Geboren & Gestorben

1976

thumbnail
Gestorben: Franz Köhl stirbt in Erlangen. Franz Köhl war während des Ersten Weltkrieges Hauptmann in der deutschen Kolonie Südwestafrika.
thumbnail
Gestorben: Hans Bogislav Graf von Schwerin stirbt in Bad Wörishofen. Hans-Bogislav Georg Victor Graf von Schwerin-Löwitz war ein deutscher Regierungsbeamter in Deutsch-Südwestafrika. Er war der Bauherr der Schwerinsburg (1913) und der Heynitzburg (1914), die beide heute Wahrzeichen von Windhoek sind.
thumbnail
Gestorben: Eduard Cruse stirbt in Hamburg. Eduard (Eke) Cruse war ein deutscher Offizier bei der Schutztruppe in der deutschen KolonieDeutsch-Südwestafrika.
thumbnail
Gestorben: Richard D. Volkmann stirbt in Sondershausen. Richard Dietrich Volkmann war ein deutscher Kolonialoffizier in der deutschen KolonieDeutsch-Südwestafrika.
thumbnail
Gestorben: August Stauch stirbt in Eisenach. August Stauch gilt als Entdecker der Diamantenvorkommen in der Nähe des Ortes Lüderitz in der damaligen Kolonie Deutsch-Südwestafrika, dem heutigen Namibia.

Afrika

thumbnail
Deutsche Truppen erstürmen die Festung der Nama in der KolonieDeutsch-Südwestafrika.
thumbnail
Ausbruch des Aufstands der Herero im damaligen Deutsch-Südwestafrika. Im Verlauf des Kolonialkriegs erlässt der deutsche General von Trotha seinen berüchtigten Schießbefehl „Aufruf an das Volk der Herero“.
thumbnail
Die Kriegsschiffe Leipzig und Elisabeth nehmen in der Bucht von Angra Pequeña das Lüderitzland (Südwestafrika) für das Deutsche Reich in Besitz.
thumbnail
Das Deutsche Reich stellt die Lüderitzbucht samt Hinterland unter seinen „Schutz“. Dies ist der Beginn der KolonieDeutsch-Südwestafrika.

Erwerb von Kolonien

1884

thumbnail
Deutsch-Südwestafrika am 24.? April (Flaggen in den Kolonien des Deutschen Kaiserreichs)

Geschichte des Allradantriebs in der Übersicht > Anfänge und Meilensteine

1907

thumbnail
baute die Daimler-Motoren-Gesellschaft (DMG) im Auftrag des Reichskolonialamtes ein Allradfahrzeug, das in der ehemaligen Kolonie Deutsch-Südwestafrika durch die Landespolizei eingesetzt wurde. Dieser Wagen wurde nicht nur über alle vier Räder angetrieben, sondern auch über die vier Räder gelenkt. Erster prominenter Passagier war der Staatssekretär des Reichskolonialamtes Bernhard Dernburg, auf dessen Reise durch das Schutzgebiet. In Zusammenhang mit dem 100-jährigen Jubiläum des Wagens wurde er von der Daimler AG als Dernburg-Wagen bezeichnet. (Allradantrieb)

Ereignisse

thumbnail
Deutsche Soldaten unter dem Kommando von Curt von François erobern die Witbooi-Siedlung Hornkranz in Deutsch-Südwestafrika. Unter den Toten sind auch unbewaffnete Frauen und Männer.

Ereignisse > Natur und Umwelt

thumbnail
Der Gouverneur von Deutsch-Südwestafrika, Friedrich von Lindequist, stellt ein Viertel des Landes unter Naturschutz und schafft damit die Grundlage für den heutigen Etosha-Nationalpark. (22. März)

Kunst & Kultur

1910

Galerie:
thumbnail
Karibib zur deutschen Kolonialzeit, um 1910

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Erster Weltkrieg: Kapitulation der Kolonie Deutsch-Südwestafrika vor den Südafrikanern
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: In Deutsch-Südwestafrika beginnt zwischen der deutschen Schutztruppe und einer zahlenmäßig überlegenen britisch-südafrikanischen Armee die mehrtägige Schlacht bei Sandfontein. (26. September)
thumbnail
Julikrise & Erster Weltkrieg: In Deutsch-Südwestafrika kommt es zwischen der deutschen Schutztruppe und einer britisch-südafrikanischen Armee zur Schlacht bei Sandfontein. Die Deutschen siegen trotz zahlenmäßiger Unterlegenheit.
thumbnail
Deutsches Reich: Der Deutsche Reichstag wird aufgelöst, weil zuvor Zentrum und SPD einen Nachtragshaushalt abgelehnt hatten. Damit sollten erhebliche Geldausgaben für die koloniale Schutztruppe in Deutsch-Südwestafrika gebilligt werden. Bei der folgenden Reichstagswahl 1907 büßt die SPD-Fraktion 38 ihrer bisher 81 Sitze ein.
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Hendrik Witbooi, Kapitän der in der Kolonie Deutsch-Südwestafrika siedelnden Witbooi, kündigt den bestehenden Schutzvertrag und erklärt dem Deutschen Reich den Krieg. Mit Überfällen auf deutsche Siedler beginnt der Namakrieg. (3. Oktober)

Belletristische Darstellungen

1926

thumbnail
Hans Grimm: Volk ohne Raum. Verlag Albert Langen, Erstauflage

1913

thumbnail
Hans Grimm: Südafrikanische Novellen. Verlag Albert Langen, Frankfurt am Main

Rundfunk, Film & Fernsehen

Tagesgeschehen

thumbnail
Okakarara/Namibia. Die Entwicklungshilfe-Ministerin von Deutschland Heidemarie Wieczorek-Zeul bekennt deutsche Schuld in Namibia beim Herero-Aufstand (1904–1906) in der ehemaligen KolonieDeutsch-Südwestafrika während einer Rede zum Jahrestag der Schlacht am Waterberg. Etwa 60.000 Herero und 10.000 Nama kamen ums Leben. Sie ist auch die erste offizielle Vertreterin der Regierung, die an einer Gedenkfeier der Schlacht teilnahm.

"Deutsch-Südwestafrika" in den Nachrichten