Diyarbakır

Diyarbakır (osmanisch دیاربکر Diyâr-i Bekr, „Land von Bekr“, kurdischAmed, armenischDikranagerd, zazaischDiyarbekir, assyrischAmedu) ist mit geschätzt etwa einer Million Einwohnern nach Gaziantep die zweitgrößte Stadt Südostanatoliens in der Türkei. Diyarbakır liegt auf einem Basaltplateau am rechten Tigrisufer in Südostanatolien. Seit einer Gebietsreform ist die Stadt eine Büyükşehir Belediyesi, damit ist sie flächen- und einwohnermäßig identisch mit der Provinz. Bereits im Altertum war sie unter dem Namen Amida bedeutend. In der Stadt leben überwiegend Kurden.

mehr zu "Diyarbakır" in der Wikipedia: Diyarbakır

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Şerafettin Elçi stirbt in Diyarbakir. Şerafettin Elçi war ein kurdischer Abgeordneter der Großen Nationalversammlung der Türkei und Minister. Elçi stammte aus einer bäuerlichen Familie. Als nach dem Ersten Weltkrieg die Grenze zwischen Syrien und der Türkei festgelegt wurden, blieb der Besitz seiner Familie in Syrien, so dass sie verarmten.
thumbnail
Gestorben: Mehmed Uzun stirbt in Diyarbakır. Mehmed Uzun war ein zazaischer Schriftsteller türkischer Staatsangehörigkeit. Er galt als der bedeutendste kurdische Romanautor der Neuzeit und Schöpfer einer modernen kurdischen Schriftsprache.
thumbnail
Gestorben: Musa Anter stirbt in Diyarbakir. Musa Anter, auch Apê Mûsa (Onkel Musa) genannt, war ein kurdischer Schriftsteller und Intellektueller.
thumbnail
Gestorben: Kemal Pir stirbt in Diyarbakır. Kemal Pir ist einer der Mitbegründer der Untergrundorganisation Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) und eine zentrale Identifikationsfigur der Organisation. Er wird von Anhängern der PKK als Märtyrer verehrt.
thumbnail
Geboren: Bero Bass wird in Diyarbakır geboren. Bero Bass ist ein deutscher Rapper kurdischer Abstammung aus Köln-Chorweiler.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Es wird die Gründung der Arbeiterpartei Kurdistans, PKK (Partîya Karkêren Kurdîstan) im Dorf Fis bei Landkreis Lice in Diyarbakir bekanntgegeben. Vor der Gründung war die Partei als „Apocular“ bekannt, die von 1974 bis 1978 ideologisch, politisch und soziologische Untersuchungen zu der kurdischen Gesellschaft durchführten. Gründer, Vorsitzender, Stratege und Ideologe der PKK ist seit der Gründung Abdullah Öcalan.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1993

Ehrung:
thumbnail
Ehrendoktorwürde, Universität Diyarbakır (Yaşar Bilgin)

Tagesgeschehen

thumbnail
Diyarbakir/Türkei: Bei Angriffen auf Stellungen kurdischer Extremisten in der Provinz Hakkari tötet das türkische Militär 42 Personen.
thumbnail
Diyarbakır/Türkei: Bei einem Anschlag auf einen Bus kommen im Südosten des Landes mindestens zehn Menschen ums Leben und 15 weitere werden verletzt.
thumbnail
Diyarbakır/Türkei: Bei Gefechten zwischen der Armee und der Arbeiterpartei Kurdistans im Südosten des Landes kommen mindestens 20 Menschen ums Leben und mehr als 14 weitere werden verletzt.
thumbnail
Diyarbakır/Türkei: Bei einer Protestkundgebung gegen die Haftbedingungen von Kurdenführer Abdullah Öcalan wird bei Zusammenstößen mit der Polizei ein Student getötet.
thumbnail
Diyarbakir/Türkei: Türkische F 16 bombardieren ein kurdisches PKK-Hauptquartier in Nordirak.

"Diyarbakır" in den Nachrichten