Dardanellen

Die Dardanellen (neugriechischΔαρδανέλλιαDardanellia, auch ΔαρδανέλιαDardanelia (n. pl.), türkischÇanakkale boğazı) sind eine zur Türkei gehörende Meerenge im Mittelmeer, zwischen der Ägäis und dem Marmarameer. Im Altertum hieß diese Meerenge Hellespont (ausgesprochen heles-pont), benannt nach Helle, einer Figur aus der griechischen Mythologie, sowie altgr.πόντοςpontos „Meer“, „hohe See“.

mehr zu "Dardanellen" in der Wikipedia: Dardanellen

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren > 20. Jahrhundert > 1951–2000: Andreas Krieger, deutscher Leichtathlet (20. Juli)
thumbnail
Gestorben: Wilhelm Souchon stirbt in Bremen. Wilhelm Anton Souchon war Vizeadmiral der kaiserlichen Marine im Ersten Weltkrieg. Er wurde bekannt als Befehlshaber der Mittelmeerdivision, die im August 1914 durch ihr Einlaufen in die Dardanellen und ihre Übergabe an die Türkei erheblich zum Kriegseintritt des Osmanischen Reiches auf Seite der Mittelmächte beitrug.
thumbnail
Geboren: Vasilis Georgiadis wird an den Dardanellen, Kleinasien geboren. Vasilis Georgiadis war ein griechischer Film- und Fernsehregisseur, Schauspieler und Produzent. Er gilt als einer der bedeutendsten griechischen Filmregisseure und als Erneuerer des griechischen Films.
thumbnail
Gestorben: Victor Müller (Arzt) stirbt in den Dardanellen. Victor Müller.
thumbnail
Geboren: Wilhelm Souchon wird in Leipzig geboren. Wilhelm Anton Souchon war Vizeadmiral der kaiserlichen Marine im Ersten Weltkrieg. Er wurde bekannt als Befehlshaber der Mittelmeerdivision, die im August 1914 durch ihr Einlaufen in die Dardanellen und ihre Übergabe an die Türkei erheblich zum Kriegseintritt des Osmanischen Reiches auf Seite der Mittelmächte beitrug.

Europa

281 v. Chr.

thumbnail
Östliches Mittelmeer: Februar - Schlacht von Kurupedion in Kleinasien: Seleukos I. besiegt den thrakisch-makedonischen König Lysimachos, der in der Schlacht fällt. Seleukos zieht daraufhin über den Hellespont, um neben Kleinasien auch Thrakien seinem Reich einzuverleiben. Dabei wird er allerdings von Ptolemaios Keraunos aufgehalten, der in Makedonien die Nachfolge des Lysimachos angetreten, dessen Witwe Arsinoë II. geheiratet hat, und der nun (im August oder September) Seleukos töten lässt. Im Seleukidenreich übernimmt daraufhin Seleukos' Sohn Antiochos I. Soter die Herrschaft. In Makedonien und Thrakien gewinnt Ptolemaios Keraunos die Herrschaft. Diese Ereignisse werden für gewöhnlich als das Ende der Diadochenzeit angesehen.

Kreuzzüge

1189

Dritter Kreuzzug:
thumbnail
Bei Konstantinopel weigert sich der byzantinische Kaiser Isaak II. Friedrich Barbarossas Heer über den Bosporus zu befördern. Dieser erzwingt den Transport schließlich durch Einnahme der byzantinischen Städte Adrianopel und Pelopolis. Die Überfahrt erfolgt schließlich von Gallipoli über den Hellespont.

Natur & Umwelt

Katastrophen:
thumbnail
Der französische Passagierdampfer Byzantin kollidiert bei orkanartigem Wetter am Eingang der Dardanellen mit dem britischen Dampfschiff Rinaldo und kentert. Etwa 150 Menschen sterben.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1946

Gründung:
thumbnail
Die Hellespont-Gruppe ist eine Reederei, die auf den Hochsee-Transport von Erdöl spezialisiert ist. Der Name geht auf die türkische Meerenge Dardanellen zurück, die im Altertum als "Hellespont" bezeichnet wurde. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Hamburg, weitere Filialen bestehen in Piräus, Singapur und Manila.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1995

Werk:
thumbnail
Städtische Galerie Altes Theater in Ravensburg (Jo Schöpfer)

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Die Sowjetunion fordert eine Beteiligung an der Kontrolle der Schifffahrt durch die Dardanellen. Die Westmächte weisen dies mit Hinweis auf die Konvention von Montreux von 1936 zurück.
thumbnail
Im Dardanellen-Vertrag der europäischen Großmächte mit dem Osmanischen Reich wird die Passage von Kriegsschiffen durch die Dardanellen verboten, ausgenommen türkische Kriegsschiffe und -im Kriegsfall -Schiffe der Verbündeten des Sultans.
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Im Dardanellen-Vertrag der europäischen Großmächte mit dem Osmanischen Reich wird die Passage von Kriegsschiffen durch die Dardanellen verboten, ausgenommen türkische Kriegsschiffe und –? im Kriegsfall? – Schiffe der Verbündeten des Sultans. (13. Juli)

1809

thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Großbritannien, vertreten durch den Gesandten Robert Adair, und das Osmanische Reich schließen einen Vertrag über die Durchfahrt durch die Dardanellen ab. Das Abkommen, wonach kein nichttürkisches Kriegsschiff die Meerenge befahren darf, bildet die Grundlage für den 1841 abgeschlossenen Dardanellen-Vertrag. (5. Januar)

405 v. Chr.

thumbnail
Athen, das im Vorjahr seine besten Strategen verurteilt und hingerichtet hat, erleidet eine vernichtende Niederlage gegen Sparta unter Lysander in der Schlacht bei Aigospotamoi im Hellespont. Der Peloponnesische Krieg ist damit praktisch entschieden.

"Dardanellen" in den Nachrichten