David Irving

David John Cawdell Irving (* 24. März 1938 in Brentwood, Grafschaft Essex, England) ist ein britischer Geschichtsrevisionist und Holocaustleugner. Er verfasste etwa 30 Bücher über die Zeit des Nationalsozialismus, darunter 1963 ein Buch über die Luftangriffe auf Dresden, das ihn bekannt machte.

1977 leugnete er Adolf Hitlers Initiative am Zweiten Weltkrieg und dessen Wissen vom Holocaust bis 1943. Dadurch verlor er allmählich sein bisheriges Ansehen als seriöser Sachbuchautor. Seit 1988 bestreitet er öffentlich den Vernichtungszweck der Gaskammern und Krematorien der Konzentrationslager Auschwitz. Er wurde deshalb in mehreren Staaten strafrechtlich verurteilt und erhielt Einreiseverbote.

mehr zu "David Irving" in der Wikipedia: David Irving

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
David Irving wird in Brentwood, Grafschaft Essex, England geboren. David John Cawdell Irving ist ein britischer Geschichtsrevisionist und Holocaustleugner. Er verfasste etwa 30 Bücher über die Zeit des Nationalsozialismus, darunter 1963 ein Buch über die Luftangriffe auf Dresden, das ihn bekannt machte.

thumbnail
David Irving ist heute 79 Jahre alt. David Irving ist im Sternzeichen Widder geboren.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1991

Werk:
thumbnail
Hitlers Krieg, Götterdämmerung 1942-1945. Pawlak Verlag

1978

Werk:
thumbnail
Rommel. Eine Biographie. Hoffmann und Campe, Hamburg

1970

Werk:
thumbnail
Die Tragödie der Deutschen Luftwaffe, Aus den Akten und Erinnerungen von Feldmarschall Erhard Milch, Ullstein

1967

Werk:
thumbnail
Der Untergang Dresdens. Reinbek b. Hamburg

1964

Werk:
thumbnail
Und Deutschlands Städte starben nicht. Schweizer Druck- und Verlagshaus, Zürich

Tagesgeschehen

thumbnail
Aufgrund eines Haftbefehls aus dem Jahr 1989 wurde der britische Holocaust-LeugnerDavid Irving in Österreich festgenommen.

"David Irving" in den Nachrichten