Dareios II.

Dareios II. Ochos, auch Darius II., (persischداریوشDāriyūsch [dɔːriˈuːʃ]; altpersisch: Dārayavahusch, Dārayavausch) war von 423 bis 404 v. Chr. persischer Großkönig.

mehr zu "Dareios II." in der Wikipedia: Dareios II.

Wissenschaft & Technik

405 v. Chr.

thumbnail
In seinem 18. Regierungsjahr (406 bis 405 v. Chr.) lässt der achämenidische König Dareios II. den Zusatzmonat Addaru II schalten, der am 16. März beginnt.

407 v. Chr.

thumbnail
Babylonische Astronomen protokollieren im 17. Regierungsjahr des achämenidischen Königs Dareios II. (407 bis 406 v. Chr.) ihre Beobachtungsergebnisse der Mondfinsternis vom 15.–16. Oktober (14. Tašritu).

408 v. Chr.

thumbnail
In seinem 16. Regierungsjahr (408 bis 407 v. Chr.) lässt der achämenidische König Dareios II. den Zusatzmonat Ululu II schalten, der am 12. September beginnt.

Politik & Weltgeschehen

404 v. Chr.

thumbnail
Nach dem Tod des persischen Großkönigs Dareios II. wird sein Sohn Artaxerxes II. Herrscher des Achämenidenreiches.

423 v. Chr.

thumbnail
Wenige Wochen nach dem Herrschaftsantritt von Xerxes II. im Perserreich revoltiert dessen Halbbruder Sogdianos gegen ihn und lässt ihn ermorden. Gegen Sogdianos erhebt sich jedoch bald darauf ein weiterer Halbbruder namens Ochos. Sogdianos wird gestürzt und ermordet, Ochos besteigt als Dareios II. den Thron des Achämenidenreiches.

"Dareios II." in den Nachrichten