Die bestraften Spieler > FC Schalke 04

1973

thumbnail
Dieter Burdenski: Sperre vom 4. Februar bis 21. Mai , 2.300 DM Geldbuße, begnadigt am 15. Mai (Bundesliga-Skandal)

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Dieter Krassnig wird in Klagenfurt geboren. Dieter Krassnig ist ein ehemaliger österreichischer Snowboardprofi.

1973

thumbnail
Gestorben: 21. März: Dieter Leisegang, deutscher Philosoph, Autor, Übersetzer (* 1942)
thumbnail
Gestorben: Wolf-Dieter Marsch stirbt. Wolf-Dieter Ludwig Richard Marsch war ein evangelischer, deutscher Theologe.
thumbnail
Geboren: Dieter Frey (Fußballspieler) wird in Wiggensbach geboren. Dieter Frey ist Lehrer und ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.
thumbnail
Geboren: Heinz Arzberger wird in Wolfsberg geboren. Heinz Dieter Arzberger ist ein österreichischer Fußballspieler auf der Position eines Torwarts und spielt derzeit für die Red Bull Juniors. Nebenbei ist er auch Torwarttrainer in der Jugendabteilung von FC Red Bull Salzburg.

Geschichte > Höhepunkt der Bedeutung (13./14. Jahrhundert) > Handelsaktivität

Äbte, Pröpste und Stiftsdekane

1395

thumbnail
Dieter von Urbach: 1380 bis (Stift Sinsheim)

1286

thumbnail
Dieter von Urbach (Stift Sinsheim)

Verlagsprodukte

1935

thumbnail
Dieter Russell: Eigentumserwerb durch stille Stellvertretung. Neuwied? : Strüder (Verlag Strüder)

Erschienene Bände in alphabetischer Reihenfolge > H

1939

thumbnail
Herrenhausen, die Sommerresidenz der Welfen von Udo von Alvensleben. Aufnahmen von Axel Dieter Mayen. 44 S. Text, 40 Bilder, 1929 / 2. Auflage, Text in Frakturschrift, 40 Bilder (Deutsche Lande – Deutsche Kunst)

Illustration

1939

thumbnail
Josef Prestel, Hg.: Württembergische Sagen. Illustrationen O. Qu. und Dieter Evers. Franz Schneider Verlag, Berlin (Otto Quante)

Geschwaderkommodore > Gruppenkommandeure > I. Gruppe

1943

thumbnail
Hauptmann Hans-Dieter Frank, 1. Juli (Nachtjagdgeschwader 1)

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Der Konzeptkünstler und Musiker Dieter Meier, Sänger des Elektro­pop-Duos Yello, wird ge­boren.

Persönlichkeiten > Töchter und Söhne der Stadt

1950

thumbnail
Dieter Becker, Professor für Missionstheologie und Religionswissenschaft (Bünde)

Bekannte Schüler

Roman

1952

thumbnail
Weißt du, warum?. rororo, Band 54, Rowohlt, Hamburg (Dieter Meichsner)

1948

thumbnail
Versucht's noch mal mit uns. Rowohlt, Hamburg (Dieter Meichsner)

Mitglieder

1954

thumbnail
Später: Dieter Barth, 22. Juni (Wonderland (Band))

Persönlichkeiten > Ehrenbürger

1956

thumbnail
Hans Dieter (1881–1968), Maler. Er gehört zu den süddeutschen Landschaftsmalern des 20. Jahrhunderts. Er wählte auch den Bodensee als Motiv und hatte ein Atelier in Meersburg. Wegen seiner naturverbundenen lichtdurchfluteten Werke wurde er Malerpoet genannt. Sein Ehrengrab befindet sich auf dem Meersburger Friedhof neben der Ost-West-Achse, vom Hochkreuz aus gesehen.

Künstlerbücher

1957

thumbnail
Dieter Roth: 2 Bilderbücher Forlag Ed., Reykjavik (Künstlerbuch)

Silberne Adler

1959

thumbnail
Deutschland Bundesrepublik Gustav Kilian/Dieter Gieseler (RC Adler Köln)

Besondere alpinistische Leistung > Einzelbesteigungen auf Zeit

1959

thumbnail
durchstieg Dieter Marchart solo in nur fünf Stunden die Matterhorn-Nordwand. (Große Nordwände der Alpen)

Berühmte Absolventen

1961

thumbnail
Dieter Borchmeyer (* 1941), Professor für Neuere Deutsche Literatur und Theaterwissenschaft, Präsident der Bayerischen Akademie der Schönen Künste – Abiturientia (Gymnasium Petrinum Recklinghausen)

Kritiken

1960

thumbnail
"Das ist seit Wickis Brücke der immerhin der wichtigste, anständigste deutsche Zeitfilm, der sich offen der Vergangenheit stellt. Vielleicht hat er mich deshalb noch stärker beeindruckt, weil er nicht mit dem Zusammenbruch endet. Das Jahr 1945 war gottlob nur eine Zäsur, kein Schlußstrich; wie die Überlebenden nach all jener Brutalität wieder ins normale Leben fanden - das ist eine Frage, die noch immer bewegt. Staudtes Antwort ist genau, aber bitter. Hans Dieter Roos, Süddeutsche Zeitung, 5. September (Kirmes (Film))

1949

thumbnail
„Dieter Hallervorden gestaltet diesen Film zu einer One-Man-Show, in der er gleich sieben Figuren verkörpert. Das naheliegende Vorbild – Alec Guinness in ‚Adel verpflichtet‘ – erreicht er mit seinem Klamauk allerdings nicht.“ – „Lexikon des internationalen Films“ (CD-ROM-Ausgabe), Systhema, München 1997 (Didi und die Rache der Enterbten)

