Deutscher Kritikerpreis

Der Deutsche Kritikerpreis ist ein Kulturpreis, der von 1951 bis 2009 vom Verband der deutschen Kritiker e. V. jährlich verliehen wurde.

Die undotierte Auszeichnung wurde in den Fachgruppen Architektur, Bildende Kunst, Fernsehen, Film, Hörfunk, Literatur, Musik, Tanz und Theater vergeben. Mit ihr sollte (lt. Selbstdarstellung) „möglichst das noch Unentdeckte, zu wenig Gewürdigte oder ein Lebenswerk“ hervorgehoben werden. Die Preisvergabe wurde mit Auflösung des Vereins im Jahr 2010 eingestellt.

mehr zu "Deutscher Kritikerpreis" in der Wikipedia: Deutscher Kritikerpreis

Geboren & Gestorben

1942

Geboren:
thumbnail
Gernot Bubenik wird in Troppau geboren. Gernot Bubenik ist ein bildender Künstler. Er ist tätig in der Malerei, Siebdruck und Radierung, Objekte zum Thema Kunst und Wissenschaft. Bekannt wurde Bubenik in den 60er Jahren mit seinen Grafischen Schautafeln. 1967 erhielt er den Deutschen Kritikerpreis und 1968 den Preis der Grafik-Biennale Tokio.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1983

Veröffentlichungen:
thumbnail
Cultura araba del Novecento. (Arabische Kultur des 10. Jahrhunderts) (Francesco Gabrieli)

1885

Werk:
thumbnail
Die graphische Untersuchung der Zentrifugalregulatoren; (Gustav Friedrich Herrmann)

Musik

2001

Diskografie > Andere Alben:
thumbnail
Das Beste der Klostertaler (erschien bei Tyrolis Music) (Die Klostertaler)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2009

Ehrung:
thumbnail
Deutscher Kritikerpreis (Lothar Zagrosek)

2009

Ehrung:
thumbnail
Deutscher Kritikerpreis (Ehrenpreis) gemeinsam mit ihrem Mann Winfried Junge (Barbara Junge)

2009

Ehrung:
thumbnail
Deutscher Kritikerpreis (Fachgruppe Film) (Hans Helmut Prinzler)

2009

Ehrung:
thumbnail
Deutscher Kritikerpreis (Kulturzeit)

2009

Ehrung:
thumbnail
Deutscher Kritikerpreis (Ursula Krechel)

"Deutscher Kritikerpreis" in den Nachrichten