Dmitri Anatoljewitsch Medwedew

Dmitri Anatoljewitsch Medwedew (eingedeutscht auch Dimitri, auch Medwedjew, russischДми́трий Анато́льевич Медве́девAudio-Datei / HörbeispielAussprache?/i, wiss. TransliterationDmitrij Anatol’evič Medvedev; * 14. September 1965 in Leningrad) ist ein russischer Politiker. Er war von 2008 bis 2012 Präsident Russlands und ist seit dem 8. Mai 2012 Ministerpräsident der Russischen Föderation. Medwedew ist außerdem seit Mai 2012 Vorsitzender der Partei Einiges Russland.

Er wurde am 14. November 2005 vom Staatspräsidenten Wladimir Putin zum Ersten Stellvertretenden Ministerpräsidenten Russlands ernannt und zwei Jahre später, am 10. Dezember 2007, von zwei führenden Parlamentsparteien für die Nachfolge als Präsident der Russischen Föderation vorgeschlagen. Am 2. März 2008 wurde Medwedew zum Präsidenten und Nachfolger von Wladimir Putin gewählt. Die offizielle Amtseinführung Medwedews fand am 7. Mai 2008 statt, dem Tag, an dem die Amtszeit Putins endete.

mehr zu "Dmitri Anatoljewitsch Medwedew" in der Wikipedia: Dmitri Anatoljewitsch Medwedew

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Dmitri Anatoljewitsch Medwedew wird in Leningrad geboren. Dmitri Anatoljewitsch Medwedew ist ein russischer Politiker. Er war von 2008 bis 2012 Präsident Russlands und ist seit dem 8. Mai 2012 Ministerpräsident der Russischen Föderation. Medwedew ist außerdem seit Mai 2012 Vorsitzender der Partei Einiges Russland.

thumbnail
Dmitri Anatoljewitsch Medwedew ist heute 53 Jahre alt. Dmitri Anatoljewitsch Medwedew ist im Sternzeichen Jungfrau geboren.

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Dmitri Medwedew wird in der Nachfolge Wladimir Putins zum Präsidenten Russlands gewählt.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Der ukrainische Präsident Wiktor Janukowytsch vereinbart mit seinem russischen Amtskollegen Dmitri Medwedew die Verlängerung des Nutzungsrechtes der russischen Schwarzmeerflotte in Sewastopol über 2017 hinaus und die Lieferung von russischen Erdgas zu günstigeren Bedingungen.
thumbnail
Prag/Tschechien: US-Präsident Barack Obama und der russische Präsident Dmitri Medwedew unterzeichnen einen neuen START-Vertrag zur atomaren Abrüstung.

2008

thumbnail
2. März: Russische Präsidentschaftswahlen 2008: Dmitri Anatoljewitsch Medwedew gewinnt mit knapp 70 Prozent der Stimmen.

Tagesgeschehen

thumbnail
Moskau/Russland: Dmitri Medwedew wird auf Vorschlag von Wladimir Putin zum Vorsitzenden der Regierungspartei Einiges Russland gewählt.
thumbnail
Moskau/Russland: Der bisherige russische Präsident Dmitri Medwedew ist von der Duma zum neuen Ministerpräsidenten Russlands gewählt worden.
thumbnail
Moskau/Russland: Auf Erlass des Präsidenten Medwedew ist der Oberbefehlshaber der russischen Seekriegsflotte, Admiral Wladimir Sergejewitsch Wyssozki, entlassen worden, weil er nicht zügig genug den Umzug des Hauptstabs der Kriegsmarine von Moskau nach Sankt Petersburg vollzog.
thumbnail
Moskau/Russland: Bei den Parlamentswahlen gewinnt die Regierungspartei Einiges Russland von Präsident Dmitri Medwedew mit 49,5 % der abgegebenen Wählerstimmen, die Kommunistische Partei erreicht 19,15 %, die Partei Gerechtes Russland 13,17 % und die Liberal-Demokratische Partei 11,66 %. Nach der Bekanntgabe der Wahlergebnisse kommt es in mehreren Städten zu Protesten gegen die Regierung.
thumbnail
Lubmin/Deutschland: Bundeskanzlerin Angela Merkel und der russische Präsident Dmitri Medwedew eröffnen offiziell die Pipeline Nord Stream, durch die Erdgas von den Lagerstätten im sibirischen Juschno-Russkoje nach Westeuropa transportiert wird.

"Dmitri Anatoljewitsch Medwedew" in den Nachrichten