Deutscher Nationalverein

Der Deutsche Nationalverein war eine parteiähnliche Organisation, welche aus einem Zusammenschluss von Liberalen und gemäßigten Demokraten 1859 entstand und bis 1867 bestand. Das Ziel des Nationalvereins war die Schaffung eines liberalen kleindeutschen Staates unter preußischer Führung mit einem Nationalparlament. Notfalls war man bereit, eine zeitweilige Diktatur Preußens zu akzeptieren, solange sie zur Bildung eines deutschen Nationalstaates führen würde. Die „kleindeutsche“ Lösung bedeutete den Verzicht auf die deutschsprachigen Gebiete von Österreich.

Geplant gewesen war die Gründung einer nationalen Fortschrittspartei, was aber an Meinungsverschiedenheiten zwischen norddeutschen und süddeutschen Vertretern über die Führungsrolle Preußens scheiterte. Der Verein lehnte eine Revolution ab, nur einige Teile des demokratischen Flügels versuchten diesen Weg zu verfolgen. Stattdessen konzentrierte man sich darauf, alle gesetzlichen Wege zur Nationalstaatsbildung zu verfolgen. Partner bei diesem Projekt sollte die preußische Regierung sein, da die Mitglieder des Vereins nur ihr zutrauten, eine Vereinigung Deutschlands zustande zu bringen.

mehr zu "Deutscher Nationalverein" in der Wikipedia: Deutscher Nationalverein

Europa

1859

Sonstige Ereignisse in Europa:
thumbnail
15./16. September: Nach der Formulierung der 2. Eisenacher Erklärung am 14. August erfolgt die offizielle Gründung des für die Kleindeutsche Lösung in der Deutschen Frage eintretenden Deutschen Nationalvereins in Frankfurt am Main.

Weitere Ereignisse im Deutschen Bund

thumbnail
Der Deutsche Reformverein, der sich als Gegenpart zum 1859 gegründeten Deutschen Nationalverein für die Großdeutsche Lösung in der Deutschen Frage einsetzt, wird gegründet. Federführend ist der Liberale Oskar von Wydenbrugk.

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Feodor Streit stirbt in Coburg. Feodor Streit war ein deutscher demokratisch gesinnter Politiker und Publizist. Er war Landtagsabgeordneter von Sachsen-Coburg und Geschäftsführer des deutschen Nationalvereins.
Geboren:
thumbnail
Feodor Streit wird in Hildburghausen geboren. Feodor Streit war ein deutscher demokratisch gesinnter Politiker und Publizist. Er war Landtagsabgeordneter von Sachsen-Coburg und Geschäftsführer des deutschen Nationalvereins.

"Deutscher Nationalverein" in den Nachrichten