Diskuswurf

Der Diskuswurf (auch Diskuswerfen) ist eine olympische Disziplin der Leichtathletik, bei der eine linsenförmige Scheibe möglichst weit zu werfen ist.

Als Wettkampf gibt es den Diskuswurf seit der Antike (sog. Diskos). Der Diskuswerfer wurde als der Inbegriff des Athleten angesehen. Erstmals ist Diskuswurf als olympische Disziplin bei den antiken Olympischen Spielen des Jahres 708 v. Chr. nachweisbar.

mehr zu "Diskuswurf" in der Wikipedia: Diskuswurf

1975

thumbnail
Erster Wurf über 70 Meter: 70,20 m, Faina Melnik (URS), 20. August

1967

thumbnail
Erster Wurf über 60 Meter: 61,26 m, Liesel Westermann (FRG), 5. November

1961

thumbnail
Erster Wurf über 60 Meter: 60,56 m, Jay Silvester (USA), 11. August

1932

thumbnail
Erster Wurf über 40 Meter: 40,345 m, Jadwiga Wajs (POL), 15. Mai

1930

thumbnail
Erster Wurf über 50 Meter: 51,03 m, Eric Krenz (USA), 17. Mai

1923

thumbnail
Erster offizieller Weltrekord: 27,39 m, Yvonne Tembouret (FRA), 23. September

1912

thumbnail
Erster offizieller Weltrekord: 47,58 m, James Duncan (USA), 27. Mai

"Diskuswurf" in den Nachrichten