Democratic Unionist Party

Democratic Unionist Party (DUP, irischPáirtí Aontachtach Daonlathach) ist die zurzeit (2015) größte protestantische und unionistische Partei in Nordirland. Ihre Anhänger vertreten einen fanatischen Antikatholizismus und bekämpfen jede Möglichkeit einer Wiedervereinigung Nordirlands mit der Republik Irland. Die DUP fordert die vollständige Entwaffnung der IRA. Gleichzeitig fordert sie die irisch-republikanische Partei Sinn Féin auf, sich von Waffengewalt und damit von der IRA zu distanzieren. Parteigründer war 1971 Pfarrer Ian Paisley (1926–2014), Vorsitzende ist seit dem 17. Dezember 2015 Arlene Foster.

Die DUP tritt für den staatsrechtlichen Status quo ein, also für eine Provinz Nordirland innerhalb des Vereinigten Königreiches. Den Hintergrund dafür bilden die protestantischen Bevölkerungsmehrheiten in Nordirland und Großbritannien, während die Mehrheit in der Republik Irland katholisch ist. Ian Paisley selbst hatte eine kleine evangelikale Freikirche, die Freie Presbyterianische Kirche, als Abspaltung von der dominierenden Presbyterianischen Kirche gegründet.

mehr zu "Democratic Unionist Party" in der Wikipedia: Democratic Unionist Party

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Arlene Foster wird im County Fermanagh, Nordirland geboren. Arlene Isabel Foster ist eine Politikerin der Democratic Unionist Party (DUP). Sie war vom 11. Januar 2010 bis zum 3. Februar 2010 und vom 10. September 2015 bis zum 20. Oktober 2015 Erste Ministerin (First Minister) in Nordirland. Am 17. Dezember 2015 wurde sie zur DUP-Vorsitzenden und am 11. Januar 2016 zum First Minister (Regierungschefin der nordirischen Regionalregierung) gewählt.
thumbnail
Geboren: Nigel Dodds wird in Londonderry, Nordirland geboren. Nigel Dodds ist ein nordirischer Rechtsanwalt und Politiker und seit 2008 stellvertretender Vorsitzender der unionistischenDemocratic Unionist Party (DUP).
thumbnail
Geboren: Diane Dodds wird in Banbridge geboren. Diane Dodds ist eine britische Politikerin der Democratic Unionist Party.
thumbnail
Geboren: Iris Robinson wird in Belfast geboren. Iris Robinson ist eine nordirische Politikerin. Sie ist Mitglied der Democratic Unionist Party (DUP) und war bis 2010 Abgeordnete für den Wahlkreis Strangford im House of Commons. Sie ist mit Peter Robinson, dem Ersten Minister der Nordirland-Versammlung, verheiratet.
thumbnail
Geboren: Peter Robinson (Politiker) wird in Belfast geboren. Peter David Robinson ist ein nordirischer Politiker und Vorsitzender der Democratic Unionist Party (DUP). Er ist seit 5. Juni 2008 (mit kurzer Unterbrechung vom 11. Januar bis 3. Februar 2010 und vom 10. September 2015 bis zum 20. Oktober 2015) Erster Minister in der nordirischen Selbstverwaltung. Daneben ist er seit 1982 Abgeordneter in der Northern Ireland Assembly. Ende 2015 kündigte er seinen Rückzug aus der aktiven Politik an.

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
In Nordirland wird eine Allparteienregierung mit Ian Paisley von der protestantischen Democratic Unionist Party als Erstem Minister und Martin McGuinness von der irisch-republikanischen Sinn Féin als seinem Stellvertreter gebildet.

Tagesgeschehen

thumbnail
Belfast/Vereinigtes Königreich: Die protestantische Democratic Unionist Party und die katholische Sinn-Féin-Partei einigen sich auf eine Polizei- und Justizreform, die Nordirland eine größere Selbstverwaltung zusichern soll.
thumbnail
Belfast/Nordirland: Nordirland bildet eine eigene Regierung. Der streitbare Protestantenpfarrer Ian Paisley, Democratic Unionist Party (DUP) und Martin McGuinness aus dem politischen Flügel der Irisch-Republikanischen Armee (IRA) stehen als Regierungschefs der nordirischen Allparteienregierung vor. Im Kabinett besitzt die DUP fünf Ministerposten, die Sinn Féin kann vier Minister aufweisen, während die protestantische Partei Ulster Unionist Party zwei sowie die katholische Social Democratic and Labour Party einen Kabinettssitz aufzuweisen haben. Einig sind sich Paisley und McGuinness bereits jetzt im Bedrängen des britischen Schatzkanzlers die Körperschaftssteuer abzusenken, um die Wirtschaft wie in der Republik Irland anzukurbeln.
thumbnail
London/Großbritannien. In der stark gesicherten Wasserburg Leeds Castle bei London beginnen neue Verhandlungen zwischen den stärksten Parteien (je Konfession) von Nordirland. Gerry Adams, Vorsitzender der (katholischen) Partei Sinn Féin, bot die Auflösung der IRA an, wenn sich die (protestantische) DUP zu einer Koalition bereit erkläre. DUP-Vizechef Peter Robinson hingegen fordert "Taten statt Worte" -erst müsse die IRA aufgelöst werden, bevor es Zusagen gibt. Premier Tony Blair bezeichnet die Verhandlungen als "letzte Chance", denn es habe keinen Sinn, immer wieder zu verhandeln, wenn sich keiner bewege.
thumbnail
Belfast/Nordirland. Bei den Wahlen zum nordirischen Parlament wird die Democratic Unionist Party, die das Karfreitagsabkommen ablehnt, mit 30 Sitzen stärkste Partei. Die Ulster Unionist Party kommt auf 27, die Sinn Féin auf 24 und die SDLP auf 18 Sitze.

"Democratic Unionist Party" in den Nachrichten