Dario Argento

Dario Argento (* 7. September 1940 in Rom) ist ein italienischer Filmregisseur und Drehbuchautor. Er gilt als einer der prägenden Schöpfer des italienischen Giallo und hat den modernen Horror- und Slasher-Film stark beeinflusst.

mehr zu "Dario Argento" in der Wikipedia: Dario Argento

Filmografie

1977

thumbnail
Suspiria ist ein italienischer Horrorfilm von Dario Argento aus dem Jahre 1977. Er ist der erste Teil von Argentos „Muttertrilogie“ (Teil zwei ist Horror Infernal, Teil drei The Mother of Tears). Die Trilogie handelt von drei mächtigen Hexen, deren langfristiges Ziel es ist, die Herrschaft über die Erde zu übernehmen.

Stab:
Regie: Dario Argento
Drehbuch: Dario ArgentoDaria Nicolodi
Musik: Goblin
Kamera: Luciano Tovoli
Schnitt: Franco Fraticelli

Besetzung: Jessica Harper, Stefania Casini, Alida Valli, Joan Bennett, Udo Kier, Rudolf Schündler, Flavio Bucci, Miguel Bosé, Giuseppe Transocchi, Fulvio Mingozzi, Barbra Magnolfi, Eva Axen, Susanna Javicoli, Renato Scarpa

Film > Drehbuchautor

1997

thumbnail
The Wax Mask (Maschera di cera) – Regie: Sergio Stivaletti

1972

thumbnail
Dein Wille geschehe, Amigo (Così sia) – Regie: Alfio Caltabiano

1969

thumbnail
Die zum Teufel gehen (La legione dei dannati) – Regie: Umberto Lenzi

1969

thumbnail
Operation Red Point (Probabilit?? zero) – Regie: Maurizio Lucidi

1968

thumbnail
Hölle vor dem Tod (Comandamenti per un gangster) – Regie: Alfio Caltabiano

1968

thumbnail
Spiel mir das Lied vom Tod (C'era una volta il west) – Regie: Sergio Leone

1968

thumbnail
Friedhof ohne Kreuze (Une corde, un colt) – Regie: Robert Hossein

1968

thumbnail
Himmelfahrtskommando El Alamein (Commandos) – Regie: Armando Crispino

Film > Regisseur

2012

thumbnail
Dario Argentos Dracula (Dracula 3D)

2009

thumbnail
Giallo (Giallo)

2006

thumbnail
Pelts – Getrieben vom Wahn (Pelts) (aus der Masters of Horror - Reihe)

2006

thumbnail
Do You Like Hitchcock? (Ti piace Hitchcock?)

2005

thumbnail
Jenifer (aus der Masters of Horror - Reihe)

2005

thumbnail
Jenifer (Jenifer) (aus der Masters of Horror - Reihe)

1998

thumbnail
Das Phantom der Oper (Il fantasma dell'opera)

1973

thumbnail
Die Halunken (Le cinque giornate)

1969

thumbnail
Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe (L'uccello dalle piume di cristallo)

Film

2007

thumbnail
The Mother of Tears (Originaltitel: La terza madre, zu deutsch: Die Dritte Mutter) ist ein Horrorfilm von Dario Argento aus dem Jahr 2007. Dies ist der dritte Teil Argentos „Muttertrilogie“. Teil eins ist Suspiria und Teil zwei Horror Infernal. Die Trilogie handelt von drei mächtigen Hexen, deren langfristiges Ziel es ist die Herrschaft über die Erde zu übernehmen.

Stab:
Regie: Dario Argento
Drehbuch: Dario ArgentoWalter Fasano
Produktion: Claudio Argento
Dario ArgentoMarina Berlusconi Giulia Marletta
Musik: Claudio Simonetti
Kamera: Frederic Fasano
Schnitt: Walter Fasano

Besetzung: Asia Argento, Cristian Solimeno, Adam James, Moran Atias, Valeria Cavalli, Philippe Leroy, Daria Nicolodi

2004

thumbnail
The Card Player -Tödliche Pokerspiele (Originaltitel: Il cartaio) ist ein italienischer Giallo-Thriller aus dem Jahr 2004.

Stab:
Regie: Dario Argento
Drehbuch: Dario ArgentoFranco Ferrini
Produktion: Dario und Claudio Argento
Musik: Claudio Simonetti
Kamera: Benoît Debie
Schnitt: Walter Fasano

Besetzung: Stefania Rocca, Liam Cunningham, Silvio Muccino, Adalberto Maria Merli, Claudio Santamaria, Fiore Argento

2001

thumbnail
Sleepless (Originaltitel: Non ho sonno, zu deutsch: Ich bin nicht müde) ist ein italienischer Giallo (Horrorfilm) von Dario Argento aus dem Jahr 2001.