Bekannte Absolventen

1961

thumbnail
Dieter Bellmann (* 1940), Schauspieler und Regisseur (Theaterhochschule Leipzig)

1957

thumbnail
Hans-Dieter Meves (1934-?), Regisseur am DT Berlin, zeitweise Magdeburger Generalintendant (Theaterhochschule Leipzig)

Weitere Starts im 20-km-Gehen bei internationalen Höhepunkten

Funktionen

1962

thumbnail
1962-90 Gründungsmitglied, Vorsitzender der Sektion Klinische Psychologie (1964-79), stellv. Vorsitzender (1979-89) und Vorsitzender der Gesellschaft für Psychologie der DDR (Hans-Dieter Rösler)

1962

thumbnail
1962– Gründungsmitglied, Vorsitzender der Sektion Klinische Psychologie (1964–1979), stellv. Vorsitzender (1979–1989) und Vorsitzender der Gesellschaft für Psychologie der DDR (Hans-Dieter Rösler)

Hörspiel

1963

thumbnail
Mein Flug über den Ozean (6 Teile) – Autor: Charles Lindbergh; Regie: Heinz Dieter Köhler

1963

thumbnail
Schach von Wuthenow, Hörspielbearbeitung: Dieter Meichsner, Regie: Curt Goetz-Pflug, mit Carl Raddatz, 85 Minuten, SFB/HR/RB (Theodor Fontane)

Rezeption > Hörspiel

1963

thumbnail
Mein Flug über den Ozean (6 Teile). Autor: Charles Lindbergh, Regie: Heinz Dieter Köhler. Sprecher: Hansjörg Felmy (Charles Lindbergh), Kurt Lieck (Vater Lindbergh), Wolfgang Wahl (Ben John), Hermann Lenschau (Bill Robertson), Heinz von Cleve (Harold Bixby), Alwin Joachim Meyer (Harry Knight). Produktion: WDR.

Teilnehmer > Autoren

LP

1963

thumbnail
Ein Lied, drei, vier. Neue Chansons (mit Dieter Süverkrüp) (Gerd Semmer)

1962

thumbnail
Ça ira! Lieder der Französischen Revolution (I und II, mit Dieter Süverkrüp) (Gerd Semmer)

1962

thumbnail
Warnung, Rattengift ausgelegt! Kinder & Haustiere fern halten (mit Dieter Süverkrüp) (Gerd Semmer)

Ausgabe > Werkausgabe

1964

thumbnail
Karl Ludwig Schneider (Hrsg.): Georg Heym – Dichtungen und Schriften. Gesamtausgabe. Band 1: Lyrik. Mit Gunter Martens unter Mithilfe von Klaus Hurlebusch und Dieter Knoth. ; Band 2: Prosa und Dramen. Mit Curt Schmigelski. (1962) Band 3: Tagebücher, Träume und Briefe. Unter Mithilfe von Paul Raabe und Erwin Loewenson. (1960) sowie Band 4 (als Bd. 6 angek.): Georg Heym. Dokumente zu seinem Leben. Mit Gerhard Burkhardt unter Mitwirkung von Uwe Wandrey und Dieter Marquardt. Ellermann, Hamburg 1960-1968

Schrift

1964

thumbnail
Die Histori Herculis des Nürnberger Humanisten und Freundes der Gebrüder Vischer, Pangratz Bernhaubt gen. Schwenter. Materialien zur Erforschung des deutschen Humanismus um 1500, Köln (Dieter Wuttke)

1930

thumbnail
Erwin Panofskys Herculesbuch nach siebenundsechzig Jahren. In: Erwin Panofsky: Hercules am Scheidewege und andere antike Bildstoffe in der neueren Kunst. Reprint Berlin 1997. Hier Nachwort mit eigener Seitenzählung von 1 bis 96. (Dieter Wuttke)

Politik & Weltgeschehen

1964

Politik > Landräte:
thumbnail
– 1969: Dieter Braun-Friderici (Landkreis Trier)

1459

Chronologie der Besitzer:
thumbnail
Kurfürst Dieter von Isenburg belehnte den Domscholasten Volpert von Dres mit der Burg und dem Dorf Assmannshausen. (Burg Rheinstein)

Sonstiges

1965

thumbnail
erhielt ein Jugendlicher vom Wackenhof eine öffentliche Rüge erteilt: angesteckt von der Wintersportbegeisterung für die DDR-Skispringer – sein Idol war Dieter Neuendorf aus der Nachbarstadt Ruhla, erbaute er sich an einer Waldschneise eine eigene Sprungschanze zum Training. Die Gemeindeverwaltung, LPG und der Forst fanden dafür kein Verständnis und zeigten den Nachwuchsathleten an. Er erhielt eine öffentliche Rüge und musste die Schanze auf eigene Kosten demontieren. (Kupfersuhl)

Schriften (unvollständig)

1966

thumbnail
Dieter Tasch (Text), Peter Grobe (Fotos): Das ist Libanon, Syrien, Jordanien. Der Bericht einer Reise in den Orient, Hannover: Steinbock-Verlag

Intendanten / Generalintendanten seit 1911

1967

thumbnail
1967 bis 1974: Dr. Jürgen Dieter Waidelich (Stadttheater Bremerhaven)

Liederbücher

1967

thumbnail
Da habt ihr es! Stücke und Lieder für deutsches ein Quartett, mit Wolfgang Neuss, Hanns Dieter Hüsch, und Dieter Süverkrüp (Die Texte zu der CD "Quartett 67"); Illustrationen: Eduard Prüssen. Hoffmann und Campe, Hamburg (Franz Josef Degenhardt)

