualifikation zu diesem Wettbewerb sichern konnte, erhielt ein weiterer Teilnehmer aus der Bundesliga Startrecht. Dadurch konnte der VfB Stuttgart an der Europa League teilnehmen.

mehr zu "DFB-Pokal 2009/10" in der Wikipedia: DFB-Pokal 2009/10

Tagesgeschehen

thumbnail
Berlin/Deutschland: Im Finale um den DFB-Pokal 2009/10 der Männer besiegt der FC Bayern München Werder Bremen mit 4:0 und erreicht damit zum achten Mal in seiner Vereinsgeschichte das Double aus Meisterschaft und Pokalsieg.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2014

Erfolg > FC Bayern München:
thumbnail
DFB-Pokal: 2006, 2008, 2010, 2013 (Philipp Lahm)

2014

Erfolg > Verein:
thumbnail
DFB-Pokal-Sieger: 2010, 2013 (David Alaba)

2014

Erfolg:
thumbnail
DFB-Pokal-Sieger (4): 2008, 2010, 2013 (Daniel Van Buyten)

2014

Erfolg:
thumbnail
DFB-Pokal-Sieger (3) 2010, 2013 (Diego Contento)

2014

Auszeichnungen:
thumbnail
Torschützenkönig des DFB-Pokals: 2010 (Thomas Müller (Fußballspieler))

"DFB-Pokal 2009/10" in den Nachrichten