Die Republikaner

Die Republikaner (Kurzbezeichnung: REP) ist eine 1983 in München von ehemaligen Mitgliedern der CSU gegründete deutsche Kleinpartei. Sie versteht sich selbst als rechtskonservativ und bezeichnet sich auch als „Demokratische Rechte“.

Sie wurde ab 1992 vom Bundesamt für Verfassungsschutz unter dem Verdacht einer rechtsextremistischen Bestrebung aufgeführt und beobachtet; 2006 wurde nicht mehr die Gesamtpartei, sondern nur noch Kräfte in ihr als rechtsextrem geführt. Seit 2007 wird die Partei nicht mehr im Verfassungsschutzbericht aufgeführt.

mehr zu "Die Republikaner" in der Wikipedia: Die Republikaner

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Christian Käs stirbt in Stuttgart. Christian Käs war ein deutscher Rechtsanwalt und Politiker (REP).
thumbnail
Gestorben: Franz Handlos stirbt in Regen. Franz Handlos war ein deutscher Jurist, Verleger, Journalist und Politiker (CSU, REP, FVP, FDP). Er war Abgeordneter des Bayerischen Landtages (1970–1972) und des Deutschen Bundestages (1972–1982). Handlos war Gründungsmitglied der Republikaner (1983) und der Freiheitlichen Volkspartei (1985). Von 1983 bis 1985 war er Parteivorsitzender der Republikaner.
thumbnail
Gestorben: Eduard Hauser (Politiker) stirbt in Trossingen. Eduard Hauser war ein deutscher Politiker (Die Republikaner). Von 1996 bis 2001 war er Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg.
thumbnail
Gestorben: Josef Huchler stirbt in Biberach an der Riß. Josef Huchler war ein Politiker der Partei Die Republikaner (REP). Er war katholisch und hatte sechs Kinder.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Bei der Europawahl in Deutschland ziehen die rechtsradikalen Republikaner auf Anhieb mit 7,1 Prozent der Stimmen und sechs Abgeordneten in das Europaparlament ein.
thumbnail
Die Wahlen zum West-Berliner Abgeordnetenhaus enden mit einer Sensation: Die CDU/FDP-Koalition unter Eberhard Diepgen verliert ihre Mehrheit, die FDP scheitert an der 5 %-Hürde, die CDU stürzt um über acht Prozent - gleichzeitig ziehen die rechtsradikalen Republikaner erstmals in ein westdeutsches Parlament.

1989

thumbnail
12. März: Kommunalwahl in Hessen bestätigen den Trend: herbe Verluste für CDU und FDP, Stagnation bei SPD und Grünen, deutliche Hinzugewinne für die rechtsradikalen Parteien NPD und Republikaner

Persönlichkeiten > Söhne und Töchter der Stadt

2001

thumbnail
Michael Herbricht (* 1947), Politiker (REP), MdL vom 24. April 1992 bis 31. Mai (Brackenheim)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2001

Ehrung:
thumbnail
Medienpreis idée suisse (für eine Radioreportage über die Republikaner in Stuttgart) (Fritz H. Dinkelmann)

"Die Republikaner" in den Nachrichten