De Nederlandsche Bank

aus Wikipedia, der freien Enzyklopdie
Wechseln zu:Navigation, Suche
Zentralbank der Niederlande
De Nederlandsche Bank NV
Hauptsitz der Zentralbank der Niederlande in Amsterdam
Hauptsitz der Zentralbank der Niederlande in Amsterdam
HauptsitzAmsterdam, Niederlande
Grndung25. Mrz 1814
PrsidentKlaas Knot
Landdie Niederlande
Whrung

Euro

ISO 4217EUR
WhrungsreservenEUR 34,4 Mrd. (2016)
Website

http://www.dnb.nl

Nachfolger

Europäisches System der Zentralbanken (seit 1999)

Liste der Zentralbanken
500 Gulden der De Nederlandsche Bank von 1930
Bild: No machine-readable author provided. Mtcv assumed (based on copyright claims).

De Nederlandsche Bank NV (DNB) (deutsch: „Die Niederländische Bank AG“) ist die Zentralbank der Niederlande und Mitglied des Europäischen Systems der Zentralbanken.

Die Zentrale der DNB befindet sich in Amsterdam (Westeinde 1). Daneben gibt es noch vier Agenturen: in der Zentrale, in Eindhoven, Hoogeveen und in Wassenaar.



Inhaltsverzeichnis



Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bank wurde am 25. März 1814 durch König Wilhelm I. gegründet und hat das niederländische Monopol zur Ausgabe von Banknoten. Der Niederländische Staat ist seit 1948 alleiniger Anteilseigner an der Aktiengesellschaft. Bis zum Beitritt der Niederlande im Jahr 1999 zur Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion legte die Zentralbank den Leitzins fest. Der Präsident der Bank ist zugleich kroonlid des Sociaal-Economische Raads (SER). De Nederlandsche Bank hat ihren Sitz in Amsterdam, bis 1968 am Turfmarkt, seitdem in einem Büroturm am Frederiksplein, welcher nach einem Entwurf von Marius Duintjer aus 1961 errichtet wurde. Das Gebäude steht auf dem Platz des früheren Paleis voor Volksvlijt. Als der Büroturm zu klein geworden war, wurde ein runder Büroturm angebaut.2005 fusionierte die Bank mit der Pensioen- en Verzekeringskamer. Die DNB nahm 2011 zum dritten Mal bei der Canal Parade der Amsterdam Gay Pride Teil.



Prsidenten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An der Spitze der DNB steht ein Präsident:



Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]



Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ?Netherlands Foreign Exchange Reserves. tradingeconomics.com. Abruf am 29. Januar 2017 (englisch)
  2. ?DNB/J.R. van Zwet: De ontwikkeling van de Bankwet 1814-1998. Van ?s Konings oudste dogter tot integrerend onderdeel van het ESCB. Mrz 2001 (niederlndisch; PDF-Datei; 56kB), abgefragt am 24. Mrz 2011
  3. ?Pressemitteilung der DNB. De Nederlandsche Bank nahm zum dritten Mal an der Canal Parade Teil. Niederlndisch, abgerufen am 12. August 2011

De Nederlandsche Bank NV (DNB) (deutsch: „Die Niederländische Bank AG“) ist die Zentralbank der Niederlande und Mitglied des Europäischen Systems der Zentralbanken.

Die Zentrale der DNB befindet sich in Amsterdam (Westeinde 1). Daneben gibt es noch vier Agenturen: in der Zentrale, in Eindhoven, Hoogeveen und in Wassenaar.

mehr zu "De Nederlandsche Bank" in der Wikipedia: De Nederlandsche Bank

Wirtschaft

1814

thumbnail
25. März: König Wilhelm I. gründet De Nederlandsche Bank, die sich zur Zentralbank der Niederlande entwickelt.

Ereignisse > Wirtschaft

thumbnail
König Wilhelm I. gründet De Nederlandsche Bank, die sich zur Zentralbank der Niederlande entwickelt. (25. März)

"De Nederlandsche Bank" in den Nachrichten