David Josiah Brewer

David Josiah Brewer (* 20. Januar 1837 in Smyrna, Osmanisches Reich; † 28. März 1910 in Washington, D.C.) war ein US-amerikanischer Jurist, der mehr als zwanzig Jahre Richter am Obersten Gerichtshof der USA (US Supreme Court) war.

mehr zu "David Josiah Brewer" in der Wikipedia: David Josiah Brewer

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
David Josiah Brewer wird in Smyrna, Osmanisches Reich geboren. David Josiah Brewer war ein US-amerikanischer Jurist, der mehr als zwanzig Jahre Richter am Obersten Gerichtshof der USA (US Supreme Court) war.

thumbnail
David Josiah Brewer war im Sternzeichen Wassermann geboren.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1909

thumbnail
Veröffentlichungen: The Mission of the United States in the Cause of Peace

1908

thumbnail
Leben > Richter am US Supreme Court > Bedeutende Entscheidungen: In dem Verfahren Muller v. Oregon hatte der Oberste Gerichtshof über ein Arbeitszeitgesetz von Oregon zu entscheiden und die darin enthaltenen Bestimmungen zur Arbeitszeit von Frauen. Dabei kam das Gericht zu dem Urteil, dass die in dem Arbeitszeitgesetz Oregons enthaltenen Bestimmungen zur Beschränkung der Arbeitszeit von Frauen nicht gegen den 14. Zusatzartikel zur US-Verfassung verstoßen würde, weil die Einschränkung durch das starke staatliche Interesse am Schutz der weiblichen Gesundheit gerechtfertigt sei, und damit das Urteil des Supreme Court of Oregon bestätigt.

1906

thumbnail
Veröffentlichungen: Two periods in the history of the Supreme Court

1905

thumbnail
Veröffentlichungen: The United States a Christian Nation

1903

thumbnail
Leben > Richter am US Supreme Court > Bedeutende Entscheidungen: In dem Verfahren Giles v. Harris bestätigte der US Supreme Court ein Gesetz des Staates Alabama zur Registrierung und Qualifikation von Wahlberechtigten und lehnte es somit ab, Afroamerikanern ein Wahlrecht in Alabama einzuräumen, das diesen systematisch von dem nur mit weißen US-Staatsangehörigen besetzten Parlament Alabamas verwehrt wurde. Obwohl der Beschwerdeführer Jackson W. Giles darin eine Rassendiskriminierung gegenüber Farbigen sah, hielt der Supreme Court dieses Wahlgesetz für nicht verfassungswidrig, da es letztlich Regelungen zur Registrierung und Qualifikation von allen Wahlberechtigten enthielt. Brewer vertrat zusammen mit Henry Billings Brown und John Marshall Harlan abweichende Meinungen zu diesem Urteil, unterlag aber mit drei zu sechs Richterstimmen.

"David Josiah Brewer" in den Nachrichten