Deep Purple

Deep Purple [ˌdiːpˈpɜːpl̩] ist eine im April 1968 gegründete englische Rockband. Mit ihrem Stil, der vom Klang der Hammond-Orgel, markanten Gitarrenriffs, Improvisation, treibender Rhythmusarbeit und markantem Gesang geprägt ist, zählt sie zu den ersten und einflussreichsten Vertretern des Hard Rock und des aufkeimenden Heavy Metal. Das Guinness-Buch der Rekorde verzeichnete Deep Purple 1975 dank ihrer 10.000 Watt starken Marshall-PA-Anlage, die bis zu 117 dB erreichte, als „lauteste Popgruppe der Welt“ (Loudest Pop Group). Deep Purple gehört mit über 130 Millionen verkauften Alben – nach manchen Schätzungen sind es 150 Millionen – zu den weltweit kommerziell erfolgreichsten Rockbands.

Im Verlauf der von zahlreichen Besetzungswechseln geprägten Bandgeschichte erfolgten dabei auch musikalische Neuausrichtungen. Im Frühwerk der Band stehen Hard Rock, Psychedelic Rock, Progressive Rock und Bluesrock(Hush) neben Annäherungsversuchen zwischen Rockmusik und Klassik(Concerto for Group and Orchestra, April). Stilprägenden Einfluss hinterließen dann jedoch vor allem die klassische Mark-II-Besetzung der 1970er Jahre, deren Schaffen stilbildende Alben wie Deep Purple in Rock, Machine Head und Made in Japan und prägnante Hard-Rock-Songs mit eingängigen Riffs wie Black Night, Smoke on the Water und Highway Star, einschließt, aber auch von besonderer Improvisationsfreude geprägt ist. Diese äußert sich einerseits in Titeln von ungewöhnlich langer Spieldauer wie Child in Time, andererseits bei den Live-Darbietungen der Songs, wie Space Truckin’, die gegenüber den Studioversionen wesentlich in ihrer Länge ausgedehnt wurden. Deep Purple gelten durch Songs wie Fireball als Vorreiter des Genres Speed Metal und mittels der Einflüsse des Gitarristen Ritchie Blackmore auf Songs wie Burn als Begründer des Neoklassischen Metal. Die musikalische Bandbreite umfasst neben weiteren Einflüssen aus Jazz, Funk und Soul auch Balladen wie Soldier of Fortune. Die Band zählte von Anfang an zu den bekanntesten und am meisten tourenden Liveacts der Rockgeschichte.

mehr zu "Deep Purple" in der Wikipedia: Deep Purple

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Kris Ife stirbt. Kris Ife war ein britischer Sänger, Gitarrist und Songwriter, der in den 1960ern und 1970ern in der britischen Popszene einige kleinere Erfolge hatte. Bekannt wurde er vor allem mit seiner Version des Popklassikers Hush (1967), die Deep Purple zu ihrer Hardrock-Version des Songs inspirierte.
thumbnail
Gestorben: Jon Lord stirbt in London. Jonathan Douglas „Jon“ Lord war ein britischer Musiker, der in erster Linie als Gründungsmitglied der Hardrock-BandDeep Purple bekannt wurde. Lord gilt als einer der Wegbereiter der Kombination von Rock mit Klassik.
thumbnail
Gestorben: Chris Curtis stirbt. Chris Curtis war ein englischer Schlagzeuger und Sänger der Band The Searchers. Er war Mitglied der Band Roundabout, die sich später in Deep Purple umbenannte.
thumbnail
Gestorben: Tommy Bolin stirbt in Miami, Florida. Thomas Richard "Tommy" Bolin war ein US-amerikanischer Rock- und Fusion-Gitarrist, der unter anderem bei den Bands James Gang (1973–1974) und Deep Purple (1975–1976) engagiert war. Sein Vater stammte aus Schweden, seine Mutter war syrischer Herkunft.
thumbnail
Geboren: Candice Night wird in Hauppauge, Long Island, New York geboren. Candice Night, bürgerlich Candice Lauren Isralow ist eine Sängerin und die Ehefrau des ehemaligen Gitarristen von Deep Purple, Ritchie Blackmore. Sie sang die Hintergrundstimme in Blackmores Band Rainbow und ist nun die Leadsängerin in seiner von der Renaissance beeinflussten Folk-Band, Blackmore’s Night.

