Der lustige Krieg

Der lustige Krieg ist eine Operette in drei Akten von Johann Strauss (Sohn). Das Libretto stammt von dem bewährten Gespann F. Zell und Richard Genée. Das Werk erlebte seine Uraufführung am 25. November 1881 im Theater an der Wien in Wien.

mehr zu "Der lustige Krieg" in der Wikipedia: Der lustige Krieg

Kunst & Kultur

Musik & Theater:
thumbnail
Uraufführung der Operette Der lustige Krieg von Johann Strauß (Sohn) im Theater an der Wien in Wien

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1882

Werk > Operette:
thumbnail
Der lustige Krieg (Uraufführung: 25.? November 1881; Theater an der Wien) – Tänze nach Motiven der Operette: op.? 397 bis op.? 405, op. 407, Oktober bis Dezember (Johann Strauss (Sohn))

1882

Werke > Quadrillen:
thumbnail
Der lustige Krieg op. 402 , Quadrille über Themen seiner Operette Der lustige Krieg (Johann Strauss (Sohn))

1882

Werke > Operetten:
thumbnail
Der lustige Krieg, UA: 25. November 1881, Theater an der Wien
Tänze nach Motiven der Operette: op. 397–405, 407, Oktober bis Dezember (Johann Strauss (Sohn))

Wissenschaft & Technik

1990

Ereignisse > Wissenschaft und Technik:
thumbnail
Der nach dem kubanischen Freiheitskämpfer José Martí benannte US-amerikanische Fernsehsender TV Martí nimmt seine Tätigkeit auf. Er soll die Nachrichtensperre des Castro-Regimes durchbrechen und in den kubanischen Haushalten zu empfangen sein, was jedoch kaum gelingt. (27. März)

"Der lustige Krieg" in den Nachrichten