Deutsches Sport & Olympia Museum

Rheinseite des Deutschen Sport
Lizenz: CC-BY-SA-4.0

Das Deutsche Sport & Olympia Museum ist ein Museum in Köln, das die Sportgeschichte von der Antike bis zur Moderne präsentiert. Es liegt im Kölner Rheinauhafen innerhalb des Stadtteils Köln-Bayenthal.



Geschichte




Nach einem ersten – erfolglosen – Versuch 1972, ein nationales Sportmuseum zu errichten, bekräftigten der Deutsche Sportbund und das Nationale Olympische Komitee für Deutschland diesen Plan im Jahre 1978 durch entsprechende Grundsatzbeschlüsse. Als Standort wurde Köln festgelegt, wo sich am 16. Dezember 1982 zur Umsetzung dieser Zielvorgabe der gemeinnützige „Verein Deutsches Sportmuseum“ konstituierte.Neben den beiden Organisationen traten fast alle Landessportbünde, zahlreiche Olympische Fachverbände sowie die Stadt Köln, das Land NRW, die Deutsche Sporthochschule Köln und die Deutsche Olympische Gesellschaft dieser Organisation bei. Zentrale Aufgaben des Vereins waren der Aufbau einer attraktiven, sporthistorischen Sammlung und die Einwerbung von Finanzmitteln für den Museumsbau. Die fachliche Leitung lag in den Händen von Manfred Lämmer, dem damaligen Leiter des Instituts für Sportgeschichte der DSHS Köln.Mit Unterstützung der Stadt Köln, des Landes NRW und der Bundesregierung konnte 1996 eine denkmalgeschützte, ehemalige „Zollhalle 10“ im innerstädtisch gelegenen Rheinauhafen von der stadteigenen Häfen und Güterverkehr Köln erworben und für den neuen Nutzungszweck als Museum umgebaut werden. Bei der „Zollhalle 10“ handelte es sich um einen im Jahre 1898 von Bernhard Below errichteten Speicher, der umfangreiche Umbaumaßnahmen erforderte. Diese erfolgten zwischen März 1998 und Sommer 1999. Weitere Finanzmittel für den Innenausbau und insbesondere die Dauerausstellung stellten die Kreissparkasse Köln und die Stadtsparkasse Köln bereit. Diese regten dann auch die Gründung einer gemeinnützigen Stiftung für den Betrieb des Museums mit dem Namen „Deutsches Sport & Olympia Museum“ an, die am 15. Dezember 1998 in Köln gegründet wurde. Stiftungsmitglieder sind neben dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) nahezu alle Landessportbünde und über 40 Spitzen- und Sportverbände sowie die Deutsche Olympische Gesellschaft (DOG), die Stiftung Deutsche Sporthilfe, das Land NRW, die Stadt und der Stadtsportbund Köln sowie weitere Einrichtungen des Sports. Der Präsident des Deutschen Basketball Bundes Ingo Weiss ist Vorsitzender des Vereins- und Stiftungsvorstandes. Er folgte dem Leiter seit Gründung Walther Tröger, der das Museum für viele Jahre leitete....

mehr zu "Deutsches Sport & Olympia Museum" in der Wikipedia: Deutsches Sport & Olympia Museum

Kunst & Kultur

2000

Ausstellung > Ausstellungsbeteiligung:
thumbnail
Fußballkunst & KunstFußball, Deutsches Sport & Olympia Museum, Köln (Martin Noël)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2010

Forschungsauszeichnungen:
thumbnail
Wildor Hollmann - Ein Leben für den Sport“, Ausstellung im Deutschen Sport & Olympia Museum

"Deutsches Sport & Olympia Museum" in den Nachrichten