Dolores Schmidinger

Dolores Schmidinger (eigentlich: Maria-Dolores Andics-Schmidinger) (* 21. September 1946 in Wien) ist eine österreichische Schauspielerin und Kabarettistin.

mehr zu "Dolores Schmidinger" in der Wikipedia: Dolores Schmidinger

Serienstart

thumbnail
Ein echter Wiener geht nicht unter ist der Titel einer 1975 bis 1979 vom ORF produzierten Fernsehserie von Ernst Hinterberger in insgesamt 24 Folgen. Zur Zeit ihrer Erstausstrahlung spaltete die Serie rund um die fiktive Arbeiterfamilie Sackbauer die österreichische Nation. Die Reaktionen darauf reichten weit über die des Fernsehpublikums hinaus und nach jeder Folge war der polternde Elektriker Edmund „Mundl“ Sackbauer heiß diskutiertes Tagesthema. Beim ORF-Kundendienst gingen damals unzählige „Zuschauerreaktionen von erboster Ablehnung“ -insbesondere aus der dargestellten Arbeiterschicht -„bis zu begeisterter Zustimmung“ ein. In späterer Zeit wurde Ein echter Wiener geht nicht unter zur Kultserie und findet seither bei Wiederholungen immer wieder fast ungeschmälerten Publikumserfolg.

Idee: Ernst Hinterberger

Besetzung: Karl Merkatz, Ingrid Burkhard, Erika Deutinger, Klaus Rott, Liliana Nelska, Jaromír Borek, Ilse Hanel, Alexander Waechter, Julia Gschnitzer, Rudi Schippel, Götz Kauffmann, Dolores Schmidinger, Kurt Weinzierl, Polizisten, Elisabeth Neumann-Viertel
thumbnail
Hallo -Hotel Sacher … Portier! ist eine aus 26 Folgen bestehende österreichische Fernsehserie, die zwischen 1973 und 1974 gesendet wurde.

Besetzung: Fritz Eckhardt, Elfriede Ott, Reinhold Tischler, Maxi Böhm, Marianne Schönauer, Manfred Inger, Ossy Kolmann, Josef Hendrichs, Robert Werner, Brigitte Neumeister, Dolores Schmidinger, Fritz Muliar

Film und Fernsehen

2009

thumbnail
Der Fall des Lemming ist eine österreichische Kriminalkomödie in der Regie von Nikolaus Leytner mit Fritz Karl, Roland Düringer und Julia Koschitz in den Hauptrollen nach einer Vorlage des gleichnamigen Romans von Stefan Slupetzky.

Stab:
Regie: Nikolaus Leytner
Drehbuch: Agnes Bluch
Produktion: Helmut Grasser
Musik: Matthias Weber, Die Strottern
Kamera: Hermann Dunzendorfer
Schnitt: Andreas Kopriva

Besetzung: Fritz Karl, Roland Düringer, Julia Koschitz, Florian Teichtmeister, Dolores Schmidinger, Hakon Hirzenberger, Stefan Puntigam, Krista Stadler, Miguel Herz-Kestranek, Michael König

1997

thumbnail
Qualtingers Wien ist ein österreichischer Film aus dem Jahr 1997. Er wurde mit einem Budget von 13 Millionen Schilling im Auftrag des Österreichischen Rundfunks produziert und im Frühling 1998 erstausgestrahlt.

Stab:
Regie: Harald Sicheritz
Drehbuch: Alfred Dorfer & Harald Sicheritz, basierend auf Sketches von Helmut Qualtinger
Produktion: Kurt Mrkwicka (MR Film ) und Wolfgang Rest
Musik: Peter Herrmann und Lothar Scherpe
Kamera: Helmut Pirnat
Schnitt: Ingrid Koller

Besetzung: Alfred Dorfer, Vera Borek, Roland Düringer, Wolfgang Böck, Ingrid Burkhard, Ottfried Fischer, Otto Grünmandl, Andrea Händler, Wolfgang Hübsch, Karl Markovics, Erni Mangold, Louise Martini, Marianne Mendt, Fritz Muliar, Reinhard Nowak, Nikolaus Paryla, Hanno Pöschl, Lukas Resetarits, Kurt Sobotka, Bibiana Zeller, Beatrice Frey, Wolf Bachofner, Dolores Schmidinger

1981

thumbnail
Wie Böhmen noch bei Österreich war

1973

thumbnail
Tatort - Frauenmord

Film

2010

thumbnail
Echte Wiener 2 -Die Deppat’n und die Gspritzt’n ist nach dem ersten Teil, Echte Wiener -Die Sackbauer-Saga, die zweite Fortsetzung in Filmlänge der in den Siebzigerjahren vom österreichischen Rundfunk produzierten erfolgreichen Serie Ein echter Wiener geht nicht unter.