Stab:
Regie: Dario Argento
Drehbuch: Dario ArgentoFranco Ferrini
Musik: Goblin
Kamera: Ronnie Taylor
Schnitt: Anna Rosa Napoli

Besetzung: Max von Sydow, Stefano Dionisi, Chiara Caselli, Gabriele Lavia, Rossella Falk, Paolo Maria Scalondro, Roberto Zibetti, Roberto Accornero, Barbara Lerici

2000

thumbnail
Scarlet Diva ist ein Filmdrama und Erotikfilm der Schauspielerin und Regisseurin Asia Argento aus dem Jahr 2000. Dieser Film ist Argentos erster Film als Regisseurin und Drehbuchautorin. Sie spielt darin die Hauptrolle. Die Handlung des Films ist zu großen Teilen autobiografisch.

Stab:
Regie: Asia Argento
Drehbuch: Asia Argento
Produktion: Claudio Argento Dario Argento Gianluca Curti Stefano Curti Adriana Chiesa De Palma
Musik: John Hughes
Kamera: Frederic Fasano
Schnitt: Scott Marchfeld Kahlid Mills Anna Rosa Napoli

Besetzung: Asia Argento, Jean Shepard, Herbert Fritsch, Francesca d'Aloja, Verra Gemma, Daria Nicolodi, Luce Caponegro

1998

thumbnail
Das Phantom der Oper (alternativ: Dario Argento’s Das Phantom der Oper, nicht zu verwechseln mit Argentos Terror in der Oper, 1988) ist ein italienisch-ungarischer Horrorfilm aus dem Jahr 1998, der auf Gaston Lerouxs Roman „Das Phantom der Oper“ basiert, jedoch in Bezug auf Inhalt und Personenbeschreibung größere Abweichungen aufweist. Die Titelrolle spielte Julian Sands, Regie führte Dario Argento.

Stab:
Regie: Dario Argento
Drehbuch: Gérard Brach
Dario Argento
Produktion: Claudio Argento Giuseppe Colombo Aron Sipos
Musik: Ennio Morricone
Kamera: Ronnie Taylor
Schnitt: Anna Rosa Napoli

Besetzung: Julian Sands, Asia Argento, Andrea Di Stefano, Nadia Rinaldi, Coralina Cataldi-Tassoni, István Bubik, Lucia Guzzardi, Zoltan Barabas, Kitty Kéri, Massimo Sarchielli

1996

thumbnail
The Stendhal Syndrome, auch Das Stendhal-Syndrom oder Das Stendhal-Syndrom -Bilder des Wahnsinns, ist ein italienischer Giallo-Thriller aus dem Jahre 1996, geschrieben und verfilmt von Dario Argento mit seiner Tochter Asia Argento in der Hauptrolle. Es war der erste italienische Film, der Computer Generated Imagery (CGI) verwendet.

Stab:
Regie: Dario Argento
Drehbuch: Dario Argento
Musik: Ennio Morricone
Kamera: Giuseppe Rotunno
Schnitt: Angelo Nicolini

Besetzung: Asia Argento, Thomas Kretschmann, Marco Leonardi, Luigi Diberti, Paolo Bonacelli, Julien Lambroschini, John Quentin, Franco Diogene

1993

thumbnail
Aura (Originaltitel: Trauma) ist ein italienischer Giallo (Horrorfilm) von Dario Argento aus dem Jahr 1993.

Stab:
Regie: Dario Argento
Drehbuch: Franco Ferrini Gianni Romoli
Produktion: Dario Argento
Musik: Pino Donaggio
Kamera: Raffaele Mertes
Schnitt: Bennett Goldberg

Besetzung: Asia Argento, Christopher Rydell, Piper Laurie, Frederic Forrest, Laura Johnson, Dominique Serrand, James Russo, Ira Belgrade, Brad Dourif

1990

thumbnail
Two Evil Eyes (Originaltitel: Due occhi diabolici) ist ein italienischer und US-amerikanischer Horrorfilm von Dario Argento und George A. Romero aus dem Jahr 1990. Der Film ist als Episodenfilm angelegt, dessen Episoden lose auf Kurzgeschichten von Edgar Allan Poe basieren. Romeros Segment orientiert sich an der Kurzgeschichte The Facts in the Case of M. Valdemar (Deutscher Titel: Die Tatsachen im Fall Waldemar) und Argentos auf The Black Cat (Deutscher Titel: Der schwarze Kater).

