Deutscher Karikaturenpreis

Der Deutsche Karikaturenpreis ist ein übernationaler Wettbewerb für deutschsprachige Karikaturisten und Cartoonisten, der seit 2000 jährlich stattfindet und mit insgesamt 11.000 Euro Preisgeld dotiert ist.

mehr zu "Deutscher Karikaturenpreis" in der Wikipedia: Deutscher Karikaturenpreis

Geboren & Gestorben

1965

thumbnail
Geboren: Henning Löhlein wird in Deutschland geboren. Henning Löhlein ist ein deutscher Illustrator, lebt und arbeitet in Bristol. Seine Arbeiten sind in vielen Zeitungen und Magazinen erschienen, unter anderem The Guardian, Hörzu, Financial Times, die Welt und er hat bisher dreißig Bücher illustriert. Seine Illustrationen entstanden zu Texten von Werner Holzwarth, Katja Reider, Manfred Mai und Gudrun Pausewang. Seit 2006 wurde er jedes Jahr für die Ausstellung des Deutschen Karikaturenpreises ausgewählt.

1953

thumbnail
Geboren: Volker Kischkel wird in Lobberich geboren. Volker Kischkel (MOCK) ist ein deutscher Karikaturist und lebt in Bremen. Er veröffentlicht seine Cartoons unter den Namen MOCK. 2010 ging der dritte Preis des Deutschen Karikaturenpreises an Volker Kischkel für seine Karikatur „Twittern“.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2012

Auszeichnungen:
thumbnail
Deutscher Karikaturenpreis, „Geflügelter Bleistift“ in Bronze (OL (Cartoonist))

2011

Ehrung:
thumbnail
Deutscher Karikaturenpreis „3. Platz“ (Regge vom Schulzenhof)

2011

Ehrung:
thumbnail
1. Preisträger Deutscher Karikaturenpreis (Ioan Cozacu)

2010

Ehrung:
thumbnail
Deutscher Karikaturenpreis - Preis für Lebenswerk (Reiner Schwalme)

2010

Auszeichnung:
thumbnail
Deutscher Karikaturenpreis, 2. Platz = Silber. (Hauck & Bauer)

"Deutscher Karikaturenpreis" in den Nachrichten