Deutscher Orchesterwettbewerb

Der Deutsche Orchesterwettbewerb (DOW) ist ein musikalischer Wettbewerb, der vom Deutschen Musikrat in Kooperation mit der ARD ausgerichtet wird. Ziel des Wettbewerbes ist es, instrumentales Musizieren von Laien in Orchestern verschiedener Besetzung zu fördern. Durch den wettbewerbsartigen Leistungsvergleich soll die Qualität und Vielfalt der Amateurorchester in Deutschland dargestellt und öffentlich bekannt gemacht werden. Die Grundfinanzierung der Veranstaltung wird durch den Kulturstaatsminister getragen.

mehr zu "Deutscher Orchesterwettbewerb" in der Wikipedia: Deutscher Orchesterwettbewerb

Spezielle Rahmenbedingungen im DFB-Bereich > Turnierspiele und Platzierungen der DFB-Mannschaften

1970

thumbnail
Wales (3:2), Schweiz (2:1), Niederlande (1:2); 2. Gruppenplatz (UEFA-Juniorenturnier)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2000

Werk:
thumbnail
beim 5. Deutschen Orchesterwettbewerb in Karlsruhe (Rolf Rudin)

1996

Werk:
thumbnail
Palais de Justice Caen (Justizpalast, Caen) (Architecture Studio)

Die Meister der Ersten Liga

2002

thumbnail
– Ekibastusez Ekibastus (Erste Liga (Kasachstan))

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2004

Ehrung:
thumbnail
und 2008: In Zusammenarbeit mit dem Sinfonieorchester des Landkreises Kaiserslautern: Gewinn des Deutschen Orchesterwettbewerbs (Alexander Mayer)

Musik

2008

Diskografie > Remix:
thumbnail
Radio Slave – Grindhouse (Dubfire)

Austragungsorte

2004

thumbnail
Osnabrück

1992

"Deutscher Orchesterwettbewerb" in den Nachrichten