Danzig

(1) Blick von der Marienkirche auf das Rechtstädtische Rathaus und die Langgasse, (2) Blick von der Motława auf die Stadt, (3) Die Dame aus dem Fenster, (4) Neptunbrunnen, (5) Artushof mit Neptunbrunnen, (6) Papst-Johannes-Paul-II.-Brücke

Danzig (polnischGdańskZum Anhören bitte klicken! [ɡdaɲsk],kaschubischGduńsk), die Hauptstadt der Woiwodschaft Pommern (pl: województwo pomorskie) im Norden von Polen, liegt an der Ostsee rund 350 km nordwestlich von Warschau. Mit über 460.000 Einwohnern ist sie auf der Liste der bevölkerungsreichsten Städte Polens auf Platz sechs. Die Stadtrechte erhielt sie im 13. Jahrhundert. Durch den Zweiten Weltkrieg verlor die Stadt circa 90 Prozent ihrer Bausubstanz.

Der Name dürfte von der mittelalterlichen Bezeichnung für gotische Schanze abgeleitet sein. Der lateinische Wahlspruch im Wappen lautet Nec temere, nec timide(weder unbesonnen noch furchtsam). Seit 1925 ist die ehemalige Hansestadt in der historischen Landschaft Pommerellen Sitz des gleichnamigen Bistums (seit 1992 Erzbistum).

mehr zu "Danzig" in der Wikipedia: Danzig

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Wolfgang Völz, deutscher Schauspieler wird in Danzig-Langfuhr geboren.

Europa

thumbnail
Europa vor dem Krieg: Auf Beschluss des Danziger Senats wird der Gauleiter von DanzigAlbert Forster als Staatsoberhaupt der Freien Stadt Danzig eingesetzt.
thumbnail
Europa vor dem Krieg: Der Deutsch-polnische Nichtangriffspakt wird vom Deutschen Reich gekündigt, nachdem Polen das Verlangen nach einer AnnexionDanzigs und einen Korridor nach Ostpreußen ablehnt.
thumbnail
Europa vor dem Krieg: Reichsaußenminister Joachim von Ribbentrop konferiert in München mit seinem polnischen Amtskollegen Oberst Józef Beck über die „Danzig-Frage“.

1939

thumbnail
Europa vor dem Krieg: 27. März:: In Danzig wird für die Schutz- und Landespolizei und die NS-Organisationen der Alarmzustand angeordnet.

1939

thumbnail
Europa vor dem Krieg: 26. März:: Polens Botschafter in Berlin, Józef Lipski, teilt Reichsaußenminister Joachim von Ribbentrop die Weigerung seiner Regierung zur Gewährung exterritorialer Zugangswege nach Danzig mit.

Städte mit Lübischem Stadtrecht

1224

thumbnail
Danzig (Lübisches Recht)

Gesellschaft & Soziales

1350

Bekannte Gesellschaften:
thumbnail
St.-Georgs-Bruderschaften, insbesondere in Danzig, Elbing und Thorn, gegründet vor (Patriziergesellschaft)

Liste der historischen Hansestädte > Preußen, Schlesien und Polen

1669

thumbnail
Vorort: Danzig, Deutschordensland, seit 1457 Stadtstaat unter der Krone Polens, als solcher seit 1466 im Preußen königlichen Anteils, damit ab 1569 freie Stadt in der Republik Polen-Litauen, eine der letzten neun Hansestädte (Hansestadt)

1669

thumbnail
Vorort: Danzig, Deutschordensland; seit 1457 Stadtstaat unter der Krone Polens, als solcher seit 1466 im Preußen königlichen Anteils, damit ab 1569 freie Stadt in der Republik Polen-Litauen; eine der letzten neun Hansestädte (Hansestadt)

Wissenschaft & Technik

1714

thumbnail
Daniel Gabriel Fahrenheit aus Danzig führt die Fahrenheit-Skala ein.