Stab:
Regie: Dario ArgentoGeorge A. Romero
Drehbuch: Dario ArgentoFranco Ferrini
George A. Romero
Produktion: Achille Manzotti
Dario Argento
George A. Romero
Musik: Pino Donaggio
Kamera: Peter Reniers
Schnitt: Pasquale Buba

Besetzung: Adrienne Barbeau, Ramy Zada, Bingo O'Malley, Harvey Keitel, Madeleine Potter, John Amos

1989

thumbnail
The Church (Originaltitel: La chiesa) ist ein italienischer Horrorfilm des Regisseurs Michele Soavi aus dem Jahr 1989. Produziert wurde der Film von Dario Argento, der auch am Drehbuch beteiligt war; seine Tochter Asia wirkt in einer kleinen Nebenrolle mit.

Stab:
Regie: Michele Soavi
Drehbuch: Michele SoaviDario ArgentoFranco Ferrini
Produktion: Dario ArgentoMario Cecchi Gori Vittorio Cecchi Gori
Musik: Keith Emerson Goblin
Kamera: Renato Tafuri
Schnitt: Franco Fraticelli

Besetzung: Tomas Arana, Feodor Chaliapin, Hugh Quarshie, Barbara Cupisti, Antonella Vitale, Giovanni Lombardo Radice, Asia Argento, Cameo-Auftritt

1988

thumbnail
Terror in der Oper (Opera, alternativ: Im Zeichen des Raben, nicht zu verwechseln mit Argentos Das Phantom der Oper, 1998) ist ein künstlerischer Slasher-/Giallo-Film von Dario Argento aus dem Jahre 1988.

Stab:
Regie: Dario Argento
Drehbuch: Franco Ferrini, Dario Argento (Story/Screenplay)
Produktion: Dario Argento
Musik: Claudio Simonetti
Kamera: Ronnie Taylor
Schnitt: Franco Fraticelli

Besetzung: Cristina Marsillach, Ian Charleson, Urbano Barberini, Daria Nicolodi, Coralina Cataldi-Tassoni, Antonella Vitale, William McNamara, Barbara Cupisti, Antonino Iuorio

1986

thumbnail
Dämonen, auch Dance of the Demons 2 (Originaltitel: Demoni 2 -L’incubo ritorna), ist ein italienischer Horrorfilm des Regisseurs Lamberto Bava aus dem Jahr 1986 und entgegen dem deutschen Verleihtitel der zweite Teil einer kleinen Filmreihe, die 1985 mit dem irreführenden Titel Dämonen 2 begann. Produziert wurde der Film von Dario Argento, der auch am Drehbuch beteiligt war; es ist der Debütfilm von Darios damals zehnjähriger Tochter Asia.

Stab:
Regie: Lamberto Bava
Drehbuch: Lamberto BavaDario ArgentoFranco Ferrini Dardano Sacchetti
Produktion: Dario Argento
Musik: Simon Boswell
Kamera: Gianlorenzo Battaglia
Schnitt: Piero Bozza

Besetzung: David Edwin Knight, Nancy Brilli, Coralina Cataldi-Tassoni, Bobby Rhodes, Asia Argento, Virginia Bryant, Antonio Cantafora

1985

thumbnail
Dario Argento’s World of Horror (Originaltitel: Il Mondo dell'orrore di Dario Argento) ist ein italienischer Dokumentarfilm der 1985 veröffentlicht wurde. Der Film zeigt die Karriere und Werke des italienischen Horrorfilm und Giallo Regisseurs Dario Argento. Zugleich ist es das Regie Debüt von Michele Soavi, er zeichnete auch für Produktion und Drehbuch verantwortlich, der später selbst Horrorfilme wie Dellamorte Dellamore drehen sollte.

Stab:
Regie: Michele Soavi
Drehbuch: Michele Soavi
Produktion: Michele Soavi
Musik: Claudio Simonetti
Kamera: Gianlorenzo Battaglia, Stefano Ricciotti
Schnitt: Piero Bozza

Besetzung: Romano Albani, Dario Argento, Fiore Argento, Urbano Barberini, Patrick Bauchau, Michael Brandon, Flavio Bucci, Clara Calamai

1982

thumbnail
Tenebrae ist ein italienischer Giallo (Thriller) von Dario Argento aus dem Jahr 1982. Er ist auch unter den Titeln Tenebre, Tenebre -Der kalte Hauch des Todes oder Unsane bekannt.