Ausgabe

1967

thumbnail
Dieter Irmer. Demosthenes 54, 11–12: ein medizinisches "Gutachten", Medizinhistorisches Journal 2 , S. 54–62

Deutschsprachige Ausgaben

1968

thumbnail
Der Wij. In: Dieter Sturm, Klaus Völker (Hrsg.), Von denen Vampiren und Menschensaugern. München

Bekannte Romane im Stil des Bewusstseinsstroms

1968

Persönlichkeiten > Söhne und Töchter der Stadt

1968

thumbnail
Dieter Pürschel (* 1941), Eishockeytorhüter, Nationalspieler der DDR, Olympiateilnehmer (Weißwasser/Oberlausitz)

1965

thumbnail
Claus-Dieter Wollitz, Fußballspieler und -trainer (Brakel)

1954

thumbnail
Dieter Waltke, genannt Jimmy, Handballspieler und Mitglied der deutschen Handballnationalmannschaft bei der Handball-Weltmeisterschaft 1978 (Hille)

Lied

1968

thumbnail
„Tausend Fragen“ (Jürgen Heider) – Monika Hauff und Klaus-Dieter Henkler und das Tanzorchester des Berliner Rundfunks, Leitung Günter Gollasch (Harro Korth)

Audioproduktionen

1969

thumbnail
17 Hörspiele in Stereo von Gabor Altorjay, Regie: Dieter Carls (SDR) (Peter Roggisch)

Philosophie

1969

thumbnail
„Die ‚Beziehung‘ oder Relation aRb als die wohl fundamentalste Entität der Wirklichkeit und des Denkens führt philosophisch, logisch und wissenschaftstheoretisch ein unverständliches Schattendasein. Man könnte die Publikationen, die sich mit dem Relationskonzept befassen, seit den Zeiten der alten Griechen wohl an einer Hand abzählen. Herausragend, doch einsam auf weiter Flur, kann das Werk von Dieter Leisegang ‚Die drei Potenzen der Relation‘ angesehen werden. Vermutlich wegen dieser enormen wissenschaftstheoretischen Verdrängungsleistung und des marginalisierten Status des Relationskonzepts reagieren Logiker und Mathematiker, ebenso Physiker, schon allergisch, wenn man sich diesem Konzept interpretativ zuzuwenden versucht. Vermutlich hat diese Haltung ihre Erklärung im schon dogmatischen Verständnis des Newton’schen Paradigmas. Die Publikationen zur Relation aRb in der Logik und mathematischen Mengenlehre sind nämlich unüberschaubar, doch es wird nirgendwo erläutert, dass es sich hinsichtlich der Relation aRb wissenschaftstheoretisch um ein höchst problematisches Verhältnis handelt, ja genau genommen um eine Antinomie.“

Erschienene Bände in alphabetischer Reihenfolge > M

1969

thumbnail
Marburg an der Lahn von Werner Meyer-Barkhausen. Aufnahmen Bildarchiv Foto Marburg. 36 S. Text, 62 Bilder, 1951 / 2. Auflage, 40 S. Text, 72 Bilder, 1 Farbtafel, 1957 / 3. Auflage bearbeitet von Dieter Großmann. 44 S. Text, 72 Bilder, 1 Farbtafel, 1963 / 4. Auflage, 44 S. Text, 72 Bilder, 1 Farbtafel (Deutsche Lande – Deutsche Kunst)

Sonstige Ereignisse

1969

thumbnail
Major Helge Hansen (Heer) und Korvettenkapitän Dieter Wellershoff (Marine) (General-Heusinger-Preis)

1934

thumbnail
Dieter Franke (Autor) , deutscher Autor

Fernsehdokumentationen

1970

thumbnail
Hans-Dieter Grabe und Carl-Franz Hutterer: Nur leichte Kämpfe im Raum Da Nang (Alfred Jahn)

Diskografischer Hinweis

1970

thumbnail
Seasons mit Lester Bowie, Dave Burrell, Jerome Cooper, Joseph Jarman, Joachim Kühn, Steve Lacy, Roscoe Mitchell, Robin Kenyatta, Michel Portal, Malachi Favors, Irène Aebi, Ronnie Beer, Kent Carter, Dieter Gewissler, Bobby Few, Beb Guérin, Oliver Johnson, Famoudou Don Moye, Alan Shorter, Bernard Vitet, Jouk Minor (Alan Silva)

Beispiele für Begriffsverwendungen

1970

thumbnail
wurde „Heißer Herbst“ für die Beschreibung der voraussichtlichen Tarifkonflikte in der westdeutschen Metallindustrie verwendet. Zuvor hatte der Liedermacher Hanns-Dieter Hüsch im gleichen Jahr auf der LP Carmina Urana sein Lied „heißer Herbst“ veröffentlicht, das unter anderem auf die russische Oktoberrevolution von 1917 Bezug nimmt.