Musik

2013

Diskografie > Livealbum:
thumbnail
• Mk. II • Perfect Strangers Live (mit DVD)

2011

Diskografie > Livealbum:
thumbnail
• Mk. VIII • Live at Montreux

2007

Diskografie > Livealbum:
thumbnail
• Mk. VIII • Live at Montreux 2006: They All Came Down to Montreux

2007

Diskografie > Livealbum:
thumbnail
• Mk. II • Live in Stuttgart

2001

Diskografie > Livealbum:
thumbnail
• Mk. VII • Live at the Rotterdam Ahoy

Rundfunk, Film & Fernsehen

thumbnail
Rundfunk: 3sat sendet zum ersten Mal einen Thementag unter dem Motto Pop Around the Clock und strahlt 24 Stunden lang Liveaufzeichnungen von Pop- und Rockkonzerten, darunter Auftritte von U2, BAP, Deep Purple und R.E.M..

1977

thumbnail
Film: Die Vorstadtkrokodile ist ein Fernsehfilm von Wolfgang Becker aus dem Jahr 1977 nach dem Kinderbuch Vorstadtkrokodile von Max von der Grün. Die Erstausstrahlung fand am 25. Dezember 1977 im Abendprogramm des Deutschen Fernsehens statt, eine Wiederholung in zwei Teilen am 3. und 4. Januar 1978 im Nachmittagsprogramm.

Stab:
Regie: Wolfgang Becker
Drehbuch: Max von der Grün
Produktion: Wolf-Dietrich Brücker Monika Paetow
Musik: Supertramp, Deep Purple, Rainbow, William David und sein Orchester, El Pasador, The Alan Parsons Project, D-R-U-M, The Chambers Brothers
Kamera: Werner Kurz, Paul Eisel
Schnitt: Jean-Marc Lesguillons, Gabriele Unverdross

Besetzung: Birgit Komanns, Birgit Komanns, Wolfgang Sieling, Rita Ramachers, Heiner Beeker, Thomas Bohnen, Ralf Buchholz, Heinz Bäther, Thomas Müller, Manfred Rudolph, Holger Schneider, Josef Sieger, Martin Semmelrogge, Martin Semmelrogge, Thomas Naumann, Hans-Gerd Rudolph, Eberhard Feik, Rosel Zech, Wolfgang Grönebaum, Marie-Luise Marjan, Klaus Barner, Anja M. Lücker, Willy Semmelrogge, Sandra Müller

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2013

thumbnail
Auflösung: Die Black Country Communion war eine englisch-amerikanische Rockgruppe, eine sogenannte Supergruppe, bestehend aus dem Ex-Deep-Purple-Bassisten und Sänger Glenn Hughes, dem Schlagzeuger Jason Bonham, dem Keyboarder Derek Sherinian und dem Gitarristen und Sänger Joe Bonamassa.

2009

thumbnail
Gründung: Die Black Country Communion war eine englisch-amerikanische Rockgruppe, eine sogenannte Supergruppe, bestehend aus dem Ex-Deep-Purple-Bassisten und Sänger Glenn Hughes, dem Schlagzeuger Jason Bonham, dem Keyboarder Derek Sherinian und dem Gitarristen und Sänger Joe Bonamassa.

2004

thumbnail
Gründung: Red Hot Chilli Pipers ist eine im Jahr 2002 gegründete schottische Band aus Glasgow. Die Band besteht aus Dudelsäcken, Gitarren, Keyboards und Schlagzeug. Sie gehören zu den ersten, die folklorische Dudelsackmusik mit Rock'n'Roll kombiniert haben. Neben Coverversionen von bekannten Klassikern wie We will Rock You von Queen, Smoke on the Water von Deep Purple und Clocks von Coldplay haben sie auch Eigenkompositionen in ihrem Programm.

2000

thumbnail
Gründung: Wolfmother ist eine australische Rockband aus Erskineville, einem Stadtteil von Sydney. Ihre Musik wird häufig als Stoner Rock beschrieben. Angeknüpft wird an den Stil von Bands wie Led Zeppelin, Black Sabbath, AC/DC, Aerosmith, Deep Purple und Black Crowes.

"Deep Purple" in den Nachrichten