Deutschland

Audio-Datei / HörbeispielDeutschland?/i (Vollform: Bundesrepublik Deutschland) ist ein föderal verfasster Staat in Mitteleuropa, der aus den 16 deutschen Ländern besteht. Die Bundesrepublik ist ein freiheitlich-demokratischer Rechtsstaat und stellt die jüngste Ausprägung des deutschen Nationalstaates dar. Mit rund 82,8 Millionen Einwohnern (31. Dezember 2016) zählt Deutschland zu den dicht besiedelten Flächenstaaten.

An Deutschland grenzen neun Staaten, im Norden die Gewässer der Nord- und Ostsee und im Süden das Bergland der Alpen. Es liegt in der gemäßigten Klimazone. Bundeshauptstadt sowie bevölkerungsreichste deutsche Stadt ist Berlin. Weitere bedeutende Metropolen sind Hamburg, München, Köln, Frankfurt, Stuttgart und Düsseldorf; größter Ballungsraum ist das Ruhrgebiet. Deutschland gilt international als das Land mit der zweithöchsten Zahl von Einwanderern nach den Vereinigten Staaten (Stand 2015). Seine Bevölkerung ist die zweitälteste und hat mit 1,47 Kindern pro Frau (2014) eine der niedrigsten Geburtenraten der Welt.



Geschichte




Das deutsche Recht hat eine lange, bis in germanische Zeit zurückreichende Tradition. Im Mittelalter wurden bedeutende Rechtssammlungen wie der Sachsenspiegel angelegt, die nicht Recht setzen, sondern vorhandenes Gewohnheitsrecht fixieren sollten. Ab dem 12. Jahrhundert wurde im Heiligen Römischen Reich zunehmend römisches Recht angewendet, welches wegen seiner Exaktheit und Universalität als dem einheimischen germanischen Recht überlegen empfunden wurde. Aufgrund seiner staatlichen Zersplitterung kannte das Reich aber, von wenigen Kodifikationen wie der Constitutio Criminalis Carolina abgesehen, kein einheitliches deutsches Recht.Von nicht zu unterschätzender Bedeutung war die Einrichtung des Reichskammergerichts im Jahr 1495 als Rechtsmittelgericht des Reichs gegen Entscheidungen der Gerichte der einzelnen deutschen Staaten. Allerdings besaßen bestimmte deutsche Staaten das Privilegium de non appellando, also das Privileg, dass gegen Entscheidungen ihrer Gerichte kein Rechtsmittel zum Reichskammergericht gegeben war.Im 18. Jahrhundert gaben sich einzelne deutsche Staaten vom Geist der Aufklärung geprägte Gesetzeswerke wie den Codex Maximilianeus Bavaricus Civilis von 1756 und das Allgemeine Landrecht für die Preußischen Staaten von 1794. 1812 wurde in den Deutschen Erblanden der österreichischen Monarchie ein modernes Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch (ABGB) in Kraft gesetzt. Die napoleonische Ära brachte die Einführung des wegweisenden Code civil in den von Frankreich annektierten deutschen Gebieten und einigen Rheinbundstaaten, bei der es auch nach der Niederlage Napoleons blieb. Ansonsten wurde in vielen Staaten des Deutschen Bundes weiterhin teilweise noch römisches und germanisches Recht angewendet.Erst mit Schaffung der staatlichen Einheit im Jahr 1871 war die Voraussetzung für einheitliche Gesetze im Deutschen Reich gegeben. Bereits 1871 wurde das Reichsstrafgesetzbuch verabschiedet, zum 1. Oktober 1879 traten die Reichsjustizgesetze in Kraft: Gerichtsverfassungsgesetz, Zivilprozessordnung, Strafprozessordnung, Konkursordnung und weitere Einführungs- und Nebengesetze. Zum 1. Oktober 1879 nahm auch das Reichsgericht als oberstes Gericht des Reichs seine Arbeit auf. Am 1. Januar 1900 traten schließlich das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) und das Handelsgesetzbuch (HGB) in Kraft und schufen auch auf dem Gebiet des Zivilrechts und des Handelsrechts Rechtseinheit....

mehr zu "Deutschland" in der Wikipedia: Deutschland

Weitere Verfilmungen der Novelle

1918

thumbnail
CarmenDeutschland – Regie: Ernst Lubitsch; mit Pola Negri (Liebesnächte in Sevilla)

Weitere Filme über die Zarin

1920

thumbnail
Katharina die Große – Deutschland – Regie: Reinhold Schünzel, mit Lucie Höflich (Katharina die Große (1934))

Weitere Filme über Katharina die Große

1920

thumbnail
Katharina die Große – Deutschland – Regie: Reinhold Schünzel, mit Lucie Höflich (Die scharlachrote Kaiserin)

1920

thumbnail
Katharina die Große – Deutschland – Regie: Reinhold Schünzel, mit Lucie Höflich (Katharina die Große (1995))

Film > Langfilm

1921

thumbnail
Matrose wider Willen (A Sailor-Made Man) (Harold Lloyd)

Film > Stummfilme

1922

thumbnail
Opfer der Liebe (D) (Lucy Doraine)

Film > Internationale Produktionen

1990

thumbnail
in Deutschland: Rosamunde - Regie: Egon Günther (Beata Tyszkiewicz)

Film > Fernsehen

1993

thumbnail
Ein Sommernachtstraum (als Jogger) (Antonio di Mauro)

Verfilmungen

1998

thumbnail
Les Misérables. Regie: Bille August (USA, England, Deutschland), mit Liam Neeson, Uma Thurman und Geoffrey Rush (Victor Hugo)

Film > Internationale Filme

Verfilmung

2000

thumbnail
Der WeibsteufelDeutschland – Fernsehfilm - Regie: Jo Baier, Darsteller: Günther Maria Halmer, Fritz Karl, Julia Thurnau

1998

thumbnail
Les Misérables. Regie: Bille August (USA, England, Deutschland), mit Liam Neeson, Uma Thurman und Geoffrey Rush) (Victor Hugo)

1993

thumbnail
Amok – Frankreich/Portugal, Deutschland – mit Fanny Ardant (Der Amokläufer)

Produktion > Serien und Filme

2002

thumbnail
Rebelde Way (2006: auch in Deutschland ausgestrahlt) (Cris Morena)

Film > Retrospektive

2003

thumbnail
Ulli Lommel, Deutschland/Vereinigte Staaten (Internationale Hofer Filmtage)

Film > Fernsehserie

2005

thumbnail
Numbers – Die Logik des Verbrechens (NUMB3RS, Folge 2x04) (Raphael Sbarge)

Regierung und Politik > Städtepartnerschaften

2008

thumbnail
Deutschland? Magdeburg, Deutschland, seit 29. Mai (Saporischschja)

Brügge in den Medien > Film und Fernsehen

2008

thumbnail
Herz aus Schokolade, Regie Oliver Dommenget, Deutschland (Brügge)

Rundfunk

thumbnail
/ 7. Februar und 18. Februar -Das Erste und ProSieben strahlen die Auswahlshows Unser Song für Deutschland zur Ermittlung des deutschen Teilnahmebeitrags zum 56. Eurovision Song Contest in Düsseldorf, Deutschland aus.

1963

thumbnail
14. bis 25. Januar -Der sechsteilige Fernsehfilm Tim Frazer von Francis Durbridge, 1962 vom WDR produziert, versetzt die Bundesrepublik Deutschland , ähnlich wie ein Jahr zuvor mit dem Klassiker Das Halstuch in einen regelrechten Ausnahmezustand. Der Straßenfeger erreichte Einschaltquoten bis zu 93 %.

1955

thumbnail
Mit der Unterzeichnung des österreichischen Staatsvertrages (15. Mai) im Wiener Belvedere und der Auflösung der alliierten Dienststellen der westlichen Besatzungsmächte in der Bundesrepublik Deutschland endet die Besatzungszeit und damit die unmittelbare Nachkriegszeit in beiden Ländern.
thumbnail
Verabschiedung des Grundgesetzes, Gründung der Bundesrepublik Deutschland.

1919

thumbnail
Januar -In Deutschland sichert die Reichspost ihren Anspruch auf das Funkwesen und gliedert dafür aus ihrer alten Abteilung „Telegraphen- und Fernsprechwesen“ eine neue Abteilung für „Funkentelegraphie“ aus.

Film

2010

thumbnail
Jesse Stone: Ohne Reue (Jesse Stone - No Remorse) (Saul Rubinek)

2009

thumbnail
Harry Potter und der Halbblutprinz (Harry Potter and the Half-Blood Prince) (Joshua Herdman)

2008

thumbnail
Bester nicht-englischsprachiger Film: Das Leben der Anderen -Regie: Florian Henckel von Donnersmarck, Deutschland

2007

thumbnail
Bester fremdsprachiger Film: Das Leben der Anderen (Deutschland)

2004

thumbnail
Lad de små børn… (Kim Fupz Aakeson)

2002

thumbnail
Cinémagique (Disney-Attraktion) (Martin Short)

2002

thumbnail
Kick it like Beckham (Bend It Like Beckham) (Keira Knightley)

2000

thumbnail
Tatort – Direkt ins Herz (Jürg Löw)

1997

thumbnail
Artemisia - Schule der Sinnlichkeit (F, I, D) von Agnès Merlet (Amour fou)

1994

thumbnail
Love and a.45 – Regie: C. M. Talkington (Renée Zellweger)

1994

thumbnail
Love and a.45 – Regie: C. M. Talkington – (Renée Zellweger)

1984

thumbnail
Die Parade (The Parade, Fernsehfilm) (Rosanna Arquette)

1969

thumbnail
Das Arrangement (The Arrangement) (Faye Dunaway)

1965

thumbnail
wurde der Postzugraub in Deutschland unter dem Titel Die Gentlemen bitten zur Kasse mit Horst Tappert als „Michael Donegan“ (=Bruce Reynolds), Hans Cossy und Günther Neutze in einem Dreiteiler verfilmt.

1933

thumbnail
Glück im Schloß (Originaltitel und D), Vater werden ist doch schwer (A) (Richard Romanowsky)

1918

thumbnail
Don Juans letztes Abenteuer (mit Fritz Freisler; D, Regie: Karl Heiland) (Paul Frank (Drehbuchautor))

"Deutschland" in den Nachrichten

Weiterführende Informationen

Literatur

Weblinks