Weitere deutsche Meistertitel (Staffel)

1970

thumbnail
4 × 400 m; 3:10,2 min (VfB Stuttgart) (Dieter Hübner)

1970

thumbnail
4 × 400m; 3:10,2 min (VfB Stuttgart) (Dieter Hübner)

1969

thumbnail
4 × 400m; 3:16,4 min (VfB Stuttgart) (Dieter Hübner)

1969

thumbnail
4 × 400 m; 3:16,4 min (VfB Stuttgart) (Dieter Hübner)

1967

thumbnail
4 × 100 m; 40,0 s (Salamander Kornwestheim) (Dieter Hübner)

Siegerliste

1961

thumbnail
(152 km) Deutschland Demokratische Republik 1949 Dieter Ruthenberg (SC Dynamo Berlin) (Berlin–Angermünde–Berlin)

MÄRZ

1970

thumbnail
Ted Berrigan: Guillaume Apollinaire ist tot , Rolf Dieter Brinkmann (Hrsg., Übers.) (Jörg Schröder)

1969

thumbnail
Rolf Dieter Brinkmann, Ralf Rainer Rygulla (Hrsg.): Acid – Neue amerikanische Szene (Jörg Schröder)

Herausforderungen

1970

thumbnail
Einführung des „Preetzer Modells“ nach dem Tübingen-Fast-Plan (erster Direktor: Dieter Seiler) (Friedrich Hübner)

1969

thumbnail
Sprengelkonvent Holstein: „Die andere Bibel. Der Beitrag Ernst Blochs zur Theologie“ (Referent: Pastor Dieter Andresen) (Friedrich Hübner)

Fortbildungstätigkeit

1970

thumbnail
1970 bis 2004 Leiter des wissenschaftlichen Programms des Bayerischen Zahnärztetages. (Dieter Schlegel)

1969

thumbnail
1969 bis 1998 Fortbildungsreferent (Dieter Schlegel)

Geschichte

1970

thumbnail
Dieter Strache (Bass, Gesang) seit (Papa Binne’s Jazz Band)

Schallplatte

1970

thumbnail
Gottfried Benn lyrik+jazz, Sprecher Hans-Dieter Zeidler, Philips 6300 003 (Hans Dieter Zeidler)

Referenz

1970

thumbnail
Dieter Fricke (Hrsg.): Die Bürgerlichen Parteien in Deutschland. Band 2, Leipzig (Nationalliberale Reichspartei)

1968

thumbnail
Dieter Wagner, Gerhard Toinkowitz, "ein Volk, ein Reich, ein Führer!": Der Anschluss Österreichs 1938 (Walter Adam)

Mitgliedschaften

1971

Mitgliedschaften und Ämter:
thumbnail
Ordentliches Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften (Dieter Henrich (Philosoph))

Köln–Schuld–Frechen > Sieger

1971

thumbnail
Deutschland Bundesrepublik Dieter Leitner (RC Adler Köln)

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1971

thumbnail
Gründung: Die Film- & Fernseh-Synchron GmbH (FFS) ist ein deutsches Synchronunternehmen mit Hauptgeschäftssitz in München. Sie wurde 1971 von Michael Haacke und Dieter Wahl gegründet. Heute wird sie von Geschäftsführern Michael Haacke und Rainer Ludwig geleitet.

1965

thumbnail
Gründung: Die Lenord, Bauer & Co. GmbH ist ein deutsches Unternehmen für Automatisierungstechnik und weltweit führend in Entwicklung und Produktion von magnetischen Drehzahlsensoren für Hochgeschwindigkeitsspindeln. Es wurde 1965 von Horst Lenord, Günther Bauer, Hans Look und Dieter Westerhoff gegründet.

1959

thumbnail
Gründung: Das Franke Echo Quintett, zeitweise auch Franke Echo Sextett, wurde Ende 1959 in Ost-Berlin gegründet. Es gehörte zu den Wegbereitern der Beatbewegung in der DDR. Bandgründer Dieter Franke galt als „Meister“ der Bewegung und war Vorbild für viele seiner jungen Musikerkollegen. Die Band tritt heute unter den Namen Franke-Echo-Berlin auf.

1959

thumbnail
Gründung: Vitsœ ist ein in London beheimateter Hersteller von Designmöbeln, der insbesondere durch Systemmöbel von Dieter Rams bekannt wurde.

1928

thumbnail
Gründung: Die KRESS-Elektrik GmbH & Co. KG ist ein mittelständisches deutsches Familienunternehmen mit Sitz in Bisingen in Baden-Württemberg, das Elektrowerkzeuge entwickelt und produziert. Das Unternehmen besteht seit über 80 Jahren und wird in der dritten Generation von Dieter C. Kress geleitet. Mitte September 2012 stellte Kress einen Insolvenzantrag, nachdem sich die Umsätze im ersten Halbjahr 2012 nicht wie erwartet entwickelt hatten.

Einsätze bei internationalen Höhepunkten im Einzelnen

1971

thumbnail
Europameisterschaften: Platz 7 (18,36 - ungültig - 19,15 - ungültig - 19,31 - 19,38? m) (Dieter Hoffmann (Leichtathlet))

Unterhaltungsshows

1971

thumbnail
Das Kreuzworträtselspiel (2 Folgen) (Dieter Thomas Heck)

1966

thumbnail
Die deutsche Schlagerparade (Dieter Thomas Heck)

Aufführungen > Peter Stein

1971

thumbnail
folgte Henrik Ibsens Peer Gynt an zwei Abenden und mit sechs verschiedenen Peer Gynt-Darstellern, Heinrich Giskes, Michael König, Bruno Ganz, Wolf Redl, Dieter Laser und Werner Rehm und in einem Bühnenbild von Karl Ernst Herrmann, „dessen Wunder an dramaturgischer Planung und bildnerischer Erfindung man im Nachkriegsdeutschland noch nie gesehen hatte und im maßlosen Reichtum gemeinsamer Phantasie des zusammengewachsenen Ensembles“ (Ivan Nagel) mit Edith Clever (Aase), Jutta Lampe (Solveig), Angela Winkler (Anitra) und Otto Sander, Sabine Andreas, Claus Theo Gärtner, Elfriede Irrall, Rüdiger Hacker, Nikol Voigtländer, Rüdiger Kirschstein, Willem Menne, Roland Teubner, Tilo Prückner, Hans Diehl, Günther Lampe, Katharina Tüschen, Rita Leska, Elke Petri, Otto Mächtlinger, Christof Nel, Klaus-Harald Kuhlmann. (Schaubühne am Halleschen Ufer)