Stab:
Regie: Dario Argento
Drehbuch: Dario Argento
Produktion: Claudio Argento
Musik: Goblin :
Massimo Morante,
Fabio Pignatelli,
Claudio Simonetti
Kamera: Luciano Tovoli
Schnitt: Franco Fraticelli

Besetzung: Anthony Franciosa, Christian Borromeo, Mirella D'Angelo, Veronica Lario, Ania Pieroni, Eva Robins, Carola Stagnaro, John Steiner, Lara Wendel, John Saxon, Daria Nicolodi, Giuliano Gemma, Isabella Amadeo, Mirella Banti, Ennio Girolami, Marino Masé, Fulvio Mingozzi, Gianpaolo Saccarola, Ippolita Santarelli

1980

thumbnail
Horror Infernal (Alternativtitel: Feuertanz, Originaltitel Inferno, zu deutsch Hölle) ist ein Horrorfilm von Dario Argento aus dem Jahr 1980. Es ist der zweite Teil von Argentos „Muttertrilogie“. Teil eins heißt Suspiria und Teil drei The Mother of Tears. Die Trilogie handelt von drei mächtigen Hexen, deren langfristiges Ziel es ist, die Herrschaft über die Erde zu übernehmen.

Stab:
Regie: Dario Argento
Drehbuch: Dario Argento
Produktion: Claudio Argento Salvatore Argento Guglielmo Garroni
Musik: Keith Emerson
Kamera: Romano Albani
Schnitt: Franco Fraticelli

Besetzung: Leigh McCloskey, Irene Miracle, Eleonora Giorgi, Daria Nicolodi, Sacha Pitoëff, Alida Valli, Veronica Lazar, Gabriele Lavia, Feodor Chaliapin Jr.

1978

thumbnail
Zombie (Originaltitel: Dawn of the Dead; deutsch: Totendämmerung oder Erwachen der Toten) ist der zweite Teil einer Horrorfilm-Reihe des US-amerikanischen Regisseurs George A. Romero aus dem Jahr 1978. Der Film handelt von vier Menschen, die sich während einer Zombie-Epidemie in einem Einkaufszentrum verschanzen und von dort aus Zeugen des Untergangs der Menschheit werden.

Stab:
Regie: George A. Romero
Drehbuch: George A. Romero
Produktion: Richard P. Rubinstein, Dario Argento,
Claudio Argento,
Alfredo Cuomo
Musik: Goblin,
George A. Romero,
Dario Argento
Kamera: Michael Gornick
Schnitt: George A. Romero
Dario Argento

Besetzung: David Emge, Ken Foree, Scott H. Reiniger, Gaylen Ross, Tom Savini, Taso N. Stavrakis, David Crawford, David Early, Richard France, Howard Smith, Daniel Dietrich, Fred Baker, James A. Baffico, Rod Stouffer, John Amplas, Rudy Ricci

1975

thumbnail
Rosso -Farbe des Todes (Originaltitel: Profondo rosso) ist ein italienischer Giallo aus dem Jahre 1975 von Dario Argento. Er wurde auch als Deep Red aufgeführt und mittlerweile unter dem Originaltitel auch in Deutschland vermarktet. In den Hauptrollen zu sehen sind David Hemmings und Daria Nicolodi. Die Musik zu dem extravagant inszenierten brutalen Film steuerte die Progressive Rock-Band Goblin bei. Schnittfassungen reichen von 85 bis 126 Minuten. Gekürzt wurde auch und insbesondere um humoristische Einlagen. Die Handlung des Filmes lässt viele Fragen offen.

Stab:
Regie: Dario Argento
Drehbuch: Dario ArgentoBernardino Zapponi
Produktion: Salvatore Argento
Musik: Giorgio Gaslini Goblin
Kamera: Luigi Kuveiller
Schnitt: Franco Fraticelli

Besetzung: David Hemmings, Daria Nicolodi, Gabriele Lavia, Macha Méril, Eros Pagni, Giuliana Calandra, Piero Mazzinghi, Glauco Mauri, Clara Calamai, Aldo Bonamano, Liana Del Balzo

1971

thumbnail
Die neunschwänzige Katze (Original: Il gatto a nove code) ist ein dem Thriller zugehöriger Kriminalfilm aus dem Jahr 1971, der in deutsch-italienisch-französischer Ko-Produktion entstand. Beteiligte Produktionsfirmen waren u. a. die italienische Seda Spettacoli s.p.a., die deutsche Terra-Filmkunst und Labrador Film aus Frankreich. Der Streifen ist der zweite abendfüllende Spielfilm des Regisseurs Dario Argento, der -basierend auf einer von ihm, Luigi Collo und Dardano Sacchetti konzipierten Geschichte -das Drehbuch verfasste. Das Werk gehört zu den ersten Genreproduktionen einer kommerziell erfolgreichen Phase des Giallos in Europa.