Orte der Kaiserparaden

Przybyszewskis Kinder

1929

thumbnail
Stanisława Przybyszewska (geb. am 1. Oktober 1901 in Krakau), wurde mit elf Jahren eine Waise. Sie wurde von der Familie des Dr. Moraczewski adoptiert und erhielt eine gute Ausbildung. Früh zeigte sie eine literarische Begabung. Nach 1920 kam sie nach Posen und wurde bei der Post angestellt. Bald gab sie die eintönige Arbeit auf und begann ein Studium am Posener Konservatorium, dann an der Posener Universität. 1922 siedelte sie nach Warschau über, 1923 heiratete sie den Maler Jan Panieński, mit ihm ging sie nach Danzig, wo Panieński Zeichnen im Polnischen Gymnasium unterrichtete. Panieński starb plötzlich 1925 während eines Kunststudiums in Paris. Stanisława blieb in Danzig, schrieb Theaterstücke (am bekanntesten „Sprawa Dantona“ , verfilmt von Andrzej Wajda als Danton (1983)), wurde drogenabhängig und starb dort am 15. August 1935. (Stanisław Przybyszewski)

Erschienene Bände in alphabetischer Reihenfolge > D

1942

thumbnail
Danzig von Erich Keyser. Aufnahmen Staatliche Bildstelle. 40 S. Text, 80 Bilder, 1928 (rotes Leinen) / 2. Auflage 116 S. Text, 102 Bilder, 1934 / 3. Auflage, 116 S. Text, 100 Bilder, 1938 / 4. Auflage, 120 S. Text (Deutsche Lande – Deutsche Kunst)

Sport

1966

Länderkämpfe:
thumbnail
in Danzig, Polen gegen Bulgarien, Fl, Punktsieger über Stefan Panajotow (Hubert Skrzypczak)

1965

Länderkämpfe:
thumbnail
in Danzig, Polen gegen DDR, Hs, Abbruchsieger 2. Runde über Wieslaw Szywala (Hans-Joachim Brauske)

1963

Austragungsorte Weltmeisterschaften:
thumbnail
Danzig (Polen 1944? Polen) (Fechtweltmeisterschaften)

1960

Länderkämpfe:
thumbnail
in Danzig, Polen gegen DDR, Le, Punktsieger über Horst Münchau (Józef Grudzień)

1956

Länderkämpfe bzw. andere Vergleichskämpfe mit Tommy Nicholls:
thumbnail
in Danzig, Polen gegen England, Punktsieger über Jan Brychlik (Thomas Nicholls)

Partnerstädte

1977

thumbnail
PolenDanzig, Polen, seit (Rotterdam)

Ereignisse

1980

thumbnail
Die erste unabhängige polnische Gewerkschaft Solidarno?? wird in Danzig gegründet. (1980er)

Städtepartnerschaften > Partnerstädte

1996

thumbnail
Polen Danzig (Polen) seit (Odessa)

Wirtschaft und Infrastruktur > Partnerstädte

1999

thumbnail
Polen? Danzig (Polen), seit (Nizza)

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
In Polen fordert die Gewerkschaft Solidarität zum Abschluss ihres Kongresses in Danzig freie Parlamentswahlen, die Arbeiterselbstverwaltung und gleiche Rechte für jedermann.
thumbnail
In Danzig wird eine Vereinbarung ausgehandelt, die der vom Vortag in Stettin entspricht.
thumbnail
In der DanzigerLenin-Werft beginnt ein Streik, der sich auf ganz Polen ausweitet. Die Forderungen: Mehr Freiheit und bessere Lebensqualität. Siehe auch: August-Streiks 1980 in Polen
thumbnail
22. Dezember: Arbeiteraufstand in Polen (vor allem Danzig (Gdańsk), Gdingen (Gdynia) und Stettin (Szczecin)) mit Streik, Massendemonstrationen und Versammlungen wegen massiver Preiserhöhungen. Während heftiger Auseinandersetzungen von Streikenden mit Polizei und Militär kommen mehrere Menschen ums Leben oder werden verletzt.
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: In Danzig und anderen polnischen Hafenstädten kommt es wegen massiver Preiserhöhungen zu Protesten gegen die Regierung W?adys?aw Gomu?kas und zu Auseinandersetzungen zwischen Arbeitern und der Polizei. (14. Dezember)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1999

thumbnail
Erfolg/Ergebniss > Einzellauf > Andere Wettbewerbe (Junioren): – 7. Rang – ISU Junioren Grand Prix Finale, Danzig (Florian Just)

1999

thumbnail
Robert-Mächler-Stiftung und Robert-Mächler-Preise > Die bisherigen Preisverleihungen: an Andrzej Olszewski und seinen Uraeus-Verlag in Danzig, der bei der Herausgabe religions- und kirchenkritischer Bücher im katholischen Polen großen Anfeindungen und Widerständen begegnet, und an Jürg Jegge, Gründer der „Stiftung Märtplatz“, welche junge Menschen mit Startschwierigkeiten auf ihrem Weg ins Berufsleben begleitet. (Robert Mächler)

