Deutsche Krebshilfe

Die Stiftung Deutsche Krebshilfe ist eine gemeinnützige Organisation, die sich die Bekämpfung des Krebs zur Aufgabe gemacht hat. Die selbstständige Stiftung bürgerlichen Rechts wurde von der Bezirksregierung Köln mit Datum vom 15. Dezember 2014 als rechtsfähig anerkannt. Sie ging aus dem e. V. „Deutsche Krebshilfe“ hervor, der am 25. September 1974 von der Ärztin Mildred Scheel (1932–1985), der Frau des damaligen deutschen Bundespräsidenten Walter Scheel, ins Leben gerufen wurde.Die Stiftung Deutsche Krebshilfe unterstützt die Forschung, um neue Diagnoseverfahren und Therapien zu finden. Sie klärt die Bevölkerung über die Möglichkeit und den Nutzen von Maßnahmen zur Früherkennung auf. Sie unterstützt Kliniken und andere Einrichtungen zur Krebsbekämpfung. An Krebs erkrankten Personen wird Beratung und Hilfe angeboten. Das Motto ihres Wirkens ist: „Helfen. Forschen. Informieren.“

mehr zu "Deutsche Krebshilfe" in der Wikipedia: Deutsche Krebshilfe

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Mildred Scheel wird als Mildred Wirtz in Köln. Mildred Anna Maria Therese Scheel war eine deutsche Ärztin. Sie war Gründerin der Deutschen Krebshilfe. Durch ihr soziales und gemeinnütziges Engagement in der Zeit als Ehefrau des Bundespräsidenten der Bundesrepublik, Walter Scheel, wurde sie zu einer der bekanntesten deutschen Frauen der Nachkriegszeit und genoss international hohes Ansehen.
thumbnail
Geboren: Silvia Laubenbacher wird in Augsburg geboren. Silvia Laubenbacher ist eine deutsche Moderatorin bei Rundfunk und Fernsehen. 2010 war sie Moderatorin des Fachmagazins „in vivo“ für die Deutsche Krebshilfe (Bonn/Berlin).
thumbnail
Geboren: Cornelia Scheel wird in München als Cornelia Wirtz geboren. Cornelia Scheel ist eine LGBT-Aktivistin. Nachdem sie ihre Beziehung mit der Fernsehmoderatorin Hella von Sinnen bekannt gemacht hatte, wurde sie von ihrer Position in der Öffentlichkeitsarbeit der Deutschen Krebshilfe versetzt, woraufhin sie ihre Stelle kündigte.
thumbnail
Geboren: Hans-Peter Krämer wird in Kiel geboren. Hans-Peter Krämer ist Vorstandsvorsitzender der Deutschen Krebshilfe. Der deutsche Sportfunktionär, ehemalige Wirtschaftsmanager und studierte Diplom-Kaufmann war ferner von 2006 bis 2014 als Vize-Präsident des Deutschen Olympischer Sportbundes (DOSB) für Wirtschaft und Finanzen zuständig. 2013 führte er den DOSB für einige Monate als kommissarischer Präsident. Des Weiteren übt er eine Reihe verschiedener Ämter in Wirtschaft und Sport aus.
thumbnail
Geboren: Mildred Scheel wird oder 1931 in Köln als Mildred Wirtz geboren. Mildred Anna Maria Therese Scheel war eine deutsche Ärztin. Sie war Gründerin der Deutschen Krebshilfe. Durch ihr soziales und gemeinnütziges Engagement in der Zeit als Ehefrau des Bundespräsidenten der Bundesrepublik, Walter Scheel, wurde sie zu einer der bekanntesten deutschen Frauen der Nachkriegszeit und genoss international hohes Ansehen.

Trikots > Trikotsponsoren

1978

thumbnail
1978 bis 1979: Deutsche Krebshilfe, Gemeinnütziger Verein aus Bonn, NRW (FC Schalke 04/Namen und Zahlen)

Organisation > Tochterorganisationen

1992

thumbnail
Mildred Scheel Akademie für Forschung und Bildung GmbH (Köln), gegründet am 30. April

1977

thumbnail
Mildred Scheel Kreis e.? V., Förderverein, gegründet am 7. November

1976

thumbnail
Mildred Scheel Stiftung für Krebsforschung, gegründet am 16. Februar

Tagesgeschehen

thumbnail
Berlin/Deutschland. Die Einführung der Praxisgebühr hat in vielen Arztpraxen zum Rückgang der Patientenbesuche geführt. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) sprach außerdem davon, dass viele Krankheiten inzwischen verschleppt würden, weil Patienten versuchten, die Praxisgebühr und die hohen Zuzahlungen bei Medikamenten einzusparen. Die Deutsche Krebshilfe bemängelt, dass zu Wenige die Vorsorgeuntersuchungen nutzen, besonders Männer täten zu wenig für ihre Gesundheit.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2005

Profil > Besondere Förderung der Forschung > Stiftungsprofessuren:
thumbnail
Stiftungsprofessur für Palliativmedizin, finanziert durch die Deutsche Krebshilfe, seit Oktober (Universität zu Köln)

Organisation > Präsidenten

2010

thumbnail
Dagmar Schipanski (2000 bis 2009), Ehrenpräsidentin seit

2000

thumbnail
Helmut Geiger (1985 bis 1999), Ehrenpräsident seit

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2010

Ehrung:
thumbnail
Botschafterin der Deutschen Krebshilfe, ernannt durch den Präsidenten und Nobelpreisträger Harald zur Hausen. (Carmen Nebel)

2007

Ehrung:
thumbnail
Deutsche Krebshilfe Preis der Deutschen Krebshilfe (Volker Diehl)

1997

Ehrung:
thumbnail
Deutsche Krebshilfe Preis der Deutschen Krebshilfe (gemeinsam mit Roland Bässler) in Anerkennung ihrer „wegweisenden Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Bekämpfung des Brustkrebses“ (Heinrich Maass)

"Deutsche Krebshilfe" in den Nachrichten