Danmarks Radio

Danmarks Radio (DR) ist die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt in Dänemark. Obgleich im Alltag weiterhin oft die Bezeichnung „Danmarks Radio“ verwendet wird, bezeichnet sich das Unternehmen selbst ausschließlich als „DR“ und ist auch nur so im Unternehmensregister eingetragen.

Gesendet wird hauptsächlich auf Dänisch. Einmal in der Woche wird eine Sendung auf Grönländisch und auf Färöisch ausgestrahlt.

mehr zu "Danmarks Radio" in der Wikipedia: Danmarks Radio

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Erik Moseholm stirbt. Erik Moseholm war ein dänischer Jazzbassist und Komponist, der zeitweise die Radiojazzgruppen von Danmarks Radio und von 1992 bis 1997 das Rytmisk Musikkonservatorium leitete.
thumbnail
Gestorben: Steen Bostrup stirbt in Kopenhagen. Steen Bostrup war ein Journalist und Nachrichtensprecher. Er wurde vor allem bekannt als Moderator der Fernsehnachrichtensendung TV Avisen von Danmarks Radio und erhielt den Spitznamen "Mr. News". Er war der Vater der Schauspielerin Charlotte Sachs Bostrup.
thumbnail
Gestorben: Erik Kjersgaard stirbt. Erik Kjersgaard war ein dänischer Historiker und Schriftsteller, der 1982 mit dem Søren-Gyldendal-Preis ausgezeichnet wurde und in Dänemark vor allem als Produzent zahlreicher populärer Sendungen über die Geschichte Dänemarks im Danmarks Radio bekannt wurde.

1963

thumbnail
Geboren: Maria Rørbye Rønn wird geboren. Maria Rørbye Rønn ist eine dänische Juristin und seit 2010 zunächst kommissarische Generaldirektorin von Danmarks Radio (DR), das jedoch noch bis Februar 2011 in seiner alten Zusammensetzung blieb.
thumbnail
Geboren: Steen Bostrup wird in Horsens geboren. Steen Bostrup war ein Journalist und Nachrichtensprecher. Er wurde vor allem bekannt als Moderator der Fernsehnachrichtensendung TV Avisen von Danmarks Radio und erhielt den Spitznamen "Mr. News". Er war der Vater der Schauspielerin Charlotte Sachs Bostrup.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1984

Werk:
thumbnail
Historien om Matador (Lise Nørgaard)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2008

Auszeichnungen und Stipendien:
thumbnail
Romanpreis des Dänischen Radios für Valdemarsdag (Kim Leine)

Rundfunk, Film & Fernsehen

thumbnail
Serienstart - Deutschland: Der Pakt (dänischer Originaltitel: Pagten) ist eine 24-teilige dänische Jugend- und Märchenserie von Regisseur Jesper W. Nielsen, die als skandinavische Weihnachtsserie ab dem 1. Dezember 2009 täglich im öffentlich-rechtlichen Fernsehen Dänemarks gezeigt wurde. Nach dem Vorbild des britischen Senders Channel 4 wurde jede Episode von einem fortlaufend freigeschalteten browser game begleitet. Der Sender DR1 erzielte damit bereits in der ersten Sendewoche eine durchschnittliche Einschaltquote von 37 Prozent. Die vorweihnachtliche Serie wurde erstmals auch parallel in HD ausgestrahlt. Alle Episoden waren unmittelbar nach Ausstrahlung in kompletter Länge und hoher Auflösung auf den Webseiten des Senders abrufbar. In Deutschland wurde sie erstmals über arte im November 2012 ausgestrahlt.

Genre: Kinder-, Jugendserie, Märchen, Fantasyfilm
Produktion: Katrine Vogelsang
Idee: Maya Ilsøe
Musik: Aslak Hartberg

Besetzung: Benjamin Engell, Karla Løkke, Signe Egholm Olsen, Andrea Heick Gadeberg, Laus Høybye, Lars Ranthe, Julie Carlsen, Jonas Eilskov Jensen, Iben Dorner Østergaard, Mathilde Høgsted Voglhofer, Mathias Toftegaard Andersen, Filip Søskov Davidovski, Trine Appel
thumbnail
Serienstart: Der Pakt (dänischer Originaltitel: Pagten) ist eine 24-teilige dänische Jugend- und Märchenserie von Regisseur Jesper W. Nielsen, die als skandinavische Weihnachtsserie ab dem 1. Dezember 2009 täglich im öffentlich-rechtlichen Fernsehen Dänemarks gezeigt wurde. Nach dem Vorbild des britischen Senders Channel 4 wurde jede Episode von einem fortlaufend freigeschalteten browser game begleitet. Der Sender DR1 erzielte damit bereits in der ersten Sendewoche eine durchschnittliche Einschaltquote von 37 Prozent. Die vorweihnachtliche Serie wurde erstmals auch parallel in HD ausgestrahlt. Alle Episoden waren unmittelbar nach Ausstrahlung in kompletter Länge und hoher Auflösung auf den Webseiten des Senders abrufbar. In Deutschland wurde sie erstmals über arte im November 2012 ausgestrahlt.

Genre: Kinder-, Jugendserie, Märchen, Fantasyfilm
Produktion: Katrine Vogelsang
Idee: Maya Ilsøe
Musik: Aslak Hartberg

Besetzung: Benjamin Engell, Karla Løkke, Signe Egholm Olsen, Andrea Heick Gadeberg, Laus Høybye, Lars Ranthe, Julie Carlsen, Jonas Eilskov Jensen, Iben Dorner Østergaard, Mathilde Høgsted Voglhofer, Mathias Toftegaard Andersen, Filip Søskov Davidovski, Trine Appel

1999

thumbnail
Film: Forført af Afrodite für DR als Regisseurin (Nastja Arcel)
thumbnail
Serienstart - Deutschland: Hospital der Geister (Alternativtitel: Geister) ist der Name einer Miniserie des dänischen Regisseurs Lars von Trier für das dänische Fernsehen. Der englische Titel lautet The Kingdom, der dänische Originaltitel Riget („Das Reich“). Die Serie erschien in zwei Staffeln (Geister I, 1994; Geister II, 1997) mit insgesamt elf Episoden.

Genre: Drama, Horror
Idee: Lars von Trier
Musik: Joachim Holbek

Besetzung: Ernst-Hugo Järegård, Kirsten Rolffes, Holger Juul Hansen, Søren Pilmark, Ghita Nørby, Baard Owe, Solbjørg Højfeldt, Birgitte Raaberg, Udo Kier, Jens Okking
thumbnail
Serienstart: Hospital der Geister (Alternativtitel: Geister) ist der Name einer Miniserie des dänischen Regisseurs Lars von Trier für das dänische Fernsehen. Der englische Titel lautet The Kingdom, der dänische Originaltitel Riget („Das Reich“). Die Serie erschien in zwei Staffeln (Geister I, 1994; Geister II, 1997) mit insgesamt elf Episoden.

Genre: Drama, Horror
Idee: Lars von Trier
Musik: Joachim Holbek

Besetzung: Ernst-Hugo Järegård, Kirsten Rolffes, Holger Juul Hansen, Søren Pilmark, Ghita Nørby, Baard Owe, Solbjørg Højfeldt, Birgitte Raaberg, Udo Kier, Jens Okking

"Danmarks Radio" in den Nachrichten