Dodona

Dodona (auch Dōdōnē, griechisch Δωδώνη Dodoni) war ein antikes griechisches Heiligtum und Orakel. Es galt als ältestes Orakel Griechenlands und war nach Delphi das bedeutendste überregionale Orakel der griechischen Welt.

Der mit dem Orakel verbundene Zeuskult scheint sich aus einem älteren Kult entwickelt zu haben, von dem sich in späterer Zeit unerklärliche Riten der Priesterschaft erhalten hatten. So wurde aus dem Rauschen einer dem Zeus heiligen Eiche geweissagt. Zusätzlich wurde der Flug von Tauben interpretiert und später mit Hilfe von Losen Anfragen beantwortet.

mehr zu "Dodona" in der Wikipedia: Dodona

Europa

219 v. Chr.

Östliches Mittelmeer:
thumbnail
Angriff des Aitolischen Bundes auf Aigira und Dyme auf der Peloponnes und Plünderung der makedonischen Stadt Dion, während die Makedonier die Stadt Ambrakos in Epiros belagern und erobern und anschließend in Aitolien einfallen. Der aitolische Feldherr Dorimachos zieht daraufhin gegen das Heiligtum von Dodona in Epiros. Der Ort wird verwüstet.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2008

Archäologischer Befund > Sakralbauten > Dionetempel:
thumbnail
Blick auf die Reste des zweiten Dionetempels, April

2008

Archäologischer Befund > Profanbauten > Theater:
thumbnail
Blick auf die gut erhaltenen Sitzreihen des Theaters, April

2008

Archäologischer Befund > Profanbauten > Bouleuterion:
thumbnail
Blick auf die Reste der Stoa des Bouleuterions, April

2008

Archäologischer Befund > Profanbauten > Prytaneion:
thumbnail
Blick auf die Reste des Prytaneions, im Vordergrund das Peristyl, April

2008

Archäologischer Befund > Profanbauten > Theater:
thumbnail
Blick auf die westliche Stützmauer des Theaters, April

"Dodona" in den Nachrichten