David Duchovny

David Duchovny bei der Comic-Con 2013
Bild: Gage Skidmore

David William Duchovny (* 7. August 1960 in New York City) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Schriftsteller und Musiker. Duchovny wurde vor allem durch seine Rollen als Fox Mulder in der US-Fernsehserie Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI und als Hank Moody in Californication international bekannt.



Inhaltsverzeichnis



Schauspiel-Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

David Duchovny hat einen Abschluss aus Princeton und war im Begriff, an der Yale University seinen Doktor in englischer Literatur zu machen, als er zur Schauspielerei wechselte. Parallel zu seinen Pflichten als Unterrichtsassistent und der Arbeit an seiner Dissertation zum Dr. phil. („Magie und Technologie in zeitgenössischer Poesie und Prosa“) nahm er Schauspielunterricht. Duchovny gab schließlich der Schauspielerei den Vorzug vor der Wissenschaft und kehrte der Universität den Rücken, ohne seine Arbeit dort zu beenden.

Sein Debüt gab Duchovny 1987 in einem Werbespot für Löwenbräu-Bier. Darauf folgten einige kleine Rollen in Fernseh- und Kinoproduktionen. 1990 bekam er eine Nebenrolle als Agent/Agentin Dennis/Denise Bryson in der Serie Twin Peaks. Dann ging es weiter mit Nebenrollen in mehreren Kinoproduktionen, bis er 1992 an der Seite von Brad Pitt und Juliette Lewis seine erste größere Rolle in Kalifornia spielen durfte.

1993 kam der Durchbruch, als Akte-X-Erfinder Chris Carter auf Duchovny aufmerksam wurde und ihn für die Hauptrolle des FBI-Agenten Fox Mulder engagierte. 1997 erhielt er für diese Rolle den Golden Globe Award. Neben der Tätigkeit für Akte X übernahm er von 1992 bis 1996 eine wiederkehrende Rolle in einer zweiten Serie: der Erotik-Reihe Foxy Fantasies (Originaltitel: "Red Shoe Diaries"), worauf auch die steten Hinweise in Akte X auf Mulders Vorliebe für dieses Genre anspielen. Die Idee dazu stammt jedoch von dem Autorenduo Glen Morgan und James Wong. Selbiges gilt für Mulders Vorliebe für Elvis Presley. Die Serie selber war ein Ableger des gleichnamigen TV-Films aus dem Jahr 1993, in dem Duchovny neben Billy Wirth und Brigitte Bako eine der Hauptrollen spielte.

Seit dem Ausstieg aus der Serie Akte X war David Duchovny in einigen Kinoproduktionen zu sehen (unter anderem Return to Me mit Minnie Driver, Trust the Man und Evolution mit Julianne Moore, The TV Set mit Sigourney Weaver, In deiner Haut mit Olivia Thirlby und Lili Taylor, Eine neue Chance mit Halle Berry und Benicio del Toro) und lieh in drei Computerspielen den Hauptcharakteren seine Stimme (XIII (2003); The X Files: Resist or Serve (2004); Area 51 (2005)). 2004 verfilmte er sein selbstverfasstes Drehbuch House of D. Unter anderem konnte er Robin Williams für dieses Projekt anheuern, bei dem Duchovny auch selbst Regie führte und eine Rolle übernahm. Der Film war jedoch weniger erfolgreich.

Von 2007 bis 2014 verkörperte Duchovny die Rolle des Hank Moody, den zentralen Hauptcharakter, in der Serie Californication, die bei den Golden Globe Awards 2008 ausgezeichnet wurde, Duchovny selbst erhielt für die Hauptrolle als Hank Moody ebenfalls den Golden Globe. Am 25. Juli 2008 startete der zweite Akte X-Film Akte X – Jenseits der Wahrheit. 2013 startete Phantom, in dem Duchovny neben dem mehrfach für den Oscar nominierten Ed Harris spielt. Von 2015 bis 2016 verkörperte Duchovny den LAPD-Sergeant Sam Hodiak, in der Krimiserie Aquarius. Im Sommer 2015 stand er wieder für sechs neue Folgen von Akte X vor der Kamera, die Anfang 2016 ausgestrahlt wurden.



Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Mai 2015 veröffentlichte Duchovny sein erstes Musikalbum Hell Or Highwater, das 12 eigens in Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Singer-Songwriter Keaton Simons komponierte Stücke enthält. Duchovny tritt auf den im Rahmen des Folk-Rock angesiedelten Titeln als Sänger auf und wird von der als Weather bezeichneten Begleitband unterstützt. Auf der Europa-Tournee im Jahr 2016 gastierte er in Deutschland in Köln und München.



Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Duchovnys Großeltern väterlicherseits waren jüdische Immigranten aus der Ukraine, die Mutter eine lutherische Immigrantin aus Schottland. Die Eltern wurden geschieden, als er elf Jahre alt war. Aufgrund mehrerer Reisen in die Heimat seiner Mutter hat er ein besonderes Verhältnis zu Schottland.

Bis Juni 2008 lebte David Duchovny mit der Schauspielerin Téa Leoni (verheiratet von 1997 bis 2014) und den zwei gemeinsamen Kindern in Malibu, Kalifornien, bevor sie nach New York City übersiedelten.



Deutscher Synchronsprecher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutscher Synchronsprecher von Duchovny ist meistens Benjamin Völz. Allerdings wurde Duchovny im zweiten Kinofilm zu Akte X nicht von Völz, sondern von Johannes Berenz synchronisiert, da man sich mit 20th Century Fox nicht auf die Gage einigen konnte. Für die 10. Staffel der Serie Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI übernahm Sven Gerhardt die Synchronisation.



Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Darsteller
Theater
Drehbuch
Regie
Produzent
PC-Spiele und Animation (Synchronstimme)
  • 1993: Duckman (Zeichentrickserie, Stimme)
  • 1995: Eek! The Cat (Zeichentrickserie, Cameo als Fox Mulder)
  • 1997: Die Simpsons: Die Akte Springfield (The Simpsons: The Springfield Files, Stimme)
  • 1998: The X Files: The Game
  • 2003: XIII
  • 2004: The X Files: Resist or Serve
  • 2005: Area 51
  • 2006: Queer Duck: The Movie (Stimme)
  • 2011: The Beaufort Diaries (animierter Kurzfilm von Alex Petrowsky).


Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]



Auszeichnungen und Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]



Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]



Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Paul Bassom: Gillian Anderson & David Duchovny: die Superstars aus Akte X. VGS, Kln 1997, ISBN 3-8025-2462-4.
  • Paul Mitchell: David Duchovny: Superstar aus Akte X. VGS, Kln 1997, ISBN 3-8025-2502-7.


Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ?David Duchovny gets to work as LAPD sergeant on the LA set of NBC's Aquarius in first sighting since divorce
  2. ?rollingstone.de: Nein, kein Aprilscherz: David Duchovny, bekannt aus "Akte X" und "Californication", verffentlicht im Mai 2015 seine erste Solo-Platte - "Hell Or Highwater". Abgerufen am 19.Mai 2016.
  3. ?duchovnycentral.com: Hell or Highwater: David Duchovny European Tour Dates 2016. Abgerufen am 19.Mai 2016.
  4. ?David Duchovny auf thebiographychannel.co.uk (engl.)
  5. ?Duchovny und Leoni verkauften Ihr Haus in Malibu
  6. ?David Duchovny. In: synchronkartei.de.Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 2.Mrz 2017.
  7. ??Akte X?: Duchovny-Synchronsprecher ausgetauscht in Der Standard, 11. Januar 2016
  8. ?David Duchovny in The Beaufort Diaries

David Duchovny bei der Comic-Con 2013Bild: Gage SkidmoreLizenz: Creative Commons Attribution Share-Alike V3.0
Bild: Gage Skidmore

David William Duchovny (* 7. August 1960 in New York City) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Schriftsteller und Musiker. Duchovny wurde vor allem durch seine Rollen als Fox Mulder in der US-Fernsehserie Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI und als Hank Moody in Californication international bekannt.

mehr zu "David Duchovny" in der Wikipedia: David Duchovny

Serienstart

thumbnail
Californication ist eine US-amerikanische Fernsehserie, die seit 2007 vom Pay-TV-Sender Showtime produziert wird. Die Hauptrolle spielt David Duchovny.

