Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Francis P. Bundy stirbt. Francis Pettit Bundy war ein US-amerikanischer Physiker, bekannt für Pionierarbeiten zur Erzeugung künstlicher Diamanten unter hohen Drücken bei General Electric.
thumbnail
Gestorben: Marcel Tolkowsky stirbt in New York City. Marcel Tolkowsky war ein belgischer Mathematiker und renommierter Gemmologe. Er etablierte auf der Basis wissenschaftlicher Untersuchungen von Brillanz und Farbenspiel von Diamanten einen Schliff für Brillanten, der bis in die Gegenwart insbesondere in Nordamerika als Standard gilt.
thumbnail
Gestorben: Mauritius Renninger stirbt in Marburg. Mauritius Renninger war Kristallograph und theoretischer Physiker. Nach der Promotion in München (1932) und anschließender Assistententätigkeit bei Paul Peter Ewald wechselte er in die Industrie (I.G. Farben in Oppau). Im Jahr 1946 ging er als Assistent von Carl Hermann zurück an die Hochschule. Danach erfolgte seine Berufung als Professor an der Philipps-Universität Marburg. Bekannt wurde Renninger durch seine Arbeiten über die Umweganregung des Diamants im Jahr 1937, auch als Renningereffekt bezeichnet.
thumbnail
Geboren: Beny Steinmetz wird in Netanja, Israel geboren. Benny Steinmetz ist ein im Diamantengeschäft tätiger israelischer Unternehmer. Er ist Leiter der Steinmetz Diamond Group und mit dieser größter Einzelkunde von De Beers.
thumbnail
Gestorben: Hans Merensky stirbt. Hans Merensky war ein deutschstämmiger südafrikanischer Geologe, Prospektor, Wissenschaftler, Umweltschützer und Philanthrop. Er entdeckte einige der bedeutendsten weltweiten Rohstofflagerstätten von Diamanten, Gold, Platin, Chrom, Kupfer und Phosphat in Südafrika.

Leistung

1857

thumbnail
entwickelte er ein Verfahren zur Bohrung von hartem Gestein mittels eines Diamantbohrers. Noch im gleichen Jahre wurde der Diamantbohrer zum ersten Mal an einer mit Luftkompressor arbeitenden Maschine beim Bau des Tunnels durch den Mont Cenis versuchsweise eingesetzt. (Georges Auguste Leschot)

Ereignisse

thumbnail
Das im Süden Afrikas gelegene Griqualand West, in dem sich die Diamantenfelder des heutigen Kimberley befinden, wird britische Kolonie.

Wissenschaft & Technik

1955

thumbnail
Erste künstliche Herstellung eines Diamanten
thumbnail
Dem Chemiker Tracy Hall gelingt es, mit einer selbst entwickelten Presse synthetische Diamanten reproduzierbar herzustellen.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Bei einem Raubüberfall auf ein Lagerhaus beim Flughafen London-Heathrow erbeuten mehrere Täter 6.800 Goldbarren im Gesamtgewicht von drei Tonnen sowie Diamanten. Es ist mit einem geschätzten Beutewert von 25 Millionen Pfund Sterling der gegenwärtig größte Raub in der britischen Kriminalgeschichte.

Tagesgeschehen

thumbnail
London/Großbritannien: Der britische Künstler Damien Hirst präsentiert in London einen mit 8.601 Diamanten besetzten Totenschädel, der bei einem geschätzten Wert von 75 Millionen Euro als teuerstes Werk der zeitgenössischen Kunst gilt.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2010

thumbnail
Gründung: Die SN Mineral Mining AG mit Sitz in München, ist ein deutsches Bergbauunternehmen mit den Schwerpunkten Aufsuche, Erkundung und Entnahme von Gold und Diamanten.

1999

thumbnail
Gründung: Sodiam SARL (portugiesisch: Sociedade de Comercialização de Diamantes de Angola) ist ein angolanisches Unternehmen, das zu 99 Prozent in Besitz des staatlichen angolanischen Bergbauunternehmens Endiama, ist. Es wurde im Jahr 1999 in Luanda gegründet. Seine Hauptaufgabe ist es, die in Angola prospektierten Rohdiamanten zu kommerzialisieren und damit auch verantwortlich für Marketing. Weiter ist sie in Angola die offiziell ausführende Behörde zur Ausfertigung der Kimberley-Prozess-Zertifikate.

1996

thumbnail
Gründung: African Minerals Ltd. (AML) ist der seit August 2007 bestehende Name der Sierra Leone Diamond Company Ltd. (SLDC), einem der führenden Bergbauunternehmen und Diamantenproduzenten in Afrika. Sierra Leone, die Heimat der Hauptaktivitäten von AML gilt als eines der Mineralienreichsten Länder der Erde. Neben Diamanten werden hier vor allem Rutil, Bauxit, Uran, Eisenerz und Gold abgebaut.

1981

thumbnail
Gründung: Endiama (Empresa Nacional de Diamantes de Angola E.P.) ist ein öffentliches und damit staatliches Unternehmen in Angola, zuständig für die Erforschung, Erkundung, Exploration, Verarbeitung und Vermarktung von denjenigen Rohdiamanten, die im Nordosten des südwestafrikanischen Landes, hauptsächlich in den Provinzen Lunda Norte und Lunda Sul geschürft werden.

1888

thumbnail
Gründung: De Beers ist der größte Diamantenproduzent und -händler der Welt mit Sitz in Luxemburg. Das Unternehmen liefert etwa ein Drittel der Weltproduktion von Rohdiamanten. Seinen Namen trägt das Unternehmen nach seiner ersten Mine in Kimberley auf der Farm der Brüder Johannes Nicolaas und Diederik Arnoldus de Beer. Über 100 Jahre lang war das südafrikanische Unternehmen, das von Luxemburg aus gelenkt wird, ein Syndikat mit einem Monopol auf den Diamantenhandel. Dieses Monopol wird mittlerweile durch Händler aus dem asiatischen Raum stark bedrängt.

"Diamant" in den Nachrichten