Stab:
Regie: Dario Argento
Drehbuch: Dario Argento
Produktion: Salvatore Argento
Musik: Ennio Morricone
Kamera: Erico Menczer
Schnitt: Franco Fraticelli

Besetzung: Karl Malden, James Franciscus, Catherine Spaak, Tino Carraro, Pier Paolo Capponi, Horst Frank, Rada Rassimov, Aldo Reggiani, Carlo Alighiero, Cinzia De Carolis, Tom Felleghy, Emilio Marchesini, Corrado Olmi

1970

thumbnail
Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe (internationaler Titel The Bird with the Crystal Plumage) ist ein italienischer Thriller aus dem Jahr 1970. Das Regiedebüt des Genreregisseurs Dario Argento ist einer der Filme, die die kommerziell erfolgreiche Phase des Giallos Anfang bis Mitte der 1970er einleiteten. Argentos Drehbuch basiert lose auf dem Roman The Screaming Mimi (dt. Die schwarze Statue) von Fredric Brown.

Stab:
Regie: Dario Argento
Drehbuch: Dario Argento
Produktion: Salvatore Argento (Seda Spettacoli )Artur Brauner
Musik: Ennio Morricone
Kamera: Vittorio Storaro
Schnitt: Franco Fraticelli

Besetzung: Tony Musante, Suzy Kendall, Enrico Maria Salerno, Eva Renzi, Mario Adorf, Reggie Nalder, Umberto Raho, Renato Romano, Giuseppe Castellani, Werner Peters

1969

thumbnail
Metti, una sera a cena ist ein Filmdrama aus dem Jahre 1969, das Regisseur Giuseppe Patroni Griffi nach seinem gleichnamigen Theaterstück inszenierte. Zu den Darstellern gehören unter anderem Florinda Bolkan, Tony Musante, Jean-Louis Trintignant, Annie Girardot und Lino Capolicchio. Der Film wurde zum 22. Cannes Film Festival präsentiert.

Stab:
Regie: Giuseppe Patroni Griffi
Drehbuch: Giuseppe Patroni GriffiDario Argento
Produktion: Aldo U. Passalacqua
Musik: Ennio Morricone Bruno Nicolai
Kamera: Franco Di Giacomo
Schnitt: Gabriella Cristiani Olga Pedrini

Besetzung: Jean-Louis Trintignant, Lino Capolicchio, Tony Musante, Florinda Bolkan, Annie Girardot, Silvia Monti, Milly, Adriana Asti, Titina Maselli, Ferdinando Scarfiotti, Claudio Carrozza, Nora Ricci, Mariano Rigillo, Antonio Jaia

1968

thumbnail
Spiel mir das Lied vom Tod (Originaltitel C’era una volta il West; engl. Once Upon a Time in the West) ist ein von Sergio Leone inszenierter Italowestern aus dem Jahr 1968. Die italienisch-US-amerikanische Koproduktion zählt zu den erfolgreichsten Filmen dieses Genres. Der Film gilt als der erste Teil der „Es war einmal …“-Trilogie von Leone. Die beiden anderen Teile sind Todesmelodie (1971) und Es war einmal in Amerika (1984). Die einzelnen Teile der Trilogie weisen keine inhaltlichen Bezüge zueinander auf.

Stab:
Regie: Sergio Leone
Drehbuch: Dario Argento
Sergio Leone
Produktion: Bino Cicogna
Musik: Ennio Morricone
Kamera: Tonino Delli Colli
Schnitt: Nino Baragli

Besetzung: Henry Fonda, Claudia Cardinale, Charles Bronson, Jason Robards, Gabriele Ferzetti, Frank Wolff, Keenan Wynn, Paolo Stoppa, Marco Zuanelli, Lionel Stander, Jack Elam, Woody Strode, Al Mulock, John Frederick, Enzo Santaniello, Simonetta Santaniello, Dino Mele, Claudio Mancini

"Dario Argento" in den Nachrichten