Dagmar Neubauer

Dagmar Neubauer, geb. Rübsam, (* 3. Juni 1962 in Suhl) ist eine ehemalige deutsche Leichtathletin. Sie erzielte ihre größten Erfolge mit der 4-mal-400-Meter-Staffel der DDR, mit der sie 1983 und 1987 Weltmeisterin wurde.

mehr zu "Dagmar Neubauer" in der Wikipedia: Dagmar Neubauer

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Dagmar Neubauer wird in Suhl geboren. Dagmar Neubauer, geb. Rübsam, ist eine ehemalige deutsche Leichtathletin. Sie erzielte ihre größten Erfolge mit der 4-mal-400-Meter-Staffel der DDR, mit der sie 1983 und 1987 Weltmeisterin wurde.

thumbnail
Dagmar Neubauer ist heute 55 Jahre alt. Dagmar Neubauer ist im Sternzeichen Zwilling geboren.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1988

thumbnail
Erfolg: Olympische Spiele: Platz 3 mit der 4-mal-400-Meter-Staffel (3:18,29? min, zusammen mit Grit Breuer/Vorlauf, Sabine Busch/Endlauf, Kirsten Emmelmann, Petra Müller); im 400-Meter-Halbfinale ausgeschieden

1988

thumbnail
Ehrung: Vaterländischer Verdienstorden in Silber

1987

thumbnail
Erfolg: Weltmeisterschaften: Platz 1 in der 4-mal-400-Meter-Staffel (3:18,63? min, zusammen mit Cornelia Ullrich/Vorlauf, Kerstin Walther, Sabine Busch/Endlauf, Kirsten Emmelmann, Petra Müller); im 400-Meter-Halbfinale ausgeschieden

1986

thumbnail
Ehrung: Vaterländischer Verdienstorden in Bronze

1984

thumbnail
Ehrung: Vaterländischer Verdienstorden in Gold

"Dagmar Neubauer" in den Nachrichten