Episoden: 71
Genre: Dramedy, Dramaserie
Produktion: David Duchovny, Tom Kapinos, Stephen Hopkins
thumbnail
Akte X -Die unheimlichen Fälle des FBI (Originaltitel: The X-Files) ist eine US-amerikanische Fernsehserie, die in der Zeit von 1993 bis 2002 produziert und gesendet wurde. Im Stile einer Krimiserie werden Science-Fiction-, Fantasy- und Horror-Elemente miteinander verbunden; die Serie gilt damit als ein wichtiger Begründer des Mysterygenres in seiner heutigen Form.

Episoden: 202
Genre: Sci-Fi, Fantasy, Horror, Mystery
Idee: Chris Carter
Musik: Mark Snow

Serienstart - Deutschland

thumbnail
Californication ist eine US-amerikanische Fernsehserie, die seit 2007 vom Pay-TV-Sender Showtime produziert wird. Die Hauptrolle spielt David Duchovny.

Episoden: 71
Genre: Dramedy, Dramaserie
Produktion: David Duchovny, Tom Kapinos, Stephen Hopkins
thumbnail
Akte X -Die unheimlichen Fälle des FBI (Originaltitel: The X-Files) ist eine US-amerikanische Fernsehserie, die in der Zeit von 1993 bis 2002 produziert und gesendet wurde. Im Stile einer Krimiserie werden Science-Fiction-, Fantasy- und Horror-Elemente miteinander verbunden; die Serie gilt damit als ein wichtiger Begründer des Mysterygenres in seiner heutigen Form.

Episoden: 202
Genre: Sci-Fi, Fantasy, Horror, Mystery
Idee: Chris Carter
Musik: Mark Snow

Filmografie

2009

thumbnail
The Joneses ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 2009. Der Film handelt von einer angeblichen Familie Jones, deren Mitglieder durch heimliches Marketing bei ihren Nachbarn die Verkaufszahlen steigern sollen. Nach der Premiere beim Toronto International Film Festival am 13. September 2009 folgte die Kinopremiere erst im folgenden Frühjahr. In Deutschland erschien der Film am 25. Februar 2011 auf DVD.

Stab:
Regie: Derrick Borte
Drehbuch: Randy Dinzler
Derrick Borte
Produktion: Doug Mankoff Andrew Spaulding Kristi Zea
Musik: Nick Urata
Kamera: Yaron Orbach
Schnitt: Janice Hampton

Besetzung: David Duchovny, Demi Moore, Amber Heard, Ben Hollingsworth, Gary Cole, Glenne Headly, Lauren Hutton, Chris Williams, Christine Evangelista, Robert Pralgo, Tiffany Morgan, Joe Narciso, Ric Reitz, L. Warren Young, Hayes Mercure

2006

thumbnail
The TV Set ist ein US-amerikanisches Filmdrama aus dem Jahr 2006. Regie führte Jake Kasdan, der auch das Drehbuch schrieb.