Stab:
Regie: Barbara Gräftner
Drehbuch: Barbara Gräftner
Produktion: Robert Winkler
Musik: Heinrich Mader
Kamera: Robert Winkler, Clemens Lechner
Schnitt: Roland Dutzler

Besetzung: Karl Merkatz, Ingrid Burkhard, Klaus Rott, Erika Deutinger, Charles Brauer, Liliana Nelska, Manuel Rubey, Pascal Giefing, Lydia Obute, Michael Akinyemi, Günter Tolar, Oswald Fuchs, Alexander Gabriel, Alexander Waechter, Sigrid Spörk, Doris Hindinger, Franz Buchrieser, Dolores Schmidinger, Heidelinde Pfaffenbichler, Erni Mangold, Rainer Spechtl

2008

thumbnail
Echte Wiener -Die Sackbauer-Saga ist nach einer 1994 erschienenen Kinoversion der Episoden Stille Nacht und Jahreswende der zweite Kinofilm zur erfolgreichen österreichischen Fernsehserie Ein echter Wiener geht nicht unter.

Stab:
Regie: Kurt Ockermüller
Drehbuch: Ernst Hinterberger
Produktion: Bonus Film (Robert Winkler, Barbara Gräftner )
Musik: Hans Zinkl
Kamera: Thomas Benesch
Schnitt: Cordula Werner

Besetzung: Karl Merkatz, Ingrid Burkhard, Erika Deutinger, Klaus Rott, Manuel Rubey, Alexander Waechter, Liliana Nelska, Dolores Schmidinger, Heidi Pfaffenbichler, Götz Kauffmann, Pascal Giefing, Charles Brauer, Alexander Meile, Hilde Dalik, Kurt Weinzierl, Hilde Sochor, Franz Buchrieser, Doris Hindinger

2000

thumbnail
Der Bockerer III -Die Brücke von Andau ist ein österreichischer Spielfilm aus dem Jahr 2000 von Franz Antel. Es handelt sich um den dritten Teil der Der Bockerer-Reihe. Im Mittelpunkt des Films steht der Ungarische Volksaufstand von 1956.

Stab:
Regie: Franz Antel
Drehbuch: Franz Antel, Kurt Huemer, Carl Szokoll
Produktion: Dieter Pochlatko, Paul-Heinz Knipp
Musik: Gerhard Heinz
Kamera: Hans Selikovsky
Schnitt: Charlotte Müllner

Besetzung: Karl Merkatz, Alexander Wussow, Caroline Vasicek, Heinrich Schweiger, Heinz Petters, Volker Schmidt, Marianne Nentwich, Heinz Marecek, Thaddäus Podgorski, Dolores Schmidinger, Katalin Szántó, Adi Hirschal, Herbert Pendl, Gideon Singer, Ljubomir Dimov, Mischa Fernbach, Fritz Goblirsch, Gudrun Golob, Kurt Huemer, Alfons R. Karg, Reinhard Reiner, Valentin Schreyer, Michael Walde-Berger, Gunter Ziegler

1996

thumbnail
Der Bockerer II -Österreich ist frei ist ein österreichischer Spielfilm aus dem Jahr 1996 von Franz Antel. Es handelt sich um den zweiten Teil der Der Bockerer-Reihe.

Stab:
Regie: Franz Antel
Drehbuch: Franz Antel, Carl Szokoll, Kurt Huemer, Beatrice Ferolli
Produktion: Dieter Pochlatko
Musik: Gerhard Heinz
Kamera: Helmut Pirnat
Schnitt: Charlotte Müllner

Besetzung: Karl Merkatz, Ida Krottendorf, Sascha Wussow, Caroline Vasicek, Heinrich Schweiger, Heinz Petters, Gennadi Vengerov, Marianne Nentwich, Heinz Marecek, Thaddäus Podgorski, Dolores Schmidinger, Michael Schottenberg, Erich Padalewski, Stephan Paryla, Natalia Ionova, Gideon Singer, Reinhard Reiner, Ilse Peternell, Gudrun Golob, Ludwig Hirsch, Walter Langer, Elvira Neustaedtl, Friedrich Schwardtmann, Vladimir Skal

1991

thumbnail
I love Vienna ist ein österreichischer Film aus dem Jahr 1991, der mit den Mitteln und Formen der Gesellschaftskomödie das Aufeinanderprallen unterschiedlicher Kulturen und Wertvorstellungen thematisiert.

Stab:
Regie: Houchang Allahyari
Drehbuch: Houchang Allahyari, Reinhard Jud
Musik: Tunament, Esmail Vasseghi (persische Musik)
Kamera: Helmut Pirnat
Schnitt: Charlotte Müller

Besetzung: Fereydoun Farokhzad, Marjam Allahyari, Kurosh Allahyari, Michael Niavarani, Dolores Schmidinger, Hanno Pöschl

"Dolores Schmidinger" in den Nachrichten