Dan (Kampfsport)

Der Dan (jap., wörtl.: „Stufe“, „Rang“, „Abschnitt“) stammt aus dem japanischen Budō und bezeichnet in vielen asiatischen Kampfkünsten einen Fortgeschrittenen- bzw. Meistergrad. Danträger bzw. Yūdansha (jap. 有段者, wörtl. „Person mit Dan“) sind Personen, die einen Dan-Grad innehaben.

Der niedrigste Meistergrad (1. Dan) folgt auf den höchsten Schülergrad (jap. 1. Kyū). Die (Gürtel-)Prüfung zum 1. Dan kann im Allgemeinen ab dem vollendeten 18. Lebensjahr abgelegt werden. Der höchste Dan ist üblicherweise der 10. Dan.

mehr zu "Dan (Kampfsport)" in der Wikipedia: Dan (Kampfsport)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2000

Ehrung:
thumbnail
1. Dan (Enis Imeri)

"Dan (Kampfsport)" in den Nachrichten