Der Herr der Ringe (Filmtrilogie)

Logo der Filmtrilogie
Bild: Unknownwikidata:Q4233718
Lizenz: PD ineligible

Die von Peter Jackson geschaffene Kinotrilogie Der Herr der Ringe nach dem gleichnamigen Werk von J. R. R. Tolkien besteht aus den folgenden Teilen:



Inhaltsverzeichnis



Drehbuch und Vernderungen zur Buchvorlage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Handlung der Filme folgt weitgehend der der Bücher, weist im Detail aber einige Kürzungen, Änderungen oder Erweiterungen auf:

  • Die Figur des Tom Bombadil, der in Tolkiens Werk den Hobbits auf ihrer Reise begegnet und den u.a. seine Immunitt gegen die Wirkung des Rings der Macht auszeichnet, taucht im Film nicht auf.
  • Statt des Elben Glorfindel erscheint im ersten Film die Elbin Arwen, um den verletzten Frodo nach Bruchtal zu bringen. Aus dramaturgischen Grnden wird ihre Figur und die Liebesbeziehung zu Aragorn auch in etlichen Szenen thematisiert, die so in den Bchern nicht enthalten sind.
  • Die Befreiung des Auenlandes durch die Hobbits Frodo, Samweis, Peregrin und Meriadoc im dritten Teil fehlt vllig.
  • Statt Erkenbrand taucht omer als Verstrkung bei Helms Klamm auf. Des Weiteren ist omer im Buch bereits zu Beginn der Schlacht anwesend und es erscheinen keine Elben zur Verstrkung.
  • Die Armee der Toten vertreibt lediglich die Korsaren von ihren Schiffen und rckt nicht bis Minas Tirith vor. Stattdessen werden Aragorn, Legolas und Gimli von der Grauen Schar begleitet.


Erfolg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VerffentlichungFilmEinspielergebnisEinspielergebnis
USA
Einspielergebnis
auerhalb der USA
2001Der Herr der Ringe: Die Gefhrten871,4 Mio. US-$314,8 Mio. US-$556,6 Mio. US-$
2002Der Herr der Ringe: Die zwei Trme926,3 Mio. US-$341,8 Mio. US-$584,5 Mio. US-$
2003Der Herr der Ringe: Die Rckkehr des Knigs1.118,9 Mio. US-$377,0 Mio. US-$741,9 Mio. US-$

Der Herr der Ringe wurde 30-mal für den Oscar nominiert sowie mit 17 Oscars ausgezeichnet. Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs ist nach dem Kino-Einspielergebnis der vierzehnterfolgreichste Film der Welt und wurde als einziger der drei Teile mit dem Oscar als Bester Film ausgezeichnet, wobei alle drei Teile für den Hauptpreis nominiert worden waren.



Besetzung und Synchronisation [Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

RolleSchauspieler/inSynchronsprecher/in
Teil 1 (2001)Teil 2 (2002)Teil 3 (2003)
Frodo BeutlinWood, ElijahElijah WoodNiesner, TimmoTimmo Niesner
GandalfMcKellen, IanIan McKellenHppner, JoachimJoachim Hppner
Sam GamdschieAstin, SeanSean AstinBach, PatrickPatrick Bach
AragornMortensen, ViggoViggo MortensenBreuer, JacquesJacques Breuer
GimliRhys-Davies, JohnJohn Rhys-DaviesHess, WolfgangWolfgang Hess
LegolasBloom, OrlandoOrlando BloomMoog, PhilippPhilipp Moog
PippinBoyd, BillyBilly BoydKrause, StefanStefan Krause
MerryMonaghan, DominicDominic MonaghanDring, AlexanderAlexander Dring
BoromirBean, SeanSean BeanMichaelis, TorstenTorsten Michaelis
GollumSerkis, AndyAndy SerkisFrhlich, AndreasAndreas Frhlich
FaramirWenham, DavidDavid WenhamBll, NicolasNicolas Bll
DenethorNoble, JohnJohn NobleHemmo, RolandRoland Hemmo
MadrilBach, JohnJohn BachBrock, ReinhardReinhard Brock
IsildurSinclair, HarryHarry SinclairHoegel, GudoGudo Hoegel
Knig der TotenNorrel, Paul Paul NorrelJung, Jrgen Jrgen Jung
IrolasHughes, IanIan HughesKlie, MatthiasMatthias Klie
DamrodBrowning, Alistair Alistair BrowningHalm, MartinMartin Halm
ElrondWeaving, HugoHugo WeavingCondrus, WolfgangWolfgang Condrus
ArwenTyler, LivLiv TylerGnther, ElisabethElisabeth Gnther
GaladrielBlanchett, CateCate BlanchettLyssewski, DrteDrte Lyssewski
CelebornCsokas, MartonMarton CsokasCsokas, Marton Marton CsokasHoffmann, StephanStephan Hoffmann
HaldirParker, CraigCraig ParkerHalm, MartinMartin Halm
LindirMcKenzie, BretBret McKenzieMcKenzie, Bret Bret McKenzieBreuer, PascalPascal Breuer
SarumanLee, ChristopherChristopher LeeMellies, OttoOtto Mellies
BaumbartRhys-Davies, JohnJohn Rhys-DaviesHess, WolfgangWolfgang Hess
Grima SchlangenzungeDourif, BradBrad DourifSchenk, UdoUdo Schenk
LurtzMakoare, LawrenceLawrence MakoarePfennig, OleOle Pfennig
UglukLees, NathanielNathaniel LeesParadies, GeraldGerald Paradies
MauhurMagasiva, Robbie Robbie MagasivaAlbus, ThomasThomas Albus
?Menschenfleisch?-UrukBaker, SalaSala BakerAlbus, ThomasThomas Albus
GrishnakUre, StephenStephen UreBelle, EkkehardtEkkehardt Belle
SnagaBrophy, JedJed BrophyReichmann, OlafOlaf Reichmann
SharkuBrophy, JedJed BrophyScheunemann, Reinhard Reinhard Scheunemann
Ork-KommandeurGrieve, Phil Phil GrieveRbke, WilliWilli Rbke
Anfhrer der DunlnderLee, Timothy Timothy LeeBreuer, PascalPascal Breuer
OrkMcGinty, Thomas Thomas McGintyHoegel, GudoGudo Hoegel
SauronBaker, SalaSala Baker; Howard, AlanAlan Howard (Stimme)Baker, SalaSala Baker; Howard, AlanAlan Howard (Stimme)Brennicke, MichaelMichael Brennicke
HexenknigRangi, ShaneShane Rangi; Serkis, AndyAndy Serkis (Stimme)Makoare, LawrenceLawrence Makoare; Serkis, AndyAndy Serkis (Stimme)Rauscher, ThomasThomas Rauscher
Saurons MundSpence, BruceBruce SpenceFritsch, ThomasThomas Fritsch
GothmogMakoare, LawrenceLawrence MakoareRauscher, ThomasThomas Rauscher
GorbagUre, StephenStephen UreTaschner, KaiKai Taschner
ShagratTait, Peter Peter TaitAlbus, ThomasThomas Albus
Ork-GeneralTobeck, Joel Joel TobeckSchatz, Wolfgang Wolfgang Schatz
Ork-GeneralFitch, Jason Jason FitchJilka, Gerhard Gerhard Jilka
Ork-InspektorPollock, Robert Robert PollockJablonka, ChristophChristoph Jablonka
Ork-GeneralDuncan, Ross Ross DuncanPfennig, OleOle Pfennig
ThodenHill, BernardBernard HillGlemnitz, ReinhardReinhard Glemnitz
omerUrban, KarlKarl UrbanOff, MarcusMarcus Off
owynOtto, MirandaMiranda OttoWilcke, AlexandraAlexandra Wilcke
GamlingHopkins, Bruce Bruce HopkinsRth, FrankFrank Rth
HmaLeigh, John John LeighPanczak, Hans-GeorgHans-Georg Panczak
MorwenMelcolm, Robyn Robyn MelcolmAmberger, Katja Katja Amberger
GrimboldPhilipps, Bruce Bruce PhilippsJilka, Gerhard Gerhard Jilka
Bilbo BeutlinHolm, IanIan HolmHolm, IanIan Holmvon Gadow, MogensMogens von Gadow
Gerstenmann ButterblumeWeatherley, DavidDavid WeatherleyVlz, WolfgangWolfgang Vlz
Torwchter in BreeSanderson, MartynMartyn SandersonMaire, FredFred Maire
Everard StolzfuAppleby, NoelNoel ApplebyAppleby, NoelNoel ApplebyRth, MichaelMichael Rth
Rosie HttingerMcLeod, SarahSarah McLeodMcLeod, SarahSarah McLeodBrahmann, SimoneSimone Brahmann
Ohm GamdschieForsey, NormanNorman ForseyStriebeck, JochenJochen Striebeck
Timm SandigmannSergent, Brian Brian SergentCombrinck, IvarIvar Combrinck
Alter EichlerJohnson, William William JohnsonGastell, NorbertNorbert Gastell
Frau StraffgrtelDungey, Lori Lori DungeyBayerwaltes, Eva MariaEva Maria Bayerwaltes
Lobelia Sackheim-BeutlinMoody, Elisabeth Elisabeth MoodyHartmann, MarionMarion Hartmann
Grenzer in BocklandMune, Ian Ian MuneRth, MichaelMichael Rth
Legende
  • ?Die Gefhrten
  • ?Gondor
  • ?Bruchtal und Lorien
  • ?Isengard und Fangorn
  • ?Mordor
  • ?Rohan
  • ?Auenland und Bree


Genreeinordnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Trilogie wird zum Genre der Fantasy-, Action- und der Monumentalfilme gezählt.



Prequel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Der Hobbit kam 2012, 2013 und 2014 ein dreiteiliges Prequel zu der Herr-der-Ringe-Trilogie in die Kinos. Die Handlung basiert wiederum auf einem gleichnamigen Roman von J. R. R. Tolkien.



Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ende 2012 verffentlichte der Spielehersteller Lego einige Spielzeug-Bauksten und ein Videospiel zur Herr-der-Ringe-Trilogie.
  • Die Non-Profit-Filme The Hunt for Gollum und Born of Hope sind stilistisch an die Filme Jacksons angelehnt. Sie spielen chronologisch vor der Originaltrilogie.
  • In der US-amerikanischen ZeichentrickserieSouth Park wurde in der Episode 92 mit dem Titel Die Rckkehr der Gefhrten des Rings zu den zwei Trmen die Filmtrilogie Der Herr der Ringeparodiert.
  • Sean Connery lehnte die Rolle des Gandalf auf Grund der langen Dreharbeiten ab.


Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]



Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ? abcLothar Mikos, Susanne Eichner, Elizabeth Prommer, Michael Wedel: Die ?Herr der Ringe?-Trilogie. UVK Verlagsgesellschaft, Konstanz 2007, S. 245.
  2. ?Der Herr der Ringe ? Die Gefhrten auf synchronkartei.de
  3. ?Der Herr der Ringe ? Die Zwei Trme auf synchronkartei.de
  4. ?Der Herr der Ringe ? Die Rckkehr des Knigs auf synchronkartei.de
  5. ?Testbericht auf insidegames.ch
  6. ?Die Rckkehr der Gefhrten des Rings zu den zwei Trmen auf southpark.de

Logo der FilmtrilogieBild: Unknownwikidata:Q4233718Lizenz: PD ineligible
Bild: Unknownwikidata:Q4233718
Lizenz: PD ineligible

Die von Peter Jackson geschaffene KinotrilogieDer Herr der Ringe nach dem gleichnamigen Werk von J. R. R. Tolkien besteht aus den folgenden Teilen:

mehr zu "Der Herr der Ringe (Filmtrilogie)" in der Wikipedia: Der Herr der Ringe (Filmtrilogie)

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Sir Christopher Lee stirbt in London. Sir Christopher Frank Carandini Lee, CBE, CStJ war ein britischer Schauspieler und Sänger, der für seine Darstellungen von Bösewichten Kultstatus erlangte. Zu seinen bekanntesten Rollen gehörten die Titelfigur in Dracula (1958) sowie sieben weiteren Vampir-Filmen, Francisco Scaramanga im James-Bond-Film Der Mann mit dem goldenen Colt (1974), Saruman in Der Herr der Ringe (2001–2003) und Der Hobbit (2012–2014) sowie Count Dooku in Star Wars (2002, 2005). Außerdem wirkte er in fünf Filmen von Tim Burton mit, unter anderem auch in Dark Shadows (2012). Zuletzt war er in dem Finale der Trilogie Der Hobbit zu sehen.
thumbnail
Geboren: Sala Baker wird in Wellington geboren. Sala Baker ist ein neuseeländischer Schauspieler und Stunt-Koordinator. Bekannt wurde er vor allem durch seine Rolle als Sauron in den Der Herr der Ringe-Filmen Die Gefährten und als Uruk-hai in Der Herr der Ringe: Die Zwei Türme.
thumbnail
Geboren: Karl Urban (Schauspieler) wird in Wellington geboren. Karl-Heinz Urban ist ein neuseeländischer Schauspieler. Bekannt wurde er in der Rolle des Éomer in der Herr-der-Ringe-Trilogie von Peter Jackson.
thumbnail
Geboren: Andy Serkis wird in Ruislip Manor, Middlesex als Andrew Clement G. Serkis geboren. Andy Serkis ist ein britischer Schauspieler und Regisseur. Bekanntheit erlangte er durch seine Darstellung des Gollum/Sméagol in der Filmreihe Der Herr der Ringe und Der Hobbit von Regisseur Peter Jackson. In King Kong (2005) diente Serkis dem Riesenaffen als Bewegungsmodell, in Planet der Affen: Prevolution (2011) dem Schimpansen Caesar.
thumbnail
Geboren: Peter Jackson wird in Pukerua Bay, Neuseeland geboren. Sir Peter Jackson KNZM ONZ ist ein neuseeländischer Filmregisseur, Filmproduzent, Drehbuchautor und Schauspieler. Bekannt wurde er besonders durch seine Regiearbeit in der Trilogie Der Herr der Ringe, die 17 Oscars erhielt, drei davon gingen an ihn.

Synchrontätigkeiten

2001

thumbnail
Der Herr der Ringe (Gerhard Acktun)

Musik

2001

Diskografie > Backing Vocals:
thumbnail
Der Herr der Ringe (Filmtrilogie) (Miriam Stockley)

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1967

thumbnail
Gründung: New Line Cinema (häufig nur New Line, gelegentlich als NL abgekürzt) war eine US-amerikanische Independent-Filmproduktions- und Vertriebsgesellschaft mit Hauptsitz in New York, die 2008 in Warner Bros. integriert wurde. Bob Shaye gründete das Unternehmen 1967 und veröffentlichte an amerikanischen Universitäten vor allem ausländische Filme, darunter Werke berühmter und einflussreicher Regisseure. Ab Mitte der 1970er-Jahre produzierte New Line Cinema zudem auch eigene Filmeprojekte. Besonders erfolgreich waren in den späten 1980er- und frühen 1990er-Jahren die Franchise Nightmare und Turtles. 1994/1995 kaufte Turner Broadcasting System für 500? Millionen Dollar New Line Cinema. Durch die spätere Fusion von Turner mit Time Warner wurde es 1996 Teil des umfassenden Medienunternehmens. New Line konnte seine Unabhängigkeit bewahren und produzierte die sehr erfolgreiche Der-Herr-der-Ringe-Trilogie, welche 2001, 2002 und 2003 in die Kinos kam. In der ersten Hälfte der 2000er-Jahre war New Line Cinema das profitabelste Studio in Hollywood und genoss nach der Tolkien-Verfilmung hohes Ansehen. Durch einige Misserfolge wie zum Beispiel Der Goldene Kompass verlor es 2008 seine Eigenständigkeit und wurde Warner Bros. einverleibt, blieb dabei jedoch als Produktionseinheit erhalten.

Sonstige Ereignisse

2002

thumbnail
Der Herr der Ringe: Die zwei Türme

2001

thumbnail
Der Herr der Ringe: Die Gefährten

Choice Movie Actress – Drama/Action Adventure

2003

thumbnail
Der Herr der RingeLiv Tyler (Teen Choice Awards 2004)

Tagesgeschehen

thumbnail
Hollywood/USA, Los Angeles. Zum 76. Mal findet die alljährige Oscarverleihung statt. Der dritte Teil der Herr der Ringe Trilogie - Die Rückkehr des Königs - wird mit 11 Oscars ausgezeichnet und ist nach Ben Hur und Titanic erst der dritte Film, der dies erreicht.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2013

thumbnail
Film: Der Hobbit ist eine dreiteilige High-Fantasy-Filmadaption des Romans Der Hobbit aus dem Jahr 1937 von J. R. R. Tolkien und stellt das Prequel zur Filmtrilogie Der Herr der Ringe dar. Peter Jackson, der bereits bei der Herr-der-Ringe-Filmtrilogie als Regisseur fungierte, führt bei diesen Filmen erneut Regie und ist zudem Produzent und Koautor. Die ersten beiden Teile sind bereits gedreht, während die Dreharbeiten für den dritten Teil im Sommer 2013 stattfinden werden.

Stab:
Regie: Peter Jackson
Drehbuch: Fran Walsh Philippa Boyens
Peter Jackson Guillermo del Toro
Produktion: Peter Jackson
Fran Walsh Carolynne Cunningham
Musik: Howard Shore
Kamera: Andrew Lesnie
Schnitt: Jabez Olssen

2012

thumbnail
Film: Der Hobbit -Eine unerwartete Reise (im Original The Hobbit: An Unexpected Journey) ist ein neuseeländischer Fantasyfilm von Regisseur Peter Jackson und der erste Teil einer dreiteiligen Verfilmung des Romans Der Hobbit von J. R. R. Tolkien aus dem Jahr 1937. Die beiden nachfolgenden Teile tragen die Titel Der Hobbit -Smaugs Einöde und Der Hobbit -Hin und zurück und werden 2013 und 2014 erscheinen. Die drei Teile stellen Prequels zu Jacksons Der-Herr-der-Ringe-Trilogie dar. Die Weltpremiere des Films fand am 28. November 2012 in Wellington, Neuseeland, statt. In Deutschland und Österreich kam der Film am 13. Dezember 2012 in die Kinos.

Stab:
Regie: Peter Jackson
Drehbuch: Fran Walsh Philippa Boyens
Peter Jackson Guillermo del Toro
Produktion: Peter Jackson
Fran Walsh Carolynne Cunningham
Musik: Howard Shore
Kamera: Andrew Lesnie
Schnitt: Jabez Olssen

2006

thumbnail
Film: 7 Zwerge -Der Wald ist nicht genug ist eine Filmkomödie, die als Fortsetzung des Films 7 Zwerge -Männer allein im Wald von Otto Waalkes gedacht ist. Der Film enthält Motive aus verschiedenen Märchen, wobei die Anspielung auf Rumpelstilzchen am auffälligsten ist. Der Titel ist eine Anspielung an den 1999 erschienenen James-Bond-Film „Die Welt ist nicht genug“. Außerdem wird auf die Verfilmungen von Harry Potter und Der Herr der Ringe Bezug genommen.

Stab:
Regie: Sven Unterwaldt
Drehbuch: Bernd Eilert
Sven Unterwaldt Otto Waalkes
Produktion: Douglas Welbat
Musik: Joja Wendt
Kamera: Peter von Haller
Schnitt: Norbert Herzner

Besetzung: Otto Waalkes, Mirco Nontschew, Gustav Peter Wöhler, Martin Schneider, Boris Aljinovic, Ralf Schmitz, Norbert Heisterkamp, Axel Neumann, Cosma Shiva Hagen, Hans Werner Olm, Nina Hagen, Heinz Hoenig, Christian Tramitz, Rüdiger Hoffmann, Helge Schneider, Olli Dittrich, Dirk Bielefeldt, Nikolai Sergejewitsch Walujew, Udo Lindenberg, Oliver Pocher, Axel Stein, Mario Barth, Karoline Schuch, Tobias Unkauf, Atze Schröder, Jürgen Tarrach, Katy Karrenbauer

2005

thumbnail
Film: King Kong ist ein Abenteuerfilm von Peter Jackson aus dem Jahr 2005 und nach King Kong von 1976 mit Jessica Lange in der Regie von John Guillermin die zweite Neuverfilmung des Films King Kong und die weiße Frau von 1933. Naomi Watts, Jack Black und Adrien Brody spielen die Hauptrollen. Mithilfe der Motion-Capture-Technik wurde die Mimik von Andy Serkis auf den computeranimierten King Kong übertragen, wie schon bei der Figur Gollum aus den Der Herr der Ringe-Filmen. Produziert wurde der Kinofilm von den Unternehmen Big Primat Pictures, WingNut Films und Universal Pictures.

Stab:
Regie: Peter Jackson
Drehbuch: Peter Jackson Fran Walsh Philippa Boyens
Produktion: Jan Blenkin Carolynne Cunningham
Peter Jackson
Fran Walsh
Musik: James Newton Howard
Kamera: Andrew Lesnie
Schnitt: Jamie Selkirk

Besetzung: Naomi Watts, Jack Black, Adrien Brody, Thomas Kretschmann, Colin Hanks, Andy Serkis, Evan Parke, Jamie Bell, Lobo Chan, John Sumner

2004

thumbnail
Film: The Ring Thing ist ein Schweizer Spielfilm aus dem Jahre 2004. Der ohne staatliche Filmförderung produzierte Film ist eine Low-Budget-Produktion und parodiert die Herr-der-Ringe-Filmtrilogie.
Seine Uraufführung erlebte The Ring Thing am 14. Dezember 2004 im Kinozentrum der Pathé nahe Zürich. Kinostart in der Schweiz war Mitte Dezember 2004 und in Deutschland Sommer 2005.

Stab:
Regie: Mark Schippert
Drehbuch: Dominik Kaiser André Küttel Christoph Silber Thorsten Wettcke
Produktion: Dominik Kaiser Kristian Widmer Condor Films
Musik: Diego Baldenweg Adrian Frutiger
Kamera: Peter Steuger

Besetzung: Edward Piccin, Gwendolyn Rich, Leo Roos, Sebastian Arenas, Armin Arnold, Ralph Vogt, Jörg Reichlin, Julia Nakamoura

"Der Herr der Ringe (Filmtrilogie)" in den Nachrichten