Stab:
Regie: Jake Kasdan
Drehbuch: Jake Kasdan
Produktion: Judd Apatow,
Jake Kasdan, Aaron Ryder
Musik: Michael Andrews
Kamera: Uta Briesewitz
Schnitt: Tara Timpone

Besetzung: David Duchovny, Sigourney Weaver, Ioan Gruffudd, Judy Greer, Fran Kranz, Lindsay Sloane, Justine Bateman, Lucy Davis, Willie Garson, M.C. Gainey, Wendle Josepher, Kaitlin Doubleday, Andrea Martin, Charlotte Salt, Vernee Watson-Johnson, Molly Bryant, Aidan Mitchell, Philip Baker Hall, Alan Blumenfeld, Bree Turner

2001

thumbnail
Evolution ist eine Science-Fiction-Komödie aus dem Jahr 2001 von Regisseur Ivan Reitman, der den Film auch mitproduzierte. Die Hauptrollen spielten David Duchovny, Orlando Jones, Seann William Scott und Julianne Moore.

Stab:
Regie: Ivan Reitman
Drehbuch: Don Jakoby, David Diamond, David Weissman
Produktion: Daniel Goldberg, Joe Medjuck,
Ivan Reitman
Musik: John Powell
Kamera: Michael Chapman
Schnitt: Wendy Greene Bricmont, Sheldon Kahn

Besetzung: David Duchovny, Julianne Moore, Orlando Jones, Seann William Scott, Ted Levine, Ethan Suplee, Michael Bower, Pat Kilbane, Ty Burrell, Dan Aykroyd, Katharine Towne, Gregory Itzin

2000

thumbnail
Zurück zu Dir (Return to Me) ist ein US-amerikanisches Filmdrama von Bonnie Hunt aus dem Jahr 2000.

Stab:
Regie: Bonnie Hunt
Drehbuch: Bonnie Hunt, Don Lake
Produktion: C.O. Erickson, Melanie Greene, Jennie Lew Tugend
Musik: Nicholas Pike
Kamera: László Kovács
Schnitt: Garth Craven

Besetzung: David Duchovny, Minnie Driver, Carroll O’Connor, Robert Loggia, Bonnie Hunt, David Alan Grier, Joely Richardson, Eddie Jones, James Belushi, Marianne Muellerleile, William Bronder, Brian Howe, Chris Barnes, Adam Tanguay, Karson Pound

1997

thumbnail
Playing God ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 1997. Der Regisseur war Andy Wilson, das Drehbuch schrieb Mark Haskell Smith. Die Hauptrollen spielten David Duchovny, Timothy Hutton und Angelina Jolie.

Stab:
Regie: Andy Wilson
Drehbuch: Mark Haskell Smith
Produktion: Armyan Bernstein Thomas A. Bliss
Musik: Richard Hartley
Kamera: Anthony B. Richmond
Schnitt: Louise Rubacky

Besetzung: David Duchovny, Timothy Hutton, Angelina Jolie, Michael Massee, Peter Stormare, Pavel Lychnikoff, Tracey Walter, John Hawkes, Gary Dourdan

1993

thumbnail
Kalifornia ist ein Roadmovie des Regisseurs Dominic Sena aus dem Jahr 1993.

Stab:
Regie: Dominic Sena
Drehbuch: Stephen Levy, Tim Metcalfe
Produktion: Steve Golin, Aristides McGarry, Sigurjon Sighvatsson
Musik: Carter Burwell
Kamera: Bojan Bazelli
Schnitt: Martin Hunter

Besetzung: Brad Pitt, Juliette Lewis, David Duchovny, Michelle Forbes

1992

thumbnail
Chaplin ist eine britisch-US-amerikanisch-französisch-italienische Filmbiografie von Richard Attenborough aus dem Jahr 1992. Das Drehbuch beruht auf dem Buch Chaplin: His Life and Art (Chaplin. Sein Leben, seine Kunst) von David Robinson und der 1964 veröffentlichten Autobiografie von Charles Chaplin. Die Hauptrolle spielte Robert Downey junior.

