Deutscher Preis für Synchron

Der Deutsche Preis für Synchron war der einzige Jurypreis für Filmsynchronisation im deutschsprachigen Raum. Er wurde in den Jahren 2000 bis 2010 an Sprecher, Dialogregisseure und Dialogbuchautoren vergeben, die durch ihre Synchronarbeit wesentlich zum Erfolg internationaler Filme in deutschen Kinos und im Fernsehen beigetragen haben.

mehr zu "Deutscher Preis für Synchron" in der Wikipedia: Deutscher Preis für Synchron

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Andreas Fröhlich wird in West-Berlin geboren. Andreas Fröhlich ist ein deutscher Rezitator, Synchron-, Hörspiel- und Off-Sprecher. Bis 1990 war er zudem als Schauspieler und von 1995 bis 2007 als Synchronregisseur und Dialogbuchautor tätig. Bekannt wurde Fröhlich vor allem durch seine Rolle des dritten Detektivs Bob Andrews in der seit 1979 erscheinenden Europa-Hörspielserie Die drei ???. Als Interpret von Hörbüchern, insbesondere in den Genres der Phantastik sowie der Kinder- und Jugendliteratur, gewann er mit Beginn der 2000er Jahre zunehmend an Popularität. Mehrere seiner Produktionen werden auf der Hörbuchbestenliste geführt. Für seine Lesung Doppler des norwegischen Schriftstellers Erlend Loe erhielt er 2010 den Deutschen Hörbuchpreis. Andreas Fröhlich ist die deutsche Feststimme von John Cusack und Edward Norton. In der Kategorie „Herausragendes Synchrondrehbuch“ wurde er für Der Herr der Ringe: Die zwei Türme im Jahr 2003 mit dem Deutschen Preis für Synchron ausgezeichnet. Fröhlich bezeichnet sich selbst als Hörspieler.
thumbnail
Geboren: Ulrike Stürzbecher wird in Berlin geboren. Ulrike Stürzbecher ist eine deutsche Schauspielerin, Synchron- und Hörspielsprecherin. Einem breiten Publikum ist sie vor allem als deutsche Stimme von Kate Winslet, Jennifer Aniston und Patricia Arquette bekannt. Für ihre Synchronisation von Winslet als Rose Dewitt Bukater in Titanic erhielt sie 1998 die Ehrennadel der Goldenen Leinwand. 2010 wurde sie für ihre Interpretation der Rolle Hanna Schmitz in Der Vorleser in der Kategorie „herausragende weibliche Synchronarbeit“ mit dem Deutschen Preis für Synchron sowie dem Zuhörerpreis Die Silhouette ausgezeichnet.
thumbnail
Geboren: Stefan Krause (Synchronsprecher) wird in Berlin geboren. Stefan Krause ist ein deutscher Synchronsprecher, Hörspielsprecher und Musiker. Er synchronisiert wiederkehrend Paul Giamatti und Billy Boyd. Bekannt ist er zudem als deutsche Stimme von Hui Buh in der seit 2008 erscheinenden Neuauflage der gleichnamigen Hörspielreihe von Europa. Besondere Aufmerksamkeit erzielte Stefan Krause durch die Synchronisation des Schauspielers Philip Seymour Hoffman in Capote, für die er 2007 mit dem Deutschen Preis für Synchron ausgezeichnet wurde.
thumbnail
Geboren: Tobias Meister wird in Köln geboren. Tobias Meister ist ein deutscher Schauspieler, Synchron- und Hörspielsprecher, Synchronregisseur und Dialogbuchautor. Bekannt ist er vor allem als deutsche Feststimme der US–amerikanischen Schauspieler Brad Pitt, Kiefer Sutherland, Gary Sinise, Sean Penn und Jack Black. Für seine Synchronisation von Forest Whitaker in Der letzte König von Schottland erhielt er im Jahr 2008 den Deutschen Preis für Synchron.
thumbnail
Geboren: Wolfgang Condrus wird in Berlin-Schöneberg geboren. Wolfgang Condrus ist ein deutscher Film- und Theaterschauspieler sowie Synchron- und Hörspielsprecher. Seine Stimme ist vor allem durch zahlreiche Synchronisationen der US-amerikanischen Schauspieler Ed Harris und Jeff Daniels bekannt. In der Kategorie „Herausragende männliche Synchronarbeit“ erhielt Condrus im Jahr 2006 den Deutschen Preis für Synchron als deutsche Stimme von Choi Min-sik in der südkoreanischen Kinoproduktion Oldboy.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2010

thumbnail
Ehrung: Deutscher Preis für Synchron in der Kategorie Herausragend synchronisierte TV-Serie für Californication (Interopa Film)

2009

thumbnail
Ehrung: Deutscher Preis für Synchron in der Kategorie Herausragend synchronisierte TV-Serie für Extras (Berliner Synchron)

2007

thumbnail
Ehrung: Deutscher Preis für Synchron für die Fernsehserie Monk (Hermes Synchron)

2005

thumbnail
Ehrung: Deutscher Preis für Synchron in der Kategorie Herausragend synchronisierte TV-Serie für 24 (Interopa Film)

2003

thumbnail
Ehrung: Deutscher Preis für Synchron in der Kategorie Herausragend synchronisierte TV-Serie für Ally McBeal (Interopa Film)

"Deutscher Preis für Synchron" in den Nachrichten