Denigomodu

Denigomodu (kurz Denig, selten Dinegomudu) ist ein Distrikt des Inselstaates Nauru, im Westen der Insel. Er grenzt an Nibok im Nordosten und an Aiwo und Buada im Süden. Der Distrikt gehört zum Wahlkreis Ubenide.

mehr zu "Denigomodu" in der Wikipedia: Denigomodu

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: René Harris stirbt in Denigomodu. René Reynaldo Harris war ein nauruischer Politiker und viermal Präsident der Republik Nauru. Er war Mitglied des Parlaments für Aiwo von 1977 bis 2008.
thumbnail
Gestorben: Tyoni Batsiua stirbt in Denigomodu. Tyoni Batsiua war eine erfolgreiche nauruische Gewichtheberin. Sie war mehrmals Ozeanienmeisterin und gewann insgesamt sechs Goldmedaillen an den South Pacific Games; sie nahm außerdem an Weltmeisterschaften und den Commonwealth Games 2002 in Manchester teil.
thumbnail
Geboren: Sheba Deireragea wird in Denigomodu geboren. Sheba Deireragea ist eine nauruische Gewichtheberin. Sie tritt zurzeit in der 75-Kilo-Klasse an. Sie gilt als eines der größten Sporttalente des Inselstaates Nauru.
thumbnail
Geboren: Olympia Zacharias wird in Denigomodu geboren. Olympia Zacharias ist eine nauruische Leichtathletin. Sie hat sich auf die 100-m-Distanz spezialisiert. Ihre persönliche Bestleistung liegt bei 13,17 Sekunden (2003). Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2003 in Paris kam sie im Vorlauf mit 14,07 s auf den 55. Platz. Zacharias war auch die einzige Athletin, die Nauru bei diesen Weltmeisterschaften vertrat.

1943

thumbnail
Geboren: Vassal Gadoengin wird in Denigomodu geboren. Vassal Gadoengin war ein nauruischer Politiker und von 2002 bis 2003 sowie ab den letzten Wahlen im Oktober 2004 Sprecher des nauruischen Parlaments. Er war auch Mitglied des Nauru National Olympic Committee.

"Denigomodu" in den Nachrichten