Deutsche

Das EthnonymDeutsche wird in vielfältiger Weise verwendet. Im Sinne von ethnischen Deutschen wird darunter die Gruppe von Menschen verstanden, deren Angehörige Deutsch als Muttersprache sprechen und spezifisch deutsche kulturelle Merkmale aufweisen, oft wird auch eine gemeinsame Herkunft postuliert; eine „völkische“ Konzeption der Deutschen sieht dabei in einer gemeinsamen Abstammung das primäre Unterscheidungsmerkmal zwischen Deutschen und Nicht-Deutschen. Im juristischen Sinne bilden alle deutschen Staatsbürger, ungeachtet ihrer deutschen oder anderen Ethnie, das deutsche Staatsvolk. Es gibt enge Wechselbeziehungen zwischen den verschiedenen Konzeptionen, insbesondere zwischen dem Ethnienkonzept einerseits und den Bestimmungen über die rechtliche Zugehörigkeit zu Deutschland und Konzeptionen einer deutschen Nation andererseits.

mehr zu "Deutsche" in der Wikipedia: Deutsche

Religionen > Entwicklung der ethnischen Zusammensetzung

1715

thumbnail
rund 2.500 Einwohner, davon 55,6? % Deutsche, 19,4? % Magyaren (Ungarn), 2,2? % Slowaken, 22,8? % andere (Budapest)

Bevölkerungsentwicklung

1715

thumbnail
rund 2500 Einwohner, davon 55,6? % Deutsche, 19,4? % Magyaren (Ungarn), 2,2? % Slowaken, 22,8? % andere (Pest (Stadt))

Bevölkerung

1720

thumbnail
1.468 Häuser, davon: 851 deutsch, 559 serbisch, 68 magyarisch, 5 slowakisch (Buda)

Einwohner

1910

thumbnail
lebten in Cenad 7187 Einwohner, davon 2073 Rumänen, 613 Ungarn, 2750 Deutsche, 1751 Serben

Sonstiges

1981

thumbnail
Zum 1. März 2007 hatte der ehemalige deutscheBundestrainer Berti Vogts das Amt des Nationaltrainers übernommen. Als Assistent fungierte Thomas Häßler, als Torwarttrainer Uli Stein. Vogts war der vierte Deutsche, der die nigerianische Nationalmannschaft trainiert hatte, ihm waren Karl-Heinz Marotzke (1970–1971 sowie 1974), Gottlieb Göller und Manfred Hoener (1988–1989) vorausgegangen. Nach Querelen und dem Viertelfinal-Aus beim Afrika-Cup 2008 traten Berti Vogts und sein Trainerteam am 20. Februar 2008 zurück. (Nigerianische Fußballnationalmannschaft)

Politik & Weltgeschehen

1992

Der politische Begriff in Deutschland > Völkerrechtliche Verträge:
thumbnail
Vertrag mit Ungarn vom 6. Februar

1992

Der politische Begriff in Deutschland > Völkerrechtliche Verträge:
thumbnail
Vertrag mit der Tschechischen und Slowakischen Republik vom 27. Februar

1991

Der politische Begriff in Deutschland > Völkerrechtliche Verträge:
thumbnail
Vertrag mit Polen vom 17. Juni

Themen

2000

thumbnail
9. Getrennte Wege: Deutsche, Juden, Österreicher, Tschechen. (Braunauer Zeitgeschichte-Tage)

Tagesgeschehen

thumbnail
Kathmandu/Nepal: Bei einem Flugzeugabsturz in Nepal kommen 18 Menschen ums Leben, darunter 12 Deutsche. Das Flugzeug verunglückte bei der Landung in Lukla.
thumbnail
Lissabon/Portugal: Die deutsche Handball-Nationalmannschaft verliert im Finale mit 31:34 gegen Kroatien und ist damit Vizeweltmeister.
thumbnail
Lissabon/Portugal: Erstmals seit 25 Jahren erreicht die deutscheHandball-Nationalmannschaft wieder das Finale einer Weltmeisterschaft. Das Team von Bundestrainer Heiner Brand gewinnt gegen Weltmeister Frankreich im Halbfinale mit 23:22 (11:10).

"Deutsche" in den Nachrichten

Weiterführende Informationen

Literatur

  • Was ist deutsch? Fragen zum Selbstverständnis einer grübelnden Nation. Katalogband zur gleichnamigen Ausstellung des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg, Verlag des Germanischen Nationalmuseums, 2006.
  • Heinrich Beck, Dieter Geuenich, Heiko Steuer, Dietrich Hakelberg (Hrsg.): Zur Geschichte der Gleichung „germanisch – deutsch“. Sprache und Namen, Geschichte und Institutionen, Ergänzungsbände zum Reallexikon der germanischen Altertumskunde, Bd. 34. Berlin 2004, ISBN 3-11-017536-3.
    (Inhaltsverzeichnis des Bandes; Rezension von Gregor Hufenreuter in: Historische Literatur, Rezensionszeitschrift von H-Soz-u-Kult. Steiner, Stuttgart 22. Juli 2004, ISSN 1611-9509.)
  • Michael Gehler/Thomas Fischer (Hrsg.): Tür an Tür. Vergleichende Aspekte zu Schweiz, Liechtenstein, Österreich und Deutschland. Wien 2014.
  • Michael Gehler/Hinnerk Meyer (Hrsg.): Deutschland, der Westen und der europäische Parlamentarismus. Hildesheim 2012.
  • Dieter Geuenich: Germanico = Tedesco? Come gli antichi Germani sono diventati gli antenati dei Tedeschi di oggi, in: Quellen und Forschungen aus italienischen Archiven und Bibliotheken 86 (2006), S. 41–63 (online) (dt.: ‚Germanisch = Deutsch? Wie die alten Germanen die Vorfahren der Deutschen von heute wurden‘).
  • Holm Arno Leonhardt: Deutsches Organisationstalent. Zu den wirtschaftshistorischen Wurzeln eines nationalen Stereotyps. In: Zeitschrift für Wirtschaftsgeographie 59 (2015), H. 1, S. 51–64.
  • Herfried Münkler/Marina Münkler: Die neuen Deutschen: Ein Land vor seiner Zukunft. Rowohlt, Berlin 2016, ISBN 978-3-87134-167-0.
  • Dominik Nagl: Grenzfälle – Staatsangehörigkeit, Rassismus und nationale Identität unter deutscher Kolonialherrschaft. Peter Lang Verlag, Frankfurt am Main 2007, ISBN 978-3-631-56458-5. (Inhaltsverzeichnis)
  • Hermann Weisert: Seit wann spricht man von Deutschen? In: Blätter für deutsche Landesgeschichte, Bd. 133, 1997, S. 131–168.
  • Peter Watson: Der deutsche Genius. Eine Geistes- und Kulturgeschichte von Bach bis Benedikt XVI. 3. Auflage. C. Bertelsmann, München 2010, ISBN 978-3-570-01085-3 (englisch: The German Genius. Übersetzt von Yvonne Badal).

Weblinks