Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Wolfgang Rohde stirbt in Meerbusch. Wolfgang Michael „Wölli“ Rohde war ein deutscher Musiker. Von 1986 bis 1999 war Rohde Schlagzeuger bei der Band Die Toten Hosen.
thumbnail
Gestorben: Jakob Keusen stirbt. Jakob Keusen, genannt „Jake“, war ein deutscher Musiker und Schlagzeuger. Bekannt wurde er durch seine Mitarbeit bei der Düsseldorfer Band Die Profis, für die er von 1984 bis zu seinem Tod 1989 spielte, und durch sein Gastspiel bei der Band Die Toten Hosen.

1968

thumbnail
Geboren: Andreas Hykade wird in Altötting geboren. Andreas Hykade ist ein deutscher Trickfilmregisseur, der mit seinen Ideen und Bildern erfolgreich Zeichentrickfilme für Erwachsene, aber auch Kinder erfindet und herstellt. Seine bekanntesten Arbeiten sind Videos für die deutsche Band Die Toten Hosen zu den Songs Zehn kleine Jägermeister und Wahlkampf und die Serie Tom und das Erdbeermarmeladebrot mit Honig, aber auch seine Kurzfilme laufen erfolgreich auf weltweiten Trickfilmfestivals (Wir lebten im Gras, Ring of Fire).

1966

thumbnail
Geboren: Jakob Keusen wird geboren. Jakob Keusen, genannt „Jake“, war ein deutscher Musiker und Schlagzeuger. Bekannt wurde er durch seine Mitarbeit bei der Düsseldorfer Band Die Profis, für die er von 1984 bis zu seinem Tod 1989 spielte, und durch sein Gastspiel bei der Band Die Toten Hosen.
thumbnail
Geboren: Vom Ritchie wird in Billericay, England geboren. Vom Ritchie, eigentlich Stephen George Ritchie, ist ein englischer Musiker. Seit 1998 ist er Schlagzeuger bei Die Toten Hosen. Ritchie trommelt zudem bei den Spittin’ Vicars, mit denen er 2003 und 2006 unterwegs war, und bei The Boys auf ihren seltenen Konzerten. Er ist Mitglied der Formationen Corner Boys, Wet Dog und Cryssis, und er unterstützt T.?V. Smith auf seinen Alben und gelegentlich auf der Bühne.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1988

Künstlerisches Werk und Bedeutung > Diskografie und Auszeichnungen:
thumbnail
Ein kleines bisschen Horrorschau

1986

Künstlerisches Werk und Bedeutung > Diskografie und Auszeichnungen:
thumbnail
Damenwahl

1984

Künstlerisches Werk und Bedeutung > Diskografie und Auszeichnungen:
thumbnail
Unter falscher Flagge

Natur & Umwelt

Katastrophen:
thumbnail
Bei einem Jubiläumskonzert der Toten Hosen im Düsseldorfer Rheinstadion vor 60.000 Zuschauern kommt ein sechzehnjähriges Mädchen im Gedränge vor der Bühne zu Tode. Die Rockband unterbricht das Konzert, spielt es jedoch auf Anraten des Einsatzleiters der Berufsfeuerwehr zu Ende, um eine Panik zu verhindern.

Tagesgeschehen

thumbnail
Deutschland: Die Toten Hosen veröffentlichen ihr Studioalbum Unsterblich. Dabei führt die Band die inhaltliche Ausrichtung des vorangegangenen Studioalbums Opium fürs Volk fort und setzt sich mit Wertvorstellungen, der Vergänglichkeit des Seins und dem Sinn des Lebens auseinander.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2010

thumbnail
Film: Hochzeitspolka ist ein deutsch-polnischer Spielfilm von Lars Jessen, der am 30. September 2010 in den deutschen Kinos anlief. Christian Ulmen spielt die Hauptrolle in der Komödie, deren Handlung in Polen angesiedelt ist. Hochzeitspolka wurde als eine Art Nachfolgefilm zu Maria, ihm schmeckt’s nicht! verstanden, in der Ulmen bereits einen charakterlich ähnlichen Deutschen spielte, der im Ausland, dort in Italien, Hochzeit hält. Beide Filme versuchen, den Zusammenstoß unterschiedlicher Kulturen zum Anlass für komödiantische Verwicklungen zu nehmen.

Stab:
Regie: Lars Jessen
Drehbuch: Ingo Haeb Przemyslaw Nowakowski Lars Jessen
Musik: Jakob Ilja Die Toten Hosen
Kamera: Marcus Kanter
Michael Tötter
Schnitt: Sebastian Schultz

Besetzung: Christian Ulmen, Katarzyna Maciąg, Fabian Hinrichs, Waldemar Kobus, Lukas Gregorowicz, Jens Münchow, Alexandra Schalaudek, Klaudiusz Kaufmann, Waldemar Obloza

2004

thumbnail
Film: Land of Plenty ist ein Film von Wim Wenders aus dem Jahre 2004 nach einer Geschichte von Scott Derrickson.

Stab:
Regie: Wim Wenders
Drehbuch: Michael Meredith
Produktion: In-Ah Lee, Jake Abraham
Musik: Leonard Cohen, Thom & Nackt, Die Toten Hosen, T. V. Smith
Kamera: Franz Lustig
Schnitt: Moritz Laube

Besetzung: Michelle Williams, John Diehl, Shaun Toub, Wendell Pierce, Richard Edson, Burt Young
thumbnail
Rundfunk: Eine Liveübertragung der MTV-Sendung Most Wanted aus Hamburg mit Starmoderator Ray Cokes muss abgebrochen werden, als dieser wegen eines missverständlich angekündigten Liveauftritts der Toten Hosen vom Publikum mit Bierdosen und Flaschen beworfen wird.

1992

thumbnail
Film: Langer Samstag ist eine deutsche Filmkomödie aus dem Jahr 1992 und wurde von Hanns Christian Müller für Olga-Film, München und das ZDF gedreht. Der Film wurde am 29. Oktober 1992 erstmals im Kino gezeigt.

Stab:
Regie: Hanns Christian Müller
Drehbuch: Hanns Christian Müller
Produktion: Harald Kügler, Molly von Fürstenberg
Musik: Hanns Christian Müller, Die Toten Hosen
Kamera: Hans W. Jakob
Schnitt: Helga Borsche

Besetzung: Campino, Gisela Schneeberger, Jochen Busse, Dieter Pfaff, Ottfried Fischer, Axel Milberg, Hans Brenner, Elisabeth Welz, Otto Grünmandl, Antje Späth, Jürgen Hart, Manuela Riva, Achim Grubel, Klaus Peter Schreiner, Christian Ude

1989

thumbnail
Film: 3 Akkorde für ein Halleluja ist eine Dokumentation von Trini Trimpop über die Geschichte der Musikgruppe Die Toten Hosen von 1982 bis 1988.

Stab:
Regie: Trini Trimpop
Drehbuch: Trini Trimpop
Produktion: Christian Wagner für Startfilm/Totenkopf Schallplatten
Musik: Die Toten Hosen

Besetzung: Die Toten Hosen, Campino, Andreas Meurer, Andreas von Holst, Michael Breitkopf, Wolfgang Rohde, Trini Trimpop, Uwe Faust, Elke Heidenreich, Alan Bangs, Kurt Raab, Marianne Sägebrecht, Norbert Hähnel, Fab Five Freddie, Mike Krüger, Herbert Grönemeyer, Rodgau Monotones

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2010

thumbnail
Gründung: Die Versenker sind eine deutschsprachige Rockband aus Köln. Ihr Debütalbum..., dass ich völlig austicke wurde von Jon Caffery (u.a. Die Toten Hosen) produziert und im Januar 2012 veröffentlicht. Die Band selber bezeichnet ihre Musik als amerikanisch klingender, deutschsprachiger Rock.

1996

thumbnail
Gründung: Snitch, was auf Deutsch so viel wie jemanden verpetzen heisst, ist eine Punkrock-Band aus Zürich. Sie werden als eines der Aushängeschilder des Schweizer Punkrocks in Europa bezeichnet. Snitch teilten die Bühnen in Europa und Kanada mit Bands wie The Offspring, NOFX, Green Day, Millencolin, Die Toten Hosen, AFI und vielen mehr. Unter anderem waren sie bereits im Zürcher Hallenstadion, auf dem Greenfield Festival oder am Rock Am See Openair zu sehen.

1988

thumbnail
Auflösung: Die Ärzte sind eine deutschsprachige Punkrock-Band aus Berlin. Die Band gehört neben der BandDie Toten Hosen zu den kommerziell erfolgreichsten deutschen Musikgruppen mit Wurzeln im Punkrock. Sie hat bis heute bundesweit über 6.800.000 Tonträger und 300.000 Bildtonträger verkauft. Die Musiker bezeichnen sich selbstironisch als „Die Beste Band der Welt“.

1982

thumbnail
Gründung: Die Toten Hosen (Pseudonym: Die Roten Rosen) nennt sich eine Musikgruppe aus Düsseldorf, die sich aus der deutschen Punkbewegung entwickelt hat und 1982 gegründet wurde.

1982

thumbnail
Gründung: Die Ärzte sind eine deutschsprachige Punkrock-Band aus Berlin. Die Band gehört neben der BandDie Toten Hosen zu den kommerziell erfolgreichsten deutschen Musikgruppen mit Wurzeln im Punkrock. Sie hat bis heute bundesweit über 6.800.000 Tonträger und 300.000 Bildtonträger verkauft. Die Musiker bezeichnen sich selbstironisch als „Die Beste Band der Welt“.

Kunst & Kultur

2012

Kultur & Gesellschaft:
thumbnail
30 Jahre Bühnenjubiläum der Toten Hosen

Musik

Nummer 1 Hit > Deutschland > Singles:
thumbnail
Die Toten Hosen - Tage wie diese
Nummer 1 Hit > Deutschland > Alben:
thumbnail
Die Toten Hosen - In aller Stille
Nummer 1 Hit > Deutschland > Alben:
thumbnail
Die Toten Hosen - Reich & sexy II
Nummer 1 Hit > Deutschland > Singles:
thumbnail
Die Toten Hosen - Nur zu Besuch
Nummer 1 Hit > Österreich > Singles:
thumbnail
Die Toten Hosen - Auswärtsspiel

Künstlerisches Werk und Bedeutung

thumbnail
Die Toten Hosen - Ballast der Republik
thumbnail
Die Toten Hosen - Zurück zum Glück

1999

thumbnail
Die Toten Hosen veröffentlichen das Album Unsterblich.

1996

thumbnail
Die Toten Hosen veröffentlichen Opium fürs Volk
thumbnail
Die Toten Hosen - Kauf MICH!

"Die Toten Hosen" in den Nachrichten