Stab:
Regie: Richard Attenborough
Drehbuch: William Boyd Bryan Forbes William Goldman
Produktion: Richard Attenborough Mario Kassar
Musik: John Barry
José Padilla
Kamera: Sven Nykvist
Schnitt: Anne V. Coates

Besetzung: Robert Downey junior, Geraldine Chaplin, Paul Rhys, John Thaw, Moira Kelly, Anthony Hopkins, Dan Aykroyd, Marisa Tomei, Penelope Ann Miller, Kevin Kline, Maria Pitillo, Milla Jovovich, Kevin Dunn, Deborah Moore, Diane Lane, Nancy Travis, James Woods, David Duchovny

1991

thumbnail
Fast Food Family (Don’t Tell Mom the Babysitter’s Dead) ist eine US-amerikanische Filmkomödie von Stephen Herek aus dem Jahr 1991.

Stab:
Regie: Stephen Herek
Drehbuch: Neil Landau, Tara Ison
Produktion: Robert F. Newmyer, Julia Phillips, Brian Reilly, Jeffrey Silver
Musik: David Newman
Kamera: Tim Suhrstedt
Schnitt: Larry Bock

Besetzung: Christina Applegate, Joanna Cassidy, John Getz, Josh Charles, Keith Coogan, Concetta Tomei, David Duchovny, Kimmy Robertson, Jayne Brook, Eda Reiss Merin, Robert Hy Gorman, Danielle Harris, Christopher Pettiet, Chris Claridge, Jeff Bollow, Michael Kopelow, Alejandro Quezada, Wendy Brainard, Sarah Buxton, Kawena Charlot, Laurie Morrison, Deborah Tucker

Film

2013

2011

thumbnail
The Beaufort Diaries (animierter Kurzfilm von Alex Petrowsky).

2011

thumbnail
Goats

2011

thumbnail
Funlady

2010

thumbnail
The Break of Noon (Off-Broadway Theaterstück von Neil LaBute am Lucille Lortel Theater)

2008

thumbnail
Akte X – Jenseits der Wahrheit (The X-Files: I Want to Believe)

2008

thumbnail
Akte X -Jenseits der Wahrheit (Originaltitel: The X-Files: I Want to Believe) ist ein US-amerikanisch-kanadischer Mystery-Thriller aus dem Jahr 2008. Regie führte Chris Carter, der gemeinsam mit Frank Spotnitz auch den Film produzierte sowie das Drehbuch schrieb und dabei einige Figuren aus der Fernsehserie Akte X -Die unheimlichen Fälle des FBI verwendete. Deutscher Kinostart war der 24. Juli 2008, US-Kinostart tags darauf am 25. Juli 2008.

Stab:
Regie: Chris Carter
Drehbuch: Chris CarterFrank Spotnitz
Produktion: Chris Carter
Frank Spotnitz
Musik: Mark Snow
Kamera: Bill Roe
Schnitt: Richard A. Harris

Besetzung: David Duchovny, Gillian Anderson, Billy Connolly, Spencer Maybee, Amanda Peet, Mitch Pileggi, Carrie Ruscheinsky, Xzibit

2007

thumbnail
Eine neue Chance (Things We Lost in the Fire)

2007

thumbnail
Eine neue Chance ist ein US-amerikanisch-britisches Filmdrama aus dem Jahr 2007. Regie führte Susanne Bier, das Drehbuch schrieb Allan Loeb.

Stab:
Regie: Susanne Bier
Drehbuch: Allan Loeb
Produktion: Sam Mendes, Sam Mercer
Musik: Johan Söderqvist
Kamera: Tom Stern
Schnitt: Pernille Bech Christensen, Bruce Cannon

Besetzung: Halle Berry, Benicio del Toro, David Duchovny, Alexis Llewellyn, Micah Berry, John Carroll Lynch, Alison Lohman, Robin Weigert, Omar Benson Miller, Paula Newsome, Sarah Dubrovsky, Maureen Thomas, Patricia Harras, Caroline Field

2006

thumbnail
Queer Duck: The Movie (nur Stimme)

2005

thumbnail
Liebe ist Nervensache ist ein Spielfilm des US-amerikanischen Filmregisseurs Bart Freundlich aus dem Jahr 2005.