1997

thumbnail
Erfolg: Vize-Junioreneuropameister in Danzig (Michael Kauter)

1997

thumbnail
Ehrung: Ehrenbürger von Danzig (Richard von Weizsäcker)

1997

thumbnail
Erfolg > EM: in Danzig Einzel Bronze (Michael Ludwig (Fechter))

Musik

2003

Konzertreisen:
thumbnail
Rügen und Danzig (Landesjugendchor Schleswig-Holstein)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2006

Film:
thumbnail
Plötzlich Opa (Günther Maria Halmer)

1979

Ausgewählte Bühnenmusik:
thumbnail
Die Totenfeier von Adam Mickiewicz am Küstentheater in Danzig - Regie: Maciej Prus (Jerzy Satanowski)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2008

thumbnail
Werk > Drama: Volksgefängnis (Wi?zienie powszechne), Uraufführung im Teatr Wybrzeze, Danzig, 2. Februar (Dirk Dobbrow)

2008

thumbnail
Werk > Drama: Volksgefängnis (Więzienie powszechne), Uraufführung im Teatr Wybrzeze, Danzig, 2. Februar (Dirk Dobbrow)

1994

thumbnail
Veröffentlichungen: Wolfgang Plat: Die Reise nach Danzig. Mit Daniel Chodowiecki durch Pommern. Zeichnungen des Künstlers zur Danziger Reise, Fotos vom Verfasser. Walter E. Keller Verlag, Treuchtlingen

1960

thumbnail
Regiearbeiten am Theater: – Hamlet von William Shakespeare am Küstentheater in Danzig (Andrzej Wajda)

1954

thumbnail
Sehenswürdigkeiten > Denkmäler und Brunnen: Zoologischer Garten im Bezirk Oliwa, 125 ha, gegründet

Bisher durchgeführte UNICA – Kongresse

2009

thumbnail
Danzig (Gda?sk) (Polen) (Union Internationale du Cinéma)

Städtepartnerschaften

2011

thumbnail
Polen Danzig (Polen), seit (Las Palmas de Gran Canaria)

Kunst & Kultur

2013

Auswahl an Einzelausstellungen:
thumbnail
54°24min, Laznia - Center for Contemporary Art, Danzig/Polen (Thorsten Goldberg)

2005

Gruppenausstellung:
thumbnail
„Pamiec i uczestnictwo“ National Museum, Danzig (Marek Radke)

1999

Ausstellung:
thumbnail
So leben wir heute, Nationalmuseum, Danzig (poln.Gdansk) (Roman Starak)

1997

Gruppenausstellung:
thumbnail
"Male Rysunki" Nationalmuseum , Danzig, Polen (Marek Radke)

1433

Einzelne Schlachten und militärische Operationen:
thumbnail
Eroberung von Dirschau beim Feldzug in die Neumark und nach Danzig (Hussitenkriege)

Tagesgeschehen

thumbnail
Danzig/Polen: Ein Treffen zwischen dem französischen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy und dem Dalai Lama wird von China heftig kritisiert.
thumbnail
Berlin/Warschau/Paris. Horst Köhler bricht zu seiner ersten Auslandsreise als deutscher Bundespräsident nach Polen und Frankreich auf. Mit dem Antrittsbesuch in Polen vor Frankreich soll zum einen auf die besondere Verbindung zwischen Polen und Deutschland und auf die Herkunft Horst Köhlers, als in Polen geborenen Deutschstämmigen, hingewiesene werden. Er trifft sich heute mit dem polnischen Staatspräsidenten Aleksander Kwaśniewski in Warschau, wo er vermeintlichen Ansprüchen von Vertriebenen eine Absage erteilte. Bei einer Kranzniederlegung in Danzig für die Opfer des Zweiten Weltkrieges traf er auch Friedensnobelpreisträger Lech Wałęsa.

765 n. Chr.

thumbnail
Tagesgeschehen > Freitag, 26. September: Heidelberg/Deutsches Kaiserreich: Der Astronom Franz Kaiser entdeckt die Asteroiden Mattiaca und (764) Gedania. Diese benennt er nach den lateinischen Bezeichnungen der Städte Wiesbaden (lat. Mattiacum) und Danzig (lat. Dantiscum). (September 1913)

"Danzig" in den Nachrichten