Dhaka

Dhaka (bengalisch: ঢাকা, Ḍhākā; bis 1983 anglisiert Dacca und davon abgeleitet Dakka) ist die Hauptstadt Bangladeschs und mit 8.906.039 Einwohnern in der eigentlichen Stadt (Stand: 2011) und 19.580.000 in der Agglomeration (Stand: 2017) vor Chittagong und Khulna die größte Stadt des Landes. Sie ist auch die Hauptstadt der gleichnamigen Division (Verwaltungseinheit). Dhaka liegt an einem Seitenarm des Flusses Dhaleshwari im Herzen der größten Jute-Anbauregion der Welt. Das umliegende Gebiet ist sehr dicht bevölkert und wird von starken Monsun-Überschwemmungen heimgesucht.

Der Stadtteil Hāzāribāgh wurde 2013 aufgrund der Abwässer von rund 250 Gerbereien von der Umweltorganisation Blacksmith Institute zu einem der am stärksten verseuchten Orte der Welt gewählt.

mehr zu "Dhaka" in der Wikipedia: Dhaka

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1985

Würdigung, Kritik und Nachwirken > Gedenkstätten und Denkmäler:
thumbnail
Im Ausland gibt es zahlreiche Gedenkstätten, so das Denkmal auf der ANZAC Parade in der australischen Hauptstadt Canberra und die Atatürk-Gedenkstätte in Wellington, Neuseeland, nach ihm benannte Straßen in Indien (Neu-Delhi), Bangladesch und Pakistan (Islamabad, Larkana), Dominikanische Republik (Santo Domingo). (Mustafa Kemal Atatürk)

1979

Werk:
thumbnail
Dhaka, früher Dakka, Bangladesch (Paul Andreu)

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Motiur Rahman Nizami stirbt in Dhaka. Motiur Rahman Nizami war ein bangladeschischer Politiker und Führer (Ameer, bzw. Emir) der islamistischen Partei Bangladesh Jamaat-e-Islami (BJI).
thumbnail
Gestorben: Paulinus Costa stirbt in Dhaka. Paulinus Costa war ein bangladeschischer Geistlicher und Erzbischof von Dhaka.
thumbnail
Gestorben: Shamsur Rahman stirbt in Dhaka. Shamsur Rahman war ein bangladeschischer Dichter, Journalist und Bürgerrechtler.

Asien

1906

thumbnail
Wegen des wachsenden Einflusses der Hindus im Indischen Nationalkongress INC wird in Dhaka die Muslimliga gegründet.

Rundfunk, Film & Fernsehen

Rundfunk:
thumbnail
Sendebeginn von Radio Pakistan mit drei Mittelwellensendern in Lahore, Dhaka (Ostpakistan) und Peschawar.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Die Entscheidung der pakistanischen Regierung, Urdu als alleinige Amtssprache zu verwenden, führt zu Widerstand im zum Lande gehörenden Ostpakistan. In Ostbengalen wird fast ausschließlich Bengali gesprochen. Eine Demonstration in Dhaka kostet mehrere Menschenleben, weil die Polizei in die Menge feuert.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1972

Ehrung:
thumbnail
Pulitzer-Preis (zusammen mit Michel Laurent) für die Bilder eines Massakers im Stadion von Dakka, Bangladesch (Horst Faas)

Tagesgeschehen

thumbnail
Dhaka/Bangladesch: Bei einem Brand in einem Slum kommen elf Menschen ums Leben.
thumbnail
Dhaka/Bangladesch: Bei einer Innocence of Muslims Demonstration zwischen der Polizei und Muslimen sind 20 Menschen getötet und zahlreiche weitere verletzt worden.
thumbnail
Dhaka/Bangladesch: Bei einem Bootsunglück im Nordosten des Landes kommen mindestens 37 Menschen ums Leben und 18 weitere werden vermisst.
thumbnail
Dhaka/Bangladesch: Bei einem Feuer in einer Textilfabrik kommen mindestens 25 Menschen ums Leben und bis zu 100 weitere werden verletzt.
thumbnail
Dhaka/Bangladesch: Bei einem Großbrand kommen mindestens 114 Menschen ums Leben und mehr als 40 weitere werden verletzt.

"Dhaka" in den Nachrichten