Ur- und Erstaufführungen

1972

thumbnail
Martin Luther & Thomas Münzer oder Die Einführung der Buchhaltung, Dieter Forte, Regie: Vaclav Hudecek (ÖEA) 18. Februar (Volkstheater (Wien))

Aufführungsgeschichte

1972

thumbnail
Regie: Klaus Michael Grüber (Schaubühne am Halleschen Ufer) mit Jutta Lampe (Marianne), Michael König (Alfred), Dieter Laser (Zauberkönig), Edith Clever (Valerie), Bruno Ganz (Oskar), Otto Sander (Rittmeister), Elfriede Irrall (Großmutter) (Geschichten aus dem Wiener Wald)

1966

thumbnail
Regie: Otto Schenk (Münchner Kammerspiele) mit Helmuth Lohner (Alfred), Gertrud Kückelmann (Marianne), Rudolf Vogel (Zauberkönig), Jane Tilden (Valerie), Rudolf Rhomberg (Oskar), Adrienne Gessner (Großmutter), Maria Singer (Mutter), Karl Schönböck (Rittmeister), Dieter Kirchlechner (Erich), Walter Sedlmayr (Hierlinger Ferdinand) (Geschichten aus dem Wiener Wald)

Spezielle Rahmenbedingungen im DFB-Bereich > Turnierspieler der DFB-Mannschaften

1972

thumbnail
Helmut Roleder, Rainer Blechschmidt, Georg Bosbach, Peter Krobbach, Karl-Heinz Körbel, Herbert Hein, Ronald Worm, Kurt Eigl, Dieter Müller, Bernd Dürnberger, Wolfgang Kraus, Herbert Neumann, Günther Selke (UEFA-Juniorenturnier)

1971

thumbnail
Rudi Kargus, Harald Konopka, Manfred Kaltz, Hans-Dieter Seelmann, Hartmut Huhse, Ronald Worm, Gernot Rohr, Paul Holz, Walter Krause, Michael Sziedat, Jürgen Glowacz, Peter Lübeke, Hans-Dieter Schmitz, Norbert Heßling (UEFA-Juniorenturnier)

1969

thumbnail
Bernd Schrage, Jürgen Sobieray, Klaus Hommrich, Emil Krause, Dieter Ungewitter, Rolf Rüssmann, Franz Hiller, Paul Breitner, Uli Hoeneß, Klaus Scheer, Klaus Beverungen, Kurt-Jürgen Lorenz, Herbert Liedtke (UEFA-Juniorenturnier)

1966

thumbnail
Norbert Nigbur, Egon Köhnen, Günter Keifler, David Scheu, Hermann Bredenfeld, Heiner Schmieh, Horst Köppel, Karl-Heinz Handschuh, Rainer Budde, Heinz Flohe, Friedhelm Strzelczyk, Dieter Schollbach, Hans-Jürgen Hellfritz (UEFA-Juniorenturnier)

1965

thumbnail
Norbert Nigbur, Heiner Schmieh, Berti Vogts, David Scheu, Detlef Kemena, Horst Köppel, Walter Bechtold, Ludwig Bründl, Dieter Schollbach, Egon Köhnen, Alfred Kohlhäufl, Karl-Heinz Kamp, Heinz Reinhard, Manfred Mattes, Volker Rapp (UEFA-Juniorenturnier)

Aufführungen > Klaus Michael Grüber

1972

thumbnail
Geschichten aus dem Wiener Wald von Ödön von Horváth mit Jutta Lampe (Marianne), Michael König (Alfred), Dieter Laser (Zauberkönig), Edith Clever (Valerie), Bruno Ganz (Oskar), Otto Sander (Rittmeister), Elfriede Irrall (Großmutter) (Schaubühne am Halleschen Ufer)

Deutscher Pavillon > Ausstellende Künstler (seit 1948)

1972

thumbnail
Gerhard Richter, Friedrich Gräsel (Kurator Dieter Honisch) (Biennale di Venezia)

Jazz-Aufnahmen unter eigenem Namen

1972

thumbnail
Hammond Explosion (Dieter Reith)

1969

thumbnail
Reith On! (Dieter Reith)

1968

thumbnail
Open Drive (Dieter Reith)

1965

thumbnail
a happy afternoon (Dieter Reith)

Absolventen des Generalstabsdienstlehrgangs bzw. Admiralstabsdienstlehrgangs

1972

thumbnail
– 1974: Wolf-Eberhard Ahrens, Hans-Rudolf Boehmer, Otto H. Ciliax, Hans-Peter von Kirchbach, Joachim Spiering, Dieter Stöckmann, Lorenz Huber (Führungsakademie der Bundeswehr)

1972

thumbnail
– 1974: Wolf-Eberhard Ahrens, Udo Beitzel, Hans-Rudolf Boehmer, Otto H. Ciliax, Hans-Peter von Kirchbach, Joachim Spiering, Dieter Stöckmann, Lorenz Huber (Führungsakademie der Bundeswehr)

1967

thumbnail
– 1969: Klaus Abel, Hans-Erich Abshoff, Dieter Franz Braun, Helge Hansen (Führungsakademie der Bundeswehr)

Produzent

1972

thumbnail
Brekkukotsannál (Dieter Meichsner)