Stab:
Regie: Bart Freundlich
Drehbuch: Bart Freundlich
Produktion: Marina Grasic, Sidney Kimmel, Evelyn O'Neill, Tim Perell
Musik: Clint Mansell
Kamera: Tim Orr
Schnitt: John Gilroy

Besetzung: David Duchovny, Julianne Moore, Billy Crudup, Maggie Gyllenhaal, Eva Mendes, Ellen Barkin, Garry Shandling, Dagmara Domińczyk, James LeGros, Bob Balaban

2005

thumbnail
Area 51

2004

thumbnail
Connie und Carla (Connie and Carla)

2004

thumbnail
The X Files: Resist or Serve

2004

thumbnail
House of D.

2003

thumbnail
XIII

2003

thumbnail
Sex and the City: Nostalgie, Nostalgie

2002

thumbnail
Voll Frontal (Full Frontal)

2002

thumbnail
Voll Frontal ist ein Film des US-Regisseurs Steven Soderbergh aus dem Jahr 2002. Der englische Originaltitel lautet Full Frontal.

Stab:
Regie: Steven Soderbergh
Drehbuch: Coleman Hough
Produktion: Gregory Jacobs, Scott Kramer
Musik: Jacques Davidovici
Kamera: Steven Soderbergh
Schnitt: Sarah Flack

Besetzung: David Duchovny, Nicky Katt, Catherine Keener, David Hyde Pierce, Julia Roberts

1998

thumbnail
Kategorie -männliche Filmstars: Gold Leonardo di Caprio, Silber Til Schweiger, Bronze David Duchovny

1998

thumbnail
Akte X -Der Film (Originaltitel: The X-Files) ist ein Science-Fiction-Thriller aus dem Jahr 1998 von Regisseur Rob Bowman. Der Film basiert auf der TV-Serie Akte X -Die unheimlichen Fälle des FBI und befindet sich in deren Serien-Chronologie zwischen der fünften und sechsten Staffel.

Stab:
Regie: Rob S. Bowman
Drehbuch: Chris Carter
Produktion: Chris CarterDaniel Sackheim
Musik: Mark Snow
Kamera: Ward Russell
Schnitt: Stephen Mark

Besetzung: David Duchovny, Gillian Anderson, Martin Landau, Blythe Danner, William B. Davis, John Neville, Mitch Pileggi, Jeffrey DeMunn, Terry O’Quinn, Armin Mueller-Stahl, Lucas Black

1997

thumbnail
Millennium – Fürchte deinen Nächsten wie Dich selbst (Millennium, Fernsehserie)

1997

thumbnail
Die Simpsons: Die Akte Springfield (Stimme)

1997

thumbnail
MillenniuM (Fernsehserie)

1996

1995

thumbnail
Eek! The Cat (Zeichentrickserie, Cameo als Fox Mulder)

1992

thumbnail
Baby Snatcher

1992

thumbnail
Jack Ruby – Im Netz der Mafia (Ruby)

1992

thumbnail
Venice/Venice

1992

thumbnail
Wilde Orchidee 3

1991

thumbnail
The Rapture

1991

thumbnail
Julia Has Two Lovers

1989

thumbnail
New Year's Day

1988

thumbnail
Die Waffen der Frauen (Originaltitel: Working Girl) ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 1988. Der Regisseur war Mike Nichols, das Drehbuch schrieb Kevin Wade. Die Hauptrollen spielten Harrison Ford, Sigourney Weaver und Melanie Griffith.

Stab:
Regie: Mike Nichols
Drehbuch: Kevin Wade
Produktion: Robert Greenhut Laurence Mark Douglas Wick
Musik: Carly Simon
Kamera: Michael Ballhaus
Schnitt: Sam O'Steen

Besetzung: Harrison Ford, Sigourney Weaver, Melanie Griffith, Alec Baldwin, Joan Cusack, Philip Bosco, Nora Dunn, Oliver Platt, James Lally, Kevin Spacey, Olympia Dukakis, David Duchovny

"David Duchovny" in den Nachrichten