Der Seewolf

Der Seewolf (englischer Originaltitel The Sea-Wolf) ist ein 1904 erstmals erschienener Roman des amerikanischen Schriftstellers Jack London (1876–1916). Das Buch wurde sogleich zum Bestseller.

mehr zu "Der Seewolf" in der Wikipedia: Der Seewolf

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Hans Posegga stirbt in Wien. Hans Posegga war ein deutscher Komponist, Pianist und Dirigent. Hans Posegga wurde vornehmlich als Filmkomponist bekannt. Sein breitgefächertes kompositorisches Schaffen umfasst darüber hinaus Kammermusik, Oper, geistliche Musik, symphonische Werke und Jazz. Ein Werkeverzeichnis mit derzeit 986 Einträgen findet sich auf der offiziellen Internetpräsenz (siehe Weblinks). Das Archiv ist bis heute noch nicht vollständig erfasst. Darüber hinaus hinterließ er hunderte von Tonbändern mit Filmmusiken - von ganzen Musikstücken über fragmentarische Musikelemente bis hin zu Effekten, die inzwischen alle digitalisiert wurden. Einige seiner bekanntesten Kompositionen sind die Titelmelodie für „Die Sendung mit der Maus“ und die Filmmusiken für die Fernseh-Vierteiler "Der Seewolf", 1971 und "Zwei Jahre Ferien", 1974.
thumbnail
Geboren: Hans Posegga wird in Berlin geboren. Hans Posegga war ein deutscher Komponist, Pianist und Dirigent. Hans Posegga wurde vornehmlich als Filmkomponist bekannt. Sein breitgefächertes kompositorisches Schaffen umfasst darüber hinaus Kammermusik, Oper, geistliche Musik, symphonische Werke und Jazz. Ein Werkeverzeichnis mit derzeit 986 Einträgen findet sich auf der offiziellen Internetpräsenz (siehe Weblinks). Das Archiv ist bis heute noch nicht vollständig erfasst. Darüber hinaus hinterließ er hunderte von Tonbändern mit Filmmusiken - von ganzen Musikstücken über fragmentarische Musikelemente bis hin zu Effekten, die inzwischen alle digitalisiert wurden. Einige seiner bekanntesten Kompositionen sind die Titelmelodie für „Die Sendung mit der Maus“ und die Filmmusiken für die Fernseh-Vierteiler "Der Seewolf", 1971 und "Zwei Jahre Ferien", 1974.
thumbnail
Gestorben: Jack London stirbt in Glen Ellen, Kalifornien. Jack London war ein US-amerikanischer Schriftsteller und Journalist. Er erlangte vor allem Bekanntheit durch seine Abenteuerromane Ruf der Wildnis und Wolfsblut sowie durch den mehrfach verfilmten Abenteuerroman Der Seewolf und den autobiographisch beeinflussten Roman Martin Eden. Diese Werke geben gleichzeitig eine Übersicht über die geographischen Räume, die er kannte: den arktischen Norden Nordamerikas (Klondike) zur Zeit des Goldrausches, Kalifornien und den Pazifik bzw. die Seefahrt auf diesem Ozean. Als erfolgreicher Schriftsteller bekannte London sich in seinen politischen Essays, geprägt durch harte Erfahrungen in der Kindheit, häufig zu den unteren Schichten der Gesellschaft und offen zum Sozialismus, wenn auch sehr eigener Prägung. Er war bis kurz vor seinem Tod Mitglied der Socialist Party der Vereinigten Staaten und hatte sich 1901 für diese Partei erfolglos um das Amt des Bürgermeisters von Oakland beworben. Sein literarisches Werk wurde international erfolgreich und in zahlreiche Sprachen übersetzt.
thumbnail
Geboren: Jack London wird in San Francisco als John Griffith Chaney geboren. Jack London war ein US-amerikanischer Schriftsteller und Journalist. Er erlangte vor allem Bekanntheit durch seine Abenteuerromane Ruf der Wildnis und Wolfsblut sowie durch den mehrfach verfilmten Abenteuerroman Der Seewolf und den autobiographisch beeinflussten Roman Martin Eden. Diese Werke geben gleichzeitig eine Übersicht über die geographischen Räume, die er kannte: den arktischen Norden Nordamerikas (Klondike) zur Zeit des Goldrausches, Kalifornien und den Pazifik bzw. die Seefahrt auf diesem Ozean. Als erfolgreicher Schriftsteller bekannte London sich in seinen politischen Essays, geprägt durch harte Erfahrungen in der Kindheit, häufig zu den unteren Schichten der Gesellschaft und offen zum Sozialismus, wenn auch sehr eigener Prägung. Er war bis kurz vor seinem Tod Mitglied der Socialist Party der Vereinigten Staaten und hatte sich 1901 für diese Partei erfolglos um das Amt des Bürgermeisters von Oakland beworben. Sein literarisches Werk wurde international erfolgreich und in zahlreiche Sprachen übersetzt.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1904

Literatur:
thumbnail
Der teils autobiographische Abenteuerroman The Sea-Wolf (Der Seewolf), in New York verlegt, wird Jack Londons größter Erfolg.

Kunst & Kultur

2008

Theater:
thumbnail
Störtebeker-Festspiele in RalswiekDer Seewolf (als Ingeborg von Mecklenburg) (Patricia Schäfer (Schauspielerin))

Medien > Hörbuch

2009

thumbnail
Der Seewolf, 4 CDs, gelesen von Sebastian Koch, Random House Audio - ISBN 978-3-8371-0137-9

2006

thumbnail
Der Seewolf, 8 Audio-CDs, Cine Plus Home Entertainment - ISBN 3-938339-35-7

2006

thumbnail
The Sea-Wolf / Der Seewolf. Die englische Originalfassung ungekürzt als MP3-CD, Bertz + Fischer - ISBN 3-86505-502-8

2005

thumbnail
Der Seewolf, 3 CDs, gelesen von Ben Becker, Eichborn - ISBN 3-938943-00-9

2005

thumbnail
Der Seewolf, 2 CDs, gelesen von Ben Becker, Ueberreuter - ISBN 3-8000-8012-5

Musik

2009

Diskografie/Hörbücher:
thumbnail
Der Seewolf von Jack London (Sebastian Koch)

2005

Diskografie:
thumbnail
Ben Becker spricht Jack LondonDer Seewolf

Rundfunk, Film & Fernsehen

2009

thumbnail
Film: Der Seewolf ist der Titel eines Fernsehzweiteilers, basierend auf dem Roman Der Seewolf von Jack London, produziert von der Tele München Gruppe, Clasart Film und Gate Film in Zusammenarbeit mit dem ZDF, dem ORF und der US-amerikanischen RHI Entertainment.

Stab:
Regie: Mike Barker
Drehbuch: Nigel Williams
Produktion: Herbert Kloiber Rikolt von Gagern
Musik: Richard G. Mitchell
Kamera: Richard Greatrex
Schnitt: Dean Soltys

Besetzung: Sebastian Koch, Stephen Campbell Moore, Neve Campbell, Tim Roth, Julian Richings, Tobias Schenke, Andrew R. Jackson, Peter MacNeill, Maxwell McCabe-Lokos, Paul Fauteux, Scotty Cook, Nigel Bennett, Hugh Thompson, Wayne Robson, Dion Johnstone, Mak Fyfe

2008

thumbnail
Film: Der Seewolf ist der Titel eines 2008 produzierten Fernsehfilmes, der auf dem bekannten Roman Der Seewolf von Jack London aus dem Jahre 1904 basiert. Der Film wurde von ProSieben mitproduziert und als Zweiteiler erstmals am 24. und 25. November 2008 ausgestrahlt. Die Dreharbeiten fanden in Berlin und auf den Bahamas statt. Die Hauptrollen spielen Thomas Kretschmann als Wolf Larsen, Florian Stetter als Humphrey van Weyden sowie Petra Schmidt-Schaller als Maud Brewster. Der Regisseur Christoph Schrewe bezeichnet seinen Film selbst als „Western auf dem Wasser“.

Stab:
Regie: Christoph Schrewe
Drehbuch: Holger Karsten Schmidt
Produktion: Philip Voges Alban Rehnitz
Musik: Marcel Barsotti
Kamera: Mathias Neumann
Schnitt: Antonia Fenn

Besetzung: Thomas Kretschmann, Florian Stetter, Petra Schmidt-Schaller, Alexander Hörbe, Vinzenz Kiefer, Henning Baum, Paul Faßnacht, Jaymes Butler, Simon Licht, Gennadi Vengerov, Robinson Reichel, Martin Eschenbach

2008

thumbnail
Film: Der Seewolf, ProSieben Event-Zweiteiler (Philip Voges)

1993

thumbnail
Film: Der Seewolf (The Sea Wolf, Fernsehfilm) (Len Cariou)

1993

thumbnail
Film: Der Seewolf ist ein US-amerikanischer, für das Fernsehen produzierter Abenteuerfilm aus dem Jahr 1993 nach dem gleichnamigen Roman von Jack London. Die Hauptrollen spielten Charles Bronson und Christopher Reeve.

Stab:
Regie: Michael Anderson
Drehbuch: Andrew J. Fenady
Produktion: Duke Fenady W. Paterson Ferns
Musik: Charles Bernstein
Kamera: Glen MacPherson
Schnitt: Nick Rotundo

Besetzung: Charles Bronson, Christopher Reeve, Catherine Mary Stewart, Clive Revill, Len Cariou, Marc Singer, Shane Kelly, Tom McBeath

"Der Seewolf" in den Nachrichten