1972

thumbnail
Hoopers letzte Jagd (Dieter Meichsner)

1971

thumbnail
Die Unverbesserlichen und ihr Stolz (Dieter Meichsner)

1971


Geschichte > Herrenmannschaft

1972

thumbnail
Aufstieg in die Oberliga Südwest: Heinz Falk, Richard Falk, Peter Michler, Willi Riehm, Raimund Lesch, Klaus-Dieter Kirsch, Werner Eisenbarth (TTSV Saarlouis-Fraulautern)

Schriften

1972

thumbnail
Staatsexamen, Wissenschaft und Pluralismus. Berlin: Presse- u. Informationsamt d. FU Berlin (Wolf-Dieter Narr)

1971

thumbnail
Joseph von Eichendorff? : Kommentierte Studienbibliographie. Frankfurt am Main? : Athenäum-Verlag (Klaus-Dieter Krabiel)

1971

thumbnail
Ansgar Hillach, Klaus-Dieter Krabiel: Eichendorff-Kommentar. Band I. Zu den Dichtungen. München? : Winkler

1971

thumbnail
Einführung in die moderne politische Theorie. Gemeinsam mit Frieder Naschold. Kohlhammer, Stuttgart, 3 Bände: Bd. 1 1969; Bd. 2 1971; Bd. 3 (Wolf-Dieter Narr)

1969

thumbnail
Pluralistische Gesellschaft. ? : Niedersächs. Landeszentrale f. Polit. Bildung (Wolf-Dieter Narr)

Sieger > Internationales Ernst-Sachs-Gedächtnis-Rennen

1972

thumbnail
Deutschland Bundesrepublik Dieter Leitner (Mainfranken-Tour)

Sport

1973

thumbnail
Turnierteilnahme des DDR-Fußballverbandes (DFV) > Turnierspieler der DFV-Mannschaften: (2. Platz): Lothar Hause (281/9), Martin Hoffmann (256/66), Dieter Kühn (294/13), Detlef Raugust (226/3), Hans-Jürgen Riediger (193/41), Andreas Roth (196), Hartmut Schade (198/31), Klaus Schröder (152), Gerd Weber (156/35) (UEFA-Juniorenturnier)

1970

thumbnail
Länderkämpfe: in Warschau, Polen gegen DDR, S, Punktsieger über Dieter Limant (Lucjan Trela)

1968

thumbnail
Turnierteilnahme des DDR-Fußballverbandes (DFV) > Turnierspieler der DFV-Mannschaften: Dieter Schneider (Tor, 279/3); Detlef Enge (91), Lothar Kurbjuweit (357/66), Eberhard Mosert (92/1), Volkmar Neubert (82), Hartmut Rauschenbach (114), Rainer Rohde (135), Gerd Schellenberg (320/3), Gotthard Zölfl (UEFA-Juniorenturnier)

1967

thumbnail
Länderkämpfe: in Kiel, BRD gegen Polen, S, Punktniederlage gegen Dieter Renz (Lucjan Trela)

Platzierung

1972

thumbnail
4. Platz Einzel, 2. Platz Staffel (Dieter Hulliger)

1970

thumbnail
3. Platz Einzel, 5. Platz Staffel (Dieter Hulliger)

1968

thumbnail
14. Platz Einzel, 4. Platz Staffel (Dieter Hulliger)

WM + EM-Einzelmedaillen

1973

thumbnail
EM-Bronzemedaille im Stoßen (Dieter Westphal)

Einzeltitel

1973

thumbnail
Die Präsidentin, Frankfurt am Main (Dieter Kühn (Schriftsteller))

1972

thumbnail
Grenzen des Widerstands, Frankfurt am Main (Dieter Kühn (Schriftsteller))

1972

thumbnail
Siam-Siam, Frankfurt am Main (Dieter Kühn (Schriftsteller))

1971

thumbnail
Boulevardtheater oder: Ordnung muß sein, München (Dieter Kühn (Schriftsteller))

Besetzungen

1973

thumbnail
Wolfgang Ziegler (Gesang, Klavier, Orgel, Gitarre), Joachim Türpe (Bassgitarre), Dieter Lehmann (Gitarre, Gesang), Bernd Swoboda (Posaune, Querflöte, Harfe), Peter Müller (Schlagzeug). (Wir (Band))

Kunst & Kultur

1973

Ausstellung:
thumbnail
Deutsche Kunstausstellung in Dresden (Dieter Dressler)

1973

Fernsehauftritt:
thumbnail
Tatort – Kressin und die zwei Damen aus Jade, Regie: Rolf von Sydow (Dieter Prochnow)

1973

Ausstellung:
thumbnail
Ausstellung anlässlich der X. Weltfestspiele, Berlin, Club der DDR, Kongresshalle (Dieter Dressler)

1973

Inszenierung:
thumbnail
Adam und Eva (Hacks) (Klaus Dieter Kirst)

1973

Installationen, Kunst am Bau:
thumbnail
Kinetische Lichtplastik (Plexiglas)Gestaltung des Eingangsbereiches der BFA, Berlin (Dieter Finke (Bildhauer))

Bücher

1973

thumbnail
Gisela May – Schauspielerin und Diseuse (Dieter Kranz)

1971

thumbnail
Amschel, das Zigeunermädchen. Mit Ill. von Dieter Lange. Wien/Heidelberg: Ueberreuter (Ben Witter)

1970

thumbnail
Conny und Pieps. Große Ferien auf einem alten Schiff. Mit Ill. von Dieter Lange. Reutlingen: Ensslin & Laiblin (Ben Witter)

1970

thumbnail
Ein Medium kommt auf die Welt. (Dieter E. Zimmer)

1969

thumbnail
Rolf-Dieter Brinkmann mit R.-R. Rygulla (Hg.): Acid, März, Darmstadt (Ralf-Rainer Rygulla)

Siegerliste des „Cologne Classic“

1973

thumbnail
Deutschland Bundesrepublik Dieter Übing (RRC „Günther 1921“ Köln-Longerich)

1963

thumbnail
Deutschland Bundesrepublik Dieter Koslar (RRC „Günther 1921“ Köln-Longerich)

Bekannte Spieler

1974

thumbnail
Dieter Herzog, Nationalspieler, Fußballweltmeister (Sterkrade 06/07)

Adaption

1974

thumbnail
inszenierte Kurt Hübner das Stück an der Freien Volksbühne Berlin. Als Schauspieler wirkten Dieter Borsche, Klaus Hoffmann, Bernd Seebacher, Conny Diem und Elisabeth Wiedemann mit. (Equus (Theater))

Rundfunk, Film & Fernsehen

thumbnail
Serienstart: Klimbim (umgangssprachlicher Ausdruck für unnützes Beiwerk oder Getue) war der Titel einer der ersten und der ersten sehr erfolgreichen deutschen Comedy-Fernsehserie, bei der im Stile einer Nummern-Revue auf der Bühne gespielte Sketche, Einspieler-Filme und Gastauftritte von national und international bekannten Stars sowie Episoden aus dem absurden Leben der namensgebenden Klimbim-Familie gezeigt wurden. Von 1973 bis 1979 wurden fünf Staffeln mit jeweils sechs Folgen zur Hauptsendezeit (dienstags, 20: 15 Uhr) im ersten Programm der ARD und im ORF ausgestrahlt. Die Sendung von Hans Joachim Hüttenrauch und Michael Pfleghar wurde in den Studios des Westdeutschen Rundfunks als Koproduktion der Firma CBM und des WDR produziert.

Genre: Comedy
Titellied: Ingrid Steeger
Idee: Michael Pfleghar
Musik: Heinz Kiessling

Besetzung: Ingrid Steeger, Elisabeth Volkmann, Wichart von Roëll, Helmut Holger, Horst Jüssen, Peer Augustinski, Dieter Augustin, Manfred Jester, Franz Muxeneder, Christine Schuberth, Barbara Valentin, Hans Clarin, Gundolf Willer, Klaus Dahlen
thumbnail
Serienstart: Der Nervtöter ist eine deutsche komödiantische Fernsehserie, die vom Juli bis September 1973 im ZDF gesendet wurde.

Genre: Komödie
Idee: Dieter Werner

Nebenfiguren: Hamish Linklater, Angus Macfadyen, Nicole de Boer, David McIlwraith, Giancarlo Esposito, Jeannette Arndt, Cecilia Kunz, Rita Grote, Margrit Sartorius, Christine Neubauer, Cosma Shiva Hagen, Mareike Lindenmeyer, Katja Medvedeva, Tayfun Akcay, Proschat Madani, Andreas Herder, Josefine Preuß, Michael Wiesner, Barbara Bauer, Martin Walch, Gaby Dohm, Sabine Ziegler, Dunja Rajter, Bill Ramsey, Erich Padalewski, Arthur Brauss, Caterina Conti, Sybil Danning, Monika Dahlberg, Walter Scheuer, Cornelia Corba, Ralf Wolter, Claudia Roberts, Paw Henriksen, Iben Hjejle, Claes Bang, Henrik Birch, Tammi Øst, Said Chayesteh, Wolfram Handel, Hans Hardt-Hardtloff, Achim Schmidtchen, Heinz Scholz, Sabine Thalbach, Heather Burns, Olivia Thirlby, Bebe Neuwirth, Oliver Platt, John Hodgman, Patton Oswalt, Laila Robins, Jenny Slate, Halley Feiffer, David Rasche, Isla Fisher, Olympia Dukakis, Christoph Tomanek, Kira Koschella, Julia Stinshoff, Katharina Schubert, Erika Skrotzki, Nikola Kastner, Peter Fitz, Patrick Joswig, Tom Verica, Noelle Beck, Raquel Welch, Gerald McRaney, Barry Shabaka Henley, Conor Dubin, George Clooney, Rolf Hoppe, Carolina Vera, Horst Krause, Christopher Buchholz, Jonathon Brooks, Neil Melville, Richard Piper, Sue Jones, Tenley Gillmore, Paul Reardon, John Brumpton, Robert Morgan, Kandyse McClure, Joachim Regelien, Ben Hecker, Kurt Raab, Wigand Wittig, Nikolaus Schilling, Heinz Lieven, Willy Bartelsen, Annekathrin Bürger, Helga Göring, Hannjo Hasse, Thomas Langhoff, Leon Niemczyk, Marie Málková, Angel Stojanow, Willi Schrade, Marion van de Kamp, Günther Grabbert, Giso Weißbach, Albert Hetterle, Jörg Panknin, Liz May Brice, Davina McCall, Shelley Conn, Elyes Gabel, Monika Kroll, Sigo Lorfeo, Ulf Montanus, Elisabeth Scherer, Isabel Trimborn, Brigitte Wanninger, Constanze Wendel, Franz-Otto Krüger, Werner Veidt, Albert Venohr, Andrea Brix, Rainer Basedow, Astrid Kohrs, Uwe Rohde, Patricia Moresco, Susanne Barth, Friedrich G. Beckhaus, Til Erwig, Ralph Lothar, Gertrud Nothorn, Jörg Pleva, Martin Rickelt, Marlies Schönau, Friedrich Schütter
thumbnail
Serienstart: Lokaltermin ist eine Krimiserie, die 1973 im ZDF lief. Die Regie führte Heinz Schirk. 1975 folgte eine Fortsetzung namens Beschlossen und verkündet mit denselben Hauptdarstellern

Produktionsjahr(e): 1973
Genre: Krimiserie

Besetzung: Hans Söhnker, Dieter Kursawe, Brigitte Grothum, Wolfgang Gruner, Hans W. Hamacher, Edith Hancke, Beate Hasenau, Dieter Hufschmidt, Walter Jokisch, Harald Juhnke, Karl Lieffen, Joachim Nottke, Reiner Schöne, Henning Schlüter, Jochen Schröder, Guido Weber, Gerhard Wollner

1973

thumbnail
Hörspiele und Features: Friedrich Wolf: Der arme Konrad (Konz) – Regie: Hans-Peter Minetti (Hörspiel – Rundfunk der DDR) (Dieter Mann)

Aktionen und Environments

1974

thumbnail
Environment 162 Starfighter : Das Environment besteht in erster Linie aus einem von Holzlatten begrenzten Feld, auf dem säuberlich in Reih und Glied kleine Sandhaufen liegen, in denen je ein Papierflugzeug steckt. Die Fläche wird von einer großen weißen Christusfigur beherrscht, die folgendes Spruchband trägt: "Sehet zu, daß Ihr nicht irregeführt werdet, denn viele werden unter meinem Namen kommen und sagen: "Ich bin es". Rings um das Feld sind abwechselnd rot und schwarz bedruckte, nummerierte Bögen aufgehängt, die neben einem Foto zweier Starfighter entweder den Gegenwert der abgestürzten Maschinen in Kindergärten, Farbkästen, Kugelschreibern oder Antibabypillen angeben, oder aber den Tod der Piloten bekunden, dessen Leben nicht in Materielles umzurechnen ist. Unter diesen Texten findet sich ein Emblem der Bundeswehr und der propagandistisch klingende Satz: "Wir produzieren Sicherheit" (leicht gekürzter Text von Monika Jühlen aus der Kölnischen Rundschau vom 10. April anlässlich der Ausstellung Dieter Reick in der Artothek Köln).

Alben mit Dieter Dierks als Produzent oder Tontechniker, soweit nicht im Artikel erwähnt

1974

thumbnail
Demon Thor, Written in the sky (Dieter Dierks)

1974

thumbnail
Santiago, New Guitar (Dieter Dierks)

1974

thumbnail
Sergius Golowin, Lord Krishna von Goloka (Dieter Dierks)

1973

thumbnail
Embryo, Rocksession (Dieter Dierks)

Musik

1974

Ausgewählte Aufnahmen mit anderen Musikern:
thumbnail
Peter Herbolzheimer: Scenes (Dieter Reith)

1974

Diskografie:
thumbnail
Die Schatzinsel (Litera) von Robert Louis Stevenson (Dieter Rumstig)

1974

Diskografie > vertreten auf folgenden Samplern (zum Teil Live-Aufnahmen):
thumbnail
Konzert für Chile (2 LPs, Pläne 88 113) (Dieter Süverkrüp)

1973

Diskografie:
thumbnail
Missus Beastly (Jürgen Benz, Friedemann Josch, Dieter Miekautsch, Norbert Dömling, Lutz Oldemeier)

1973

Ausgewählte Aufnahmen mit anderen Musikern:
thumbnail
Peter Herbolzheimer: Wide Open (Dieter Reith)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1974

Ehrung:
thumbnail
Filmband in Gold für langjähriges und hervorragendes Wirken im deutschen Film (Dieter Borsche)

1974

Ehrung:
thumbnail
Adolf-Grimme-Preis in Silber für den Fernsehfilm Kitsch und Konsum (Dieter Magnus)

1974

Ehrung:
thumbnail
Förderungspreis (Land Kärnten) (Dieter Kaufmann)

1974

Ehrung:
thumbnail
Forschungspreis der Universität Rostock (Hans-Dieter Rösler)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1974

thumbnail
Bauwerk > Verwaltungsbauten: Verwaltungsgebäude der Concordia-Versicherungen in Hannover, Karl-Wiechert-Allee (Dieter Oesterlen)

1974

thumbnail
Bauwerk > Verwaltungsbauten: Verwaltungsgebäude der Concordia-Versicherung in Hannover, Karl-Wiechert-Allee (Dieter Oesterlen)

1974

thumbnail
Bibliografie: Massenkultur und Spontaneität. Zur veränderten Warenform der Massenkommunikation im Spätkapitalismus, edition Suhrkamp, Frankfurt am Main (Dieter Prokop)

1974

thumbnail
Diskografie > Kompositionen für andere Künstler: Es war Liebe auf den ersten Blick (für Dieter Hufschmid; Text: Fred Weyrich) (Werner Twardy)

1974

thumbnail
Diskografie > Solo-Veröffentlichungen: Süverkrüp Live!, LP (BRD:Pläne / DDR:Amiga) (Dieter Süverkrüp)

Drehbücher

1974

thumbnail
Eiger – 2 Teile (Dieter Meichsner)

1974

thumbnail
Eintausend Milliarden (Dieter Meichsner)

1971

thumbnail
Kennen Sie Georg Linke (Dieter Meichsner)

1971

thumbnail
Seltsamer Tod eines Filialleiters (Dieter Meichsner)

1969

thumbnail
Alma Mater (Dieter Meichsner)

"Dieter Pr��ttel" in